Atomtransporte und Umgang mit hiesigem abgereicherten Uran

Die Kleine Anfrage

verfolgt das Ziel, für Transparenz und Nachvollziehbarkeit bei den Atomtransporten, von denen Deutschland betroffen ist, zu sorgen und bestimmte Lücken in den bereits veröffentlichten Angaben zu Atomtransporten zu schließen.

Kleine Anfrage lesen Bundestag Drucksache 19/15215

vorherige Drucksache zu Atomtransporte:

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomtransporte-und-umgang-mit-hiesigem-abgereicherten-uran/

ASN Online-Konsultation zu den Atomkraftwerken der 1300-MW-Klasse

Die französische Atomaufsicht ASN hat eine Online-Konsultation zu den Atomkraftwerken der 1300-MW-Klasse durchgeführt (unter anderem auch Cattenom ): Orientations de la phase générique des quatrièmes réexamens périodiques des réacteurs de 1 300 MWe

Unterlagen und Erläuterungen waren nur auf Französisch verfügbar, was nicht Französisch sprechende Personen von der Konsultation ausschließt und …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/asn-online-konsultation-zu-den-atomkraftwerken-der-1300-mw-klasse/

Urencos Uranabfall für Nowouralsk

taz

Ein weiterer Transport mit hochgiftigem und radioaktivem Uranhexafluorid (UF6) durch die UAA-Betreiberfirma Urenco wird trotz eines Weltkriegsbombenfunds an der Bahnstrecke schon an diesem Montag erwartet.

Artikel lesen taz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/urencos-uranabfall-fuer-nowouralsk/

Atomabkommen mit Brasilien verlängert

Deutsche Welle

Kann Deutschland an einem alten Abkommen über die “friedliche Nutzung der Kernenergie” mit Brasilien festhalten? Die Grünen wollten den Vertrag kündigen, doch der Bundestag stimmte erneut für eine Verlängerung.

… Kotting-Uhl sagte der DW : “Wir haben das vor fünf Jahren schon mal beantragt, da hat die Bundesregierung geantwortet, sie hätten mit diesem …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomabkommen-mit-brasilien-verlaengert/

Grüne warnen vor Cattenom-Ausbau

Saarbrücker Zeitung

Die Grünen im Bundestag befürchten, dass der staatliche französische Atomkraftwerksbetreiber EdF klammheimlich dabei ist, das AKW in Cattenom nicht nur für mindestens 60 Jahre laufen zu lassen, sondern später durch Meiler der neueren Bauart zu ersetzen.

Weiterlesen Saarbrücker Zeitung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gruene-warnen-vor-cattenom-ausbau/

Berater mit „Geschmäckle“

Stuttgarter Zeitung

Kritik an der neuen Endlagersuche: Der Experte Michael Sailer berät die Bundesregierung – und die Firma, die das Endlager bauen soll.

Weiterlesen Stuttgarter Zeitung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/berater-mit-geschmaeckle/

Das deutsche Atom-Abkommen, von dem kaum einer weiß

Tagesspiegel

Seit 1975 unterstützt Deutschland Brasilien im Atom-Bereich. Die Grünen fordern von Kanzlerin Merkel, die kaum bekannte Kooperation einzustellen.

Weiterlesen Tagesspiegel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/das-deutsche-atom-abkommen-von-dem-kaum-einer-weiss/

ITER – Verzögerungen, Kostensteigerungen, Zielverfehlung

Ein von meiner Bundestagsfraktion und mir beauftragtes Gutachten bringt bisher unbekannte Probleme der Kernfusionsforschung, insbesondere des internationalen ITER-Projekts, ans Licht. ITER verfehlt ein Ziel nach dem anderen und wird bestenfalls noch einen Bruchteil der ursprünglich für essenziell gehaltenen Erkenntnisse liefern – und selbst das viel zu spät. Immer klarer …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/verzoegerungen-kostensteigerungen-zielverfehlung/

Aus NRW nach Russland

WDR

Seit einigen Tagen rollen wieder Atomtransporte durch Nordrhein-Westfalen. Sie kommen aus der Urananreicherungsanlage Urenco in Gronau und gehen nach Russland. Eigentlich ist der Export von Atommüll ins Ausland verboten.

Beitrag anschauen WDR (bis 10.11.2020)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/aus-nrw-nach-russland/

Teure Hoffnung

Süddeutsche Zeitung

Das internationale Fusionsprojekt Iter soll viel Energie ohne CO2 erzeugen, kostet Milliarden und liegt hinter Plan. Kritiker sagen, der Reaktor komme viel zu spät, um globale Probleme zu lösen.

Weiterlesen Süddeutsche Zeitung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/teure-hoffnung/

Load more