Category: Medienresonanz

Atomkonzerne fordern 276 Millionen Euro

taz 

Eon, RWE und EnBW wollen Schadenersatz für angebliche Investitionen in Folge der Laufzeitverlängerung – zum Ärger der Grünen.

Weiterlesen taz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/konzerne-fordern-276-millionen-euro/

Akw Fessenheim soll endgültig im Sommer 2020 vom Netz gehen

RTL.DE

Das Akw Fessenheim in unmittelbarer Nähe zur deutschen Grenze ist das älteste noch laufende Kernkraftwerk Frankreichs.  Der erste Reaktor soll im Februar 2020 vom Netz genommen, der zweite Ende Juni folgen.

Weiterlesen RTL.DE

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/akw-fessenheim-soll-endgueltig-im-sommer-2020-vom-netz-gehen/

Eckpunkte eines Klimaschutzgesetzes: „Großer Wurf“ oder „Klein-Klein“ ?

Deutschlandfunk

Werden die vom sogenannten „Klimakabinett“ vorgelegten Eckpunkte eines Klimaschutzgesetzes ausreichen, um das Klima zu retten?
Diskussion zum Klima-Paket der Bundesregierung mit Sylvia Kotting-Uhl

Sendung nachhören Deutschlandfunk

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/grosser-wurf-oder-klein-klein/

Grüne wollen deutlich weniger Autos in Baden-Württemberg

Süddeutsche Zeitung

Bericht über den Landesparteitag am Sonntag, 22. September 2019 in Sindelfingen.

Lesen Süddeutsche Zeitung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gruene-wollen-deutlich-weniger-autos-in-baden-wuerttemberg/

Freitags-Demo und Kundgebung in Karlsruhe

ka-news

Es war der größte Klimastreik, den es in der Fächerstadt bislang gab: Rund 11.000 Teilnehmner waren laut Angaben der Polizei am heutigen Freitag bei der Fridays-For-Future-Demonstration auf den Karlsruher Straßen unterwegs. Eine unter ihnen: Die Karlsruher Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl der Partei die Grünen. ka-news.de hat sie zum Video-Interview getroffen.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/freitags-demo-und-kundgebung-in-karlsruhe/

Britische Atomkraftwerke sind morsch und illegal

taz

AKWs wie etwa Hinkley Point B und Hunterston B laufen bereits seit über 40 Jahren – zu lange, sagen Kritiker. Dennoch sollen sie weiter in Betrieb bleiben.

Weiterlesen taz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/britische-atomkraftwerke-sind-morsch-und-illegal/

Zwei trockene Winter schaden mehr als zwei trockene Sommer

DIE WELT

Flüsse trocknen aus, Ackerfrüchte verdorren, Wälder sterben: In diesem Hitzesommer wurde an manchem Ort in Deutschland auch das Trinkwasser knapp. Ein Vorgeschmack auf Zustände, die in Zukunft häufiger drohen können.

Weiterlesen DIE WELT

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/zwei-trockene-winter-schaden-mehr-als-zwei-trockene-sommer/

Zahlreiche Atomkraftwerke in der EU laufen offenbar ohne Genehmigung

Sylvia Kotting-Uhl zufolge wurde bei mindestens 18 Atomkraftwerken in der EU von den Zulassungsbehörden versäumt, eine grenzüberschreitende Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) vorzunehmen.  Sollte jemand klagen, müssten sie womöglich vom Netz gehen.  Auch bei etlichen AKWs in europäischen Nachbarstaaten wie der Ukraine dürfte dies der Fall sein. 

Die Bundesregierung habe keine genaue Kenntnis darüber, welche Anlagen derzeit ohne …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/zahlreiche-atomkraftwerke-in-der-eu-laufen-offenbar-ohne-genehmigung/

Was über den mysteriösen Atom-Unfall in Russland bekannt ist

Tagesspiegel

Fünf Tage nach dem atomaren Unfall auf einem Militärstützpunkt räumt Russland eine zeitweise höhere radioaktive Strahlung ein. Experten sind besorgt.

Weiterlesen Tagesspiegel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/was-ueber-den-mysterioesen-atom-unfall-in-russland-bekannt-ist/

Regierungsumzug von Bonn nach Berlin erneut diskutiert

General-Anzeiger

Die Klimakrise und Pendelflüge haben die Debatte über einen Komplettumzug der Bundesregierung von Bonn nach Berlin neu entfacht. Berlin greift an, Bonn wehrt ab.

Die Vorsitzende des Bundestags-Umweltausschusses, Sylvia Kotting-Uhl (Grüne), sagte dazu dem GA: „Ich verstehe, dass man in Bonn von der Debatte über einen möglichen Komplettumzug weiterer Ministerien nach Berlin nicht begeistert …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/regierungsumzug-von-bonn-nach-berlin-erneut-diskutiert/

Load more