Fachgespräch zum Umgang mit grenznahen AKW

Einladung zum Fachgespräch am Freitag, den 10. März 2017 von 13:00 bis 16:30 Uhr

Grenzwertiges Risiko oder wie kommen wir zu einem Europa ohne Schrottreaktoren?

Am 25. März 2017 wird der Vertrag zur Gründung der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM), dessen Ziel unverändert „die Voraussetzungen für die Entwicklung einer mächtigen Kernenergie zu schaffen“ ist, 60 Jahre alt. …

Weiterlesen »

Experte: Störfälle in Cattenom nicht beherrschbar

volksfreund.de

Cattenom Die Sicherheit im Atomkraftwerk Cattenom ist hoffnungslos veraltet. Zu diesem Schluss kommt Manfred Mertins. Er war Mitarbeiter der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit und ist nun nebenberuflich als Lehrbeauftragter für Reaktorsicherheit an der Technischen Hochschule Brandenburg. tätig.

Weiterlesen volksfreund.de

Grüne Bundestagsabgeordnete in Cattenom

Die Bundestagsabgeordneten Sylvia Kotting-Uhl und Markus Tressel von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN besichtigten zusammen mit zwei Atomexperten das AKW in Cattenom. Nach dem Besuch im Atomkraftwerk berichteten sie dem SWR über die Besichtigung und ihre nicht ermutigenden Eindrücke…..

Zum Anhören: Bericht des SWR

Keine Lösung für Garching

TAZ

Umrüstung des Forschungsreaktors auf niedrig angereichertes Uran verzögert sich weiter.

Weiterlesen TAZ

Reaktor des Kernkraftwerks Leibstadt darf wieder ans Netz

Südkurier

Die Schweizer Atomaufsichtsbehörde Ensi hat grünes Licht für das Wiederanfahren des Atomkraftwerks Leibstadt bei reduzierter Leistung gegeben. Noch in dieser Woche will die Betreiberin den Reaktor wieder hochfahren. Die Grünen-Abgeordnete Sylvia Kotting-Uhl kritisiert die Entscheidung der Behörde. …

Weiterlesen Südkurier

Sachstand zu Problemen im grenznahen AKW Leibstadt (Schweiz)

Antwort der Bundesregierung auf schriftliche Frage

Welche Erkenntnisse hat die Bundesregierung zum derzeitigen Stand der Untersuchungen bzw. der Ursachenforschung der sog. Dryouts im Kernkraftwerk Leibstadt, die Oxidationen an Brennstabhüllrohren verursacht haben, und welche konkreten Erkenntnisse hat sie zum Wiederanfahren des Reaktors?

Weiterlesen Antwort aus dem Bundesumweltministerium

Karlsruher Schülerin wird ein Jahr als Junior-Botschafterin des Parlaments in den USA leben

Badische Neueste Nachrichten

„Meine Zahnspange kommt bis zur Abreise noch raus!“, lacht Marie Braun. Die 16-Jährige ist eine von 285 Stipendiaten, die ab Herbst als Junior-Botschafter für Deutschland eine US-High School besuchen werden. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) übernimmt der Deutsche Bundestag Reise- und Versicherungskosten für das Austauschjahr und stellt den Schülern einen Bundestagsabgeordneten …

Weiterlesen »

Explosion in nordfranzösischem Akw Flamanville macht Sicherheitsmängel deutlich

WELT / N 24

…. „Die Sicherheitskultur in französischen Akw lässt zu wünschen übrig, gerade Brände oder Rauchentwicklung gibt es bedenklich oft“, erklärte die atompolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Sylvia Kotting-Uhl. …

Weiterlesen WELT/N 24

Thorium-Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Kleine Anfrage

Thorium ist ein radioaktives Element, das natürlicherweise auf der Erde vor-kommt und 1828 vom schwedischen Chemiker Jöns Jakob Berzelius entdeckt wurde. Thorium ist zwar nicht direkt spaltbar, durch Neutroneneinfang lässt sich jedoch aus ihm das leicht spaltbare und waffenfähige Uran-233 gewinnen.
Im Rahmen des EU-Projektes SAMOFAR (Safety Assessment of the Molten Salt …

Weiterlesen »

Castoren mit deutschem Atommüll kommen nicht vor 2019 zurück

Neue Osnabrücker Zeitung

Die Rückholung des deutschen Atommülls aus französischen und englischen Wiederaufarbeitungsanlagen beginnt nicht vor 2019. Das hat das Bundesumweltministerium auf Anfrage der Grünen mitgeteilt.

Weiterlesen Neue Osnabrücker Zeitung 

Seite 1 von 144123...1020...Letzte »

Mehr Einträge abrufen