Category: PUA Gorleben

Angst vor Merkel-Vernehmung? CDU/FDP will Gorleben Untersuchungsausschuss versanden lassen

Pressemitteilung

Zum Beschluss der Koalitionsmehrheit, das Zeugenvernehmungsverfahren im Untersuchungsausschuss Gorleben erheblich zu ändern, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Obfrau im Untersuchungsausschuss:

Entgegen des vorgelegten Vorschlags der Opposition, die Zeugenvernehmung spätestens bis zum Anfang der Sommerpause abzuschließen, hat die Koalitionsmehrheit heute beschlossen, dass ab sofort zu den jeweiligen Ausschusssitzungen jeweils nur ein Zeuge vernommen wird.  Die Koalition benannte …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/angst-vor-merkel-vernehmung-cdufdp-will-gorleben-untersuchungsausschuss-versanden-lassen/

Gorleben: Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts!

Kurzbericht Untersuchungsausschuss Gorleben

Der Untersuchungsausschuss hörte am 19. Januar 2012 einen Zeugen: Walter Kühne, geladen von der Opposition.

Der Zeuge

Walter Kühne ist seit 1989 im BMU tätig und seit 1990 Regierungsdirekt im Referat RS III 1 „Recht der nuklearen Ver- und Entsorgung“. In seiner Tätigkeit ist er direkt mit den juristischen Fachfragen zu Gorleben …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gorleben-mein-name-ist-hase/

Gorleben: Empörung nicht nachvollziehbar

Leserbrief

Betrifft: Artikel “Poggendorf: Falsch, verzerrt, irreführend” (EJZ vom 29. Dezember) Herr Poggendorf verkennt die Funktion unserer “Kurzberichte” aus dem Untersuchungsausschuss. Sie erheben nicht den Anspruch, ein Protokoll zu sein.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gorleben-emporung-nicht-nachvollziehbar/

Gorleben: Mangelnde Öffentlichkeitsarbeit und Sicherheitsrisiken

Kurzbericht Untersuchungsausschuss Gorleben

Der Untersuchungsausschuss hörte am 15. Dezember 2011 zwei Zeugen: Dr.-Ing. Helmut Röthemeyer geladen von CDU/CSU und FDP sowie Gottfried Mahlke, geladen von der Opposition.

Die Zeugen

Gottfried Mahlke war von 1974 – 1988 Pastor in Gartow und somit seit der Standortbenennung Gorlebens aktiv in den Widerstand und die Entwicklungen im Wendland involviert. …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gorleben-mangelnde-oeffentlichkeitsarbeit-und-sicherheitsrisiken/

Gorleben: Unsägliches Verhalten der CDU/CSU-Fraktion

Kurzbericht Untersuchungsausschuss Gorleben

Der Untersuchungsausschuss hörte am 01. Dezember 2011 zwei Zeugen: Klaus Poggendorf, geladen von CDU/CSU und FDP sowie Andreas Graf von Bernstorff, geladen von der Opposition.

Die Zeugen

Andreas Graf von Bernstorff ist Land- und Forstwirt und lebt auf dem jahrhundertealten Familienbesitz in Gartow. Herr von Bernstorff besitzt weitreichende Salzrechte, die benötigt werden, …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gorleben-unsagliches-verhalten-der-cducsu-fraktion/

Druck und Willkür – Wie Gorleben im Jahr 1977 plötzlich zum Endlagerstandort wurde

Zweiter grüner Zwischenbericht aus dem Untersuchungsausschuss Gorleben

Liebe Leserin, lieber Leser,
der Parlamentarische Untersuchungsausschuss hat sehr erfolgreich Licht ins Dunkel um die Entscheidungen zum Endlagerstandort Gorleben gebracht. Zwei der drei Themenfelder sind weitgehend abgearbeitet. Zu Beginn der Arbeit stand die Frage im Mittelpunkt, ob und wie die damals gerade ins Amt gekommene Bundesregierung unter …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/druck-und-willkur-wie-gorleben-im-jahr-1977-plotzlich-zum-endlagerstandort-wurde/

Gorleben: Bruno Thomauske fehlte nachweislich Fachkunde!

Kurzbericht Untersuchungsausschuss Gorleben

Der Untersuchungsausschuss hörte am 24. November 2011 zwei Zeugen: Dr. Bruno Thomauske, geladen von CDU/CSU und FDP sowie Gert Wosnik, geladen von der Opposition.

weiterlesen

Die Zeugen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gorleben-bruno-thomauske-fehlte-nachweislich-fachkunde/

Thomauske fehlte Fachkunde für zentrale Gorleben-Entscheidung

Pressemitteilung

Zur Befragung des ehemaligen Atommanagers und aktuellen Gorleben-Gutachters der schwarz-gelben Bundesregierung, Bruno Thomauske, im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss Gorleben, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik der grünen Bundestagsfraktion und Obfrau im Untersuchungsausschuss:

Die heutige Befragung hat ergeben, dass Bruno Thomauske im Jahr 1997 eine zentrale Gorleben-Entscheidung fällte, ohne die notwendige Fachkunde zu  besitzen. Er befand damals, …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/thomauske-fehlte-fachkunde-fuer-zentrale-gorleben-entscheidung/

Gorleben: Es gab eine deutliche Veränderung des Erkundungskonzeptes!

Kurzbericht Untersuchungsausschuss Gorleben

Der Untersuchungsausschuss hörte am 10. November 2011 den Zeugen Henning Rösel, geladen von CDU/CSU und FDP sowie den Sachverständigen Dr. Detlev Appel, geladen von der Opposition.

weiterlesen

Der Zeuge bzw. Sachverständige

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gorleben-es-gab-eine-deutliche-veranderung-des-erkundungskonzeptes/

Gorleben: Argumentation der Koalition bricht völlig in sich zusammen!

Kurzbericht Untersuchungsausschuss Gorleben

Der Untersuchungsausschuss hörte am 27. Oktober 2011 gleich drei Zeugen: Jürgen Schubert und Dr. Adalbert Schlitt, geladen von CDU/CSU und FDP sowie Jörg Martini, geladen von der Opposition.

weiterlesen

Die Zeugen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gorleben-argumentation-bricht-zusammen/

Load more