Category: Medienresonanz

Das letzte Geschäft mit der Kernenergie

Der Tagesspiegel

Einigen Atomkraftwerken droht die Abschaltung vor den gesetzlichen Fristen. Einen Ausweg bietet der Transfer von Reststrommengen – zum Ärger der Grünen. …

weiterlesen Tagesspiegel

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/das-letzte-geschaeft-mit-der-kernenergie/

Gibt es bald wieder staatliche Garantien für Atomexporte?

Tagesspiegel

Gedankenspiele im Wirtschaftsministerium…
Für lukrative Atomexporte könnte es künftig wieder sogenannte Hermes-Bürgschaften vom Bund geben. Das Umweltministerium ist strikt dagegen. …

Weiterlesen im Tagesspiegel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gibt-es-bald-wieder-staatliche-garantien-fuer-atomexporte/

Atom-Gutachter bleibt Phantom

taz

Ominöses Schreiben zu Uranfabrik
Der Umweltausschuss hatte gefordert, die Existenz des Autors einer fragwürdigen Stellungnahme zu belegen. Daraus wird nichts. …

Weiterlesen taz.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atom-gutachter-bleibt-phantom/

Strahlung in Brunsbüttel: Grenzwerte überprüfen

Cuxhavener Nachrichten

Die Einleitung radioaktiver Abwässer aus dem Rückbau des Atomkraftwerks Brunsbüttel an der Elbe beschäftigt weiter die Menschen in der Region.

Kotting-Uhl fordert mit ihrer Bundestagfraktion, dass die Bundesregierung einen Dialog vor dem Hintergrund von Konflikten beim AKW-Rückbau auf den Weg bringt. Kotting-Uhl: “Die Landes-Atomaufsichten verweisen immer wieder darauf, dass sie sich natürlich an …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/strahlung-in-brunsbuettel-grenzwerte-ueberpruefen/

Ein Endlager für Atommüll – in 31 Jahren!

Deutsche Welle

In Deutschland beginnen die Behörden jetzt damit, die Menschen über die Suche nach einem Endlager für Atommüll zu informieren. Das wird schwierig. Und es kann viele Jahre dauern.

Die Beteiligten stellen sich auf hitzige, kontroverse Gespräche über Jahre ein, wie die Vorsitzende des Umweltausschusses des Bundestages, Sylvia Kotting-Uhl von der Grünen, jetzt im …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/ein-endlager-fuer-atommuell-in-31-jahren/

Die komplizierte Suche nach dem Atommüll-Endlager

Tagesspiegel

Der Salzstock in Gorleben ist symbolisch eingemottet worden, ein neuer Standort muss her. Was macht die Sache so schwierig?

  • Wie ist der Zeitplan der Endlagersuche?
  • Wann wird klar, welche Orte in Betracht kommen?
  • Wie geht es nach Veröffentlichen der Liste weiter?
  • Braucht es überhaupt ein Endlager?
  • Gibt es eine Vorfestlegung auf Salz-, Ton- …

    weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/die-komplizierte-suche-nach-dem-atommuell-endlager/

Gronauer Uranfabrik: Anzeige wegen Fake-Brief

taz

Im Fall der mutmaßlich gefälschten Stellungnahme zur Urenco-Fabrik erstattet die Friedensorganisation ICAN jetzt Anzeige wegen Verleumdung. …

Weiterlesen taz.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gronauer-uranfabrik-anzeige-wegen-fake-brief/

Alte Mauer am Salzstock Gorleben wird eingerissen

WESER-KURIER

In den kommenden Wochen soll die Mauer um das Salzbergwerk von Gorleben abgerissen werden. Lange diente sie als Schutz vor dem zivilen Widerstand gegen die Nutzung des Schachtes als Atommüll-Endlager.

Weiterlesen WESER-KURIER

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/alte-mauer-am-salzstock-gorleben-wird-eingerissen/

Atommüll-Endlagersuche „ganz am Anfang“

Deutschlandfunk 

Der Salzstock von Gorleben hat als mögliches Atommüllendlager ausgedient. Die Suche nach einem anderen Endlager läuft, stehe aber noch ganz am Anfang, sagte Sylvia Kotting-Uhl (Grüne) im Dlf. Die Entscheidung für einen Standort werde nach wissenschaftlichen Kriterien gefällt – und nicht nach Akzeptanz in der Bevölkerung.

Deutschlandfunk-Beitrag lesen

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atommuell-endlagersuche-ganz-am-anfang/

Hermeskredite für Atomexporte

Süddeutsche Zeitung

Seit 2014 gibt der Bund keine Hermeskredite mehr für Atomexporte. Nun gibt es Stimmen, das Verbot zu lockern.

“Es ist ein Offenbarungseid und absolut inakzeptabel, dass die Union acht Jahre nach Fukushima wieder Atomkraft fördern will”, sagt Sylvia Kotting-Uhl, grüne Vorsitzende des Umweltausschusses. Besonders “zynisch und unseriös” sei es, dafür auch noch den …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/nukleare-exportschlager/

Load more