Atomtransporte

Im Herbst 2009 sorgte ein geplanter Brennelemente-Transport zum AKW Grohnde für einige Furore in Norddeutschland. Die öffentliche Stimmung war derart gespannt, dass sich die Häfen von Cuxhaven und Bremen einer Verladung verweigerten. Gegenwärtig wird der Transport ab März 2010 erwartet, dann wird der Konflikt wieder aufflammen.
Wir haben zu den bundesweiten Atomtransporten eine Studie veranlasst, die die Haupttransportwege und –umschlagorte für radioaktive Stoffe in Deutschland kampagnenfähig aufarbeitet. Die Aussagen wollen wir zu einer Art “Transporte-Atlas” zusammenfassen, der auch eine Gefahrenabschätzung der Gesundheitsrisiken beinhaltet. In diesem Zusammenhang soll explizit auf die allgemeinen Sicherheitsrisiken von Atommülltransporten eingegangen werden. Weiterhin wird die Studie Ermittlungen zu den zukünftig zu erwartenden Transporten anstellen, die sich aufgrund der Verlängerung der Laufzeiten ergeben.

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomtransporte/