Kategorienarchiv: Presse

Reaktor des Kernkraftwerks Leibstadt darf wieder ans Netz

Südkurier

Die Schweizer Atomaufsichtsbehörde Ensi hat grünes Licht für das Wiederanfahren des Atomkraftwerks Leibstadt bei reduzierter Leistung gegeben. Noch in dieser Woche will die Betreiberin den Reaktor wieder hochfahren. Die Grünen-Abgeordnete Sylvia Kotting-Uhl kritisiert die Entscheidung der Behörde. …

Weiterlesen Südkurier

Explosion in nordfranzösischem Akw Flamanville macht Sicherheitsmängel deutlich

WELT / N 24

…. „Die Sicherheitskultur in französischen Akw lässt zu wünschen übrig, gerade Brände oder Rauchentwicklung gibt es bedenklich oft“, erklärte die atompolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Sylvia Kotting-Uhl. …

Weiterlesen WELT/N 24

Castoren mit deutschem Atommüll kommen nicht vor 2019 zurück

Neue Osnabrücker Zeitung

Die Rückholung des deutschen Atommülls aus französischen und englischen Wiederaufarbeitungsanlagen beginnt nicht vor 2019. Das hat das Bundesumweltministerium auf Anfrage der Grünen mitgeteilt.

Weiterlesen Neue Osnabrücker Zeitung 

Strahlenschutzgesetz unambitioniert bis mangelhaft

Pressemitteilung

Zum heute vom Kabinett beschlossenen Strahlenschutzgesetz erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Dieses Gesetz ist unambitioniert, teils gar mangelhaft. Mithin verfehlt es, was man von einem Strahlenschutzgesetz erwartet: Den Schutz von Mensch und Umwelt als Maxime und konsequent daran ausgerichtete Regelungen.

Systematische sinnvolle Grenzwertverschärfungen sucht man in dem Gesetz ebenso vergeblich wie andere Fortschritte …

Weiterlesen »

Regierung will Strahlenschutz für Bevölkerung verbessern

Täglicher Anzeiger

Um den Schutz der Bevölkerung vor Radioaktivität und generell ionisierender Strahlung zu verbessern, will die Regierung die Vorschriften dazu überarbeiten und in einem neuen Gesetz zusammenfassen. Der Strahlenschutz habe „weitreichende Bedeutung für die menschliche Gesundheit und Relevanz für viele Lebensbereiche“, erklärte Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) nach dem Kabinettsbeschluss. Die Grünen kritisierten die Neuregelung …

Weiterlesen »

Zwischenlager Nord in Lubmin : Ungeschütztes Atomlager

Norddeutsche Neueste Nachrichten

Betreiber in Lubmin haben noch kein Konzept zur Terrorabwehr vorgelegt.
Die Grünen werfen den bundeseigenen Energiewerken Nord (EWN) Verschleppung bei der Nachrüstung des atomaren Zwischenlagers Nord gegen Terrorangriffe vor. …

Weiterlesen Norddeutsche Neueste Nachrichte

Stromkonzern EDF macht Schritt hin zur Stilllegung von Akw Fessenheim

Epoch Times

Der französische Stromkonzern EDF hat einen ersten wichtigen Schritt hin zur Schließung des Pannen-Atomkraftwerks Fessenheim gemacht. Der EDF-Verwaltungsrat billigte am Dienstag nach Konzernangaben eine Entschädigungsvereinbarung mit dem französischen Staat. Damit rückt ein Entzug der Betriebserlaubnis für Frankreichs älteste Atomreaktoren näher.

Weiterlesen Epoch Times

AKW Fessenheim wird abgeschaltet

Südkurier

Frankreichs Präsident setzt sein Wahlversprechen um. Allerdings regt sich auch Angst um Arbeitsplätze in der Region. …

Weiterlesen Südkurier

AKW Fessenheim: Jetzt vom Versprechen zum Handeln

Pressemitteilung

Zum heutigen Beschluss des französische Energiekonzerns EDF, eine staatliche Entschädigungsvereinbarung für die Abschaltung seines Atomkraftwerks Fessenheim an der deutsch-französischen Grenze zu akzeptieren, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Abschaltung und daher eine gute Nachricht. Die Abschaltung ist mit dem Beschluss allerdings noch nicht in trockenen Tüchern. Die …

Weiterlesen »

Grüne werfen Atomlager-Betreibern Verschleppung vor

Nordkurier

Für das Atom-Zwischenlager Nord in Lubmin gibt es keinen Antrag zur baulichen Nachrüstung gegen Terrorangriffe. Die Betreiber begründen die Dauer mit den baulichen Besonderheiten. …

Weiterlesen Nordkurier

Seite 1 von 82123...1020...Letzte »

Mehr Einträge abrufen