Category: Allgemein

Erste AKW-Abschaltung in Frankreich: Noch kein Grund zur Freude

Centrale nucléaire de Fessenheim

Zur Abschaltung des ersten Blocks des AKW Fessenheim erklärt Sylvia Kotting-Uhl, MdB:

Der erste Block vom AKW Fessenheim geht mit 42 Jahren endlich in den Ruhestand. Das ist eine gute Nachricht! Wenn sie auch sehr, sehr spät kommt und mehr der Unwirtschaftlichkeit des weiteren Betriebs mit notwendigen Nachrüstungen des Reaktors geschuldet sein mag als der tatsächlichen …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/erste-akw-abschaltung-in-frankreich-noch-kein-grund-zur-freude/

Rede im Bundestag zur Verwertung hochradioaktiver Reststoffe

Plenardebatte des Deutschen Bundestages am 14. Februar 2020

Antrag der AfD „Atommüll-Endlager vermeiden – Hochradioaktive Reststoffe verwerten“, Drucksache 19/17127

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/rede-im-bundestag-zur-verwertung-hochradioaktiver-reststoffe/

Kotting-Uhl zum Tempolimit: “Gesellschaft weiter als Regierung”

BR24

Die Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag, Sylvia Kotting-Uhl (Grüne), geht davon aus, dass es früher oder später zu einem Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen kommen wird. Heute steht das Thema auf der Tagesordnung des Bundesrates.

Weiterlesen BR24

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kotting-uhl-zum-tempolimit-gesellschaft-weiter-als-regierung/

Wirtschaft und Gesellschaft treiben die Politik in puncto Klimaschutz

Badische Neueste Nachrichten

Nach langem Ringen hat die Große Koalition in Berlin Ende vergangenen Jahres ein Paket für den Klimaschutz geschnürt. Doch weder der Opposition im Bundestag noch den Jugendlichen der „Fridays for Future“-Bewegung reicht das. Und selbst die Wirtschaft drückt aufs Tempo. Die Vorsitzende des Umweltausschusses des Bundestags sieht das mit Befriedigung.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/wirtschaft-und-gesellschaft-treiben-die-politik-in-puncto-klimaschutz/

Neue Kernkraftwerke in Polen: Bund lässt MV hängen

OSTSEE-ZEITUNG.de

Das Wirtschaftsministerium verzichtet bisher auf eine aktuelle Umweltüberprüfung der AKW-Pläne Polens. Damit können die Entwürfe für das Projekt in Deutschland nicht eingesehen werden. Österreich geht anders vor. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ist sauer.

Weiterlesen oz+

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/neue-kernkraftwerke-in-polen-bund-laesst-mv-haengen/

Das französische AKW Cattenom soll trotz Mängeln länger am Netz bleiben

Main-Post

Frankreich will die Laufzeit eines störanfälligen Kernkraftwerks Cattenom verlängern. Deutschland könnte Bedenken anmelden, doch die Frist droht abzulaufen

Berichte dazu in der  Main-Post

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/altmaier-schweigt-zu-franzoesischem-pannen-akw/

Umstrittenes AKW Mochocve lässt Bundesregierung kalt

klimareporter°

Die Bundesregierung weiß, dass beim Bau des slowakischen Atomkraftwerks Mochovce Teile eines Notkühlsystems angebohrt und zerstört wurden. Trotzdem sieht sie keinen Grund, weitere Informationen anzufordern. In der Zwischenzeit wurden neue Mängel bekannt.

“In Osteuropa startet die Renaissance der Atomkraft und die Bundesregierung schaut weg”, so Kotting-Uhl.

Weiterlesen klimareporter°

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/umstrittenes-akw-mochocve-laesst-bundesregierung-kalt/

Vattenfall-Verfahren kostet annähernd 20 Millionen Euro

WirtschaftsWoche

Der Energiekonzern Vattenfall fordert eine Entschädigung von der Bundesrepublik. Die Ausgaben für das Schiedsgerichtsverfahren könnten in diesem Jahr die Kosten von 20 Millionen Euro überschreiten.

Sylvia Kotting-Uhl: „Das System der Schiedsgerichte ist reformbedürftig. Die großen Energiekonzerne sehen im Staat eine Melkkuh und wollen sich nach der Atompolitik jetzt ihre verfehlte Kohlepolitik von den Steuerzahlern …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/vattenfall-verfahren-kostet-annaehernd-20-millionen-euro/

Bundesregierung bezieht keine Stellung zu Cattenom

SR

Die Konsultationen zur Energieplanung Frankreichs für die kommenden zehn Jahre enden Mitte Februar. Dabei geht es auch um Atomkraftwerke wie in Cattenom. Laut Bundestagsmitglied Sylvia Kotting-Uhl (Grüne) zögert die Bundesregierung, Stellung zu nehmen. Da eine deutsche Übersetzung auch nicht vorliegt, könne sich die Bevölkerung im Saarland kein Gehör verschaffen.

Weiterlesen

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/bundesregierung-bezieht-keine-stellung-zu-cattenom/

Ist das AKW Fessenheim zu schwach vor Erdbeben geschützt?

Badische Zeitung

Bei Erdbeben oder Sturm sollen Atomkraftwerke durch Notstromgeneratoren geschützt werden. Eine Grünen-Bundestagsabgeordnete beklagt, dass diese in Fessenheim nicht ausgebaut wurden.

weiterlesen Badische Zeitung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/ist-das-akw-fessenheim-zu-schwach-vor-erdbeben-geschuetzt/

Load more