Kategorie: Pressemitteilungen

Statement zu Umweltministerinnen fordern Ende der AKW-Förderung in der EU

Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende des Umweltausschusses:

„Atomkraft darf nicht weiter hofiert werden in der EU. Hätte die Kommission den Beihilfe-Irrsinn von Hinkley Point C oder Paks II nicht durchgewunken, gäbe es auch keine Finanzierungsgrundlage für diese AKW-Neubauten. Die Ministerinnen müssen konkrete Vorschläge machen, was künftig gegen die Sonderstellung von Atomkraft unternommen werden kann. Ein erster und …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/statement-zu-umweltministerinnen-fordern-ende-der-akw-foerderung-in-der-eu/

Statement zur Notfallübung im AKW Fessenheim

„Es ist richtig, dass der nukleare Ernstfall geübt wird. Es gibt kein Atomkraftwerk, bei dem die Reaktorkatastrophe ausgeschlossen werden kann. Dass bei Fessenheim immer noch der Ernstfall geprobt werden muss, ist allerdings absurd. Das AKW sollte und müsste längst vom Netz sein. Die französische Regierung sollte, was Fessenheim betrifft, die Einhaltung von Versprechen üben.“

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/statement-zur-notfalluebung-im-akw-fessenheim/

Atomgesetz-Novelle im Bundeskabinett / Entschädigung AKW-Konzerne

Zur heute im Bundeskabinett aufgesetzten Änderung des Atomgesetzes erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende des Umweltausschusses:

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomgesetz-novelle-im-bundeskabinett-entschaedigung-akw-konzerne/

Stellungnahme zu Teilrevisionen verschiedener Verordnungen im Atomrecht der Schweiz

Stellungnahme Sylvia Kotting-Uhl
….Momentan ist vor dem Schweizer Bundesverwaltungsgericht ein Streitverfahren anhängig, das von Anwohner*innen und Umweltschutzorganisationen gegen das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) und die Betreiberin des Atomkraftwerks (AKW) Beznau Axpo geführt wird. Gegenstand des Verfahrens sind Bedenken, dass das AKW Beznau nicht die gesetzlich definierten Sicherheitsvorschriften erfüllt. Nach Analysen von Schweizer Umweltorganisationen und Atomexperten …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/stellungnahme-zu-teilrevisionen-verschiedener-verordnungen-im-atomrecht-der-schweiz/

Neue Probleme beim französischen AKW-Neubauprojekt Flamanville 3

Zu neuen Problemen beim französischen AKW-Neubauprojekt Flamanville 3 erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit:
„Die Sicherheitskultur beim französischen Neubauprojekt Flamanville ist desaströs. Erst wird der Reaktordruckbehälter, das Herzstück des AKW, mit mangelhaftem Material gebaut. Jetzt gibt es Löcher in den Schweißnähten! So ein AKW darf gar nicht erst …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/neue-probleme-beim-franzoesischen-akw-neubauprojekt-flamanville-3/

Statement zum Wiederanfahren von Fessenheim 2

Zum Wiederanfahren von Fessenheim 2 erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit:
„Der Weiterbetrieb von Fessenheim ist unverantwortlich. Stünde das AKW auf unserer Seite der Grenze, es müsste nach dem Prinzip Gefahr in Verzug sofort stillgelegt werden.
Der Verdacht liegt nahe, dass mit der Anlage vor ihrer endgültigen …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/statement-zum-wiederanfahren-von-fessenheim-2/

Zum Wiederanfahren von Beznau I

Anlässlich des Wiederanfahrens von Block 1 des Atomkraftwerks Beznau in der Schweiz erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende des Umweltausschusses:
“Das Vorgehen der Axpo ist verantwortungslos und unseriös. Erst macht sie das älteste AKW der Welt mit juristischen Winkelzügen auf dem Papier jünger als es ist. Dann betet sie den Schrottmeiler mit PR-Sprüchen gesund und will …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/zum-wiederanfahren-von-beznau-i/

Wiederhochfahren von Fessenheim 2 besorgniserregend

In dem Artikel „Fessenheim 2 geht wieder ans Netz“ in der Badischen Zeitung war zu lesen, dass möglicherweise ein Experte seine Beteiligung am Abschlussbericht verweigert habe, weil er die Entscheidung für ein Wiederhochfahren nicht habe mittragen wollen. Dazu erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit:
„Die …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/wiederhochfahren-von-fessenheim-2-besorgniserregend/

Zur Benennung von Svenja Schulze als neue Bundesministerin

Zur Benennung von Svenja Schulze als neue Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit:
Im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit versammeln sich die Themen, die nichts weniger als den Schutz unser aller Lebensgrundlagen betreffen. Es gibt noch viel zu tun! …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/zur-benennung-von-svenja-schulze-als-neue-bundesministerin/

Neue Prognose zu Endlager Konrad enthält Lichtblick

Pressemitteilung

Anlässlich der heute verkündeten Verschiebung der Inbetriebnahme des Atommüll-Endlagers Schacht Konrad erklärt Sylvia Kotting-Uhl MdB:

Was viele als Hiobsbotschaft sehen werden, enthält auch einen großen Lichtblick. Der Inbetriebnahme-Zeitpunkt von Schacht Konrad war jahrelang heiß umstritten und musste bereits mehrmals verschoben werden. Immer wieder gab es dabei auch Streit um die Belastbarkeit der bisherigen Prognosen. …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/neue-prognose-zu-endlager-konrad-enthaelt-lichtblick/

Mehr lesen