Atomabkommen mit Brasilien verlängert

Deutsche Welle

Kann Deutschland an einem alten Abkommen über die “friedliche Nutzung der Kernenergie” mit Brasilien festhalten? Die Grünen wollten den Vertrag kündigen, doch der Bundestag stimmte erneut für eine Verlängerung.

… Kotting-Uhl sagte der DW : “Wir haben das vor fünf Jahren schon mal beantragt, da hat die Bundesregierung geantwortet, sie hätten mit diesem …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomabkommen-mit-brasilien-verlaengert/

Grüne warnen vor Cattenom-Ausbau

Saarbrücker Zeitung

Die Grünen im Bundestag befürchten, dass der staatliche französische Atomkraftwerksbetreiber EdF klammheimlich dabei ist, das AKW in Cattenom nicht nur für mindestens 60 Jahre laufen zu lassen, sondern später durch Meiler der neueren Bauart zu ersetzen.

Weiterlesen Saarbrücker Zeitung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gruene-warnen-vor-cattenom-ausbau/

Berater mit „Geschmäckle“

Stuttgarter Zeitung

Kritik an der neuen Endlagersuche: Der Experte Michael Sailer berät die Bundesregierung – und die Firma, die das Endlager bauen soll.

Weiterlesen Stuttgarter Zeitung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/berater-mit-geschmaeckle/

Das deutsche Atom-Abkommen, von dem kaum einer weiß

Tagesspiegel

Seit 1975 unterstützt Deutschland Brasilien im Atom-Bereich. Die Grünen fordern von Kanzlerin Merkel, die kaum bekannte Kooperation einzustellen.

Weiterlesen Tagesspiegel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/das-deutsche-atom-abkommen-von-dem-kaum-einer-weiss/

ITER – Verzögerungen, Kostensteigerungen, Zielverfehlung

Ein von meiner Bundestagsfraktion und mir beauftragtes Gutachten bringt bisher unbekannte Probleme der Kernfusionsforschung, insbesondere des internationalen ITER-Projekts, ans Licht. ITER verfehlt ein Ziel nach dem anderen und wird bestenfalls noch einen Bruchteil der ursprünglich für essenziell gehaltenen Erkenntnisse liefern – und selbst das viel zu spät. Immer klarer …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/verzoegerungen-kostensteigerungen-zielverfehlung/

Aus NRW nach Russland

WDR

Seit einigen Tagen rollen wieder Atomtransporte durch Nordrhein-Westfalen. Sie kommen aus der Urananreicherungsanlage Urenco in Gronau und gehen nach Russland. Eigentlich ist der Export von Atommüll ins Ausland verboten.

Beitrag anschauen WDR (bis 10.11.2020)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/aus-nrw-nach-russland/

Teure Hoffnung

Süddeutsche Zeitung

Das internationale Fusionsprojekt Iter soll viel Energie ohne CO2 erzeugen, kostet Milliarden und liegt hinter Plan. Kritiker sagen, der Reaktor komme viel zu spät, um globale Probleme zu lösen.

Weiterlesen Süddeutsche Zeitung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/teure-hoffnung/

Einladung zum Fachgespräch mit dem Beirat „Globale Umwelt­veränderungen“

Umweltausschuss

Die Schwerpunkte der Arbeit des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung „Globale Umweltveränderungen“ (WBGU) beschäftigen den Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit  in einem öffentlichen Fachgespräch am Mittwoch, 13. November 2019.

Weiterlesen Einladung Fachgespräch Umweltausschuss

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/einladung-zum-fachgespraech-mit-dem-beirat-globale-umweltveraenderungen/

Kündigung des bilateralen Atomabkommens mit Brasilien

Antrag an die Bundesregierung,

das Abkommen über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der friedlichen Nutzung der Kernenergie zwischen  Deutschland und Brasilien fristgerecht zu kündigen um somit eine automatische Verlängerung um fünf Jahre auszuschließen sowie Brasilien insbesondere beim Ausbau Erneuerbarer Energien zu unterstützen.

Antrag lesen Bundestag Drucksache 19/14824

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kuendigung-des-bilateralen-atomabkommens-mit-brasilien-2/

Ausweitung des Emissionshandels zwischen Zustimmung und Kritik

Umweltausschuss

Von prinzipieller Zustimmung bei teils deutlicher Kritik im Detail über erhebliche verfassungsrechtliche Bedenken bis hin zur völligen Ablehnung reichte die Bandbreite der Experten-Befunde zur von der Bundesregierung beabsichtigten Ausweitung des Treibhausgas-Emissionshandels auf nationaler Ebene für die Sektoren Wärme und Verkehr ab 2021. Die Sachverständigen äußerten sich am Mittwoch, 6. November 2019, bei einer Sitzung …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/ausweitung-des-emissionshandels-zwischen-zustimmung-und-kritik/

Load more