Kotting-Uhl, MdB, Bundestag, Bündnis 90/Die Grünen, Karlsruhe

Kategorienarchiv: Themen

Deutscher Brennstoff für Cattenom

Trierischer Volksfreund

Einerseits macht sich die Bundesrepublik stark für die Stilllegung der grenznahen Atomkraftwerke, lässt aber zu, dass hier produzierte Brennelemente exportiert werden.

Weiterlesen Trierischer Volksfreund

Wie RWE und Eon den Atomausstieg hinauszögern

Handelsblatt

Mit aufwendigen Tauschgeschäften produzieren die Energiekonzerne noch maximal viel Atomstrom. Für RWE und Eon ist das ein gutes Geschäft.

Weiterlesen Handelsblatt

Mangelhafte Sicherheit Bundesregierung besorgt wegen Russlands schwimmendem AKW

Berliner Zeitung

140 Meter ist es lang, 30 breit und hat seine erste Reise jetzt beendet: Russlands erstes schwimmendes Atomkraftwerk namens „Akademik Lomonossow“ hat am Samstag im Hafen der russischen Stadt Murmansk angelegt.

Weiterlesen Berliner Zeitung

Regierung könnte Milliardenstreit mit Vattenfall gewinnen

SPIEGEL ONLINE

Die Bundesregierung hat gute Chancen, einen Rechtsstreit über die Stilllegung zweier AKW des Energiekonzerns Vattenfall zu gewinnen. Hilfe kommt nach SPIEGEL-Informationen ausgerecht von der EU-Kommission….

Weiterlesen spiegel.de

Ministerin lehnt rasche Schließung von Atomkraftwerk Cattenom ab

Handelsblatt

„Cattenom ist nicht dazu geeignet, in naher Zukunft zu schließen“, … Das Kraftwerk erfülle alle Sicherheitsgarantien.

Weiterlesen Handelsblatt

Lang lebe Isar 2

Süddeutsche Zeitung

In Bayern verzögert sich der Aufbau von Leitungen für Ökostrom aus dem Norden. Die Landesregierung will daher das Atomkraftwerk bei Landshut möglichst spät abschalten. Doch dabei steht ein Urteil aus Karlsruhe im Weg.

Weiterlesen Süddeutsche Zeitung

Tschernobyl mahnt – Atomausstieg konsequent umsetzen

Antrag

Am 26. April 1986 explodierte der Block 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl nahe der ukrainischen Stadt Prypjat. Infolge der Explosion gelangten immense Mengen radioaktiver Stoffe in die Erdatmosphäre
… Die Folgen eines Super-GAUs stellen die Menschheit vor nie da gewesene Probleme. Ob sie je vollständig zu bewältigen sein werden, ist fraglich. Atomkraft beherrschen zu wollen war von Anfang an …

Weiterlesen »

Atommüll-Tagung in Loccum

1. bis 3. Juni 2018, Evangelische Akademie Loccum

Atommüll-Lager: Die große Suche …
Endlagersuche, Zwischenlagerung und Öffentlichkeitsbeteiligung

Wir schreiben das Jahr 1 nach Beginn der Standortsuche für ein Lager hochradioaktiver Abfälle.

Die Tagung konzentriert sich darauf zu prüfen, wie der Prozess angelaufen ist, welche Ergebnisse vorliegen, wie die neuen Akteure (zusammen)wirken, ob und welche …

Weiterlesen »

Atomkraft-Ausstieg: AKW-Betreiber bekommen Milliarden-Entschädigung

„Jede finanzielle Entschädigung ist besser als Laufzeitverlängerungen für einzelne Akw“, sagte die Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag, Sylvia Kotting-Uhl (Grüne). Nun räche sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit der Laufzeitverlängerung „die Unterschrift der Konzerne unter den rot-grünen Atomausstieg leichtfertig in die Tonne getreten“ habe.

weiterlesen in der WirtschaftsWoche

Weniger Reaktoren – aber die Atomtransporte rollen weiter

Welt

338 Atomtransporte gab es 2017 in Deutschland, mehr als in den beiden Vorjahren. Und das, obwohl seit dem Fukushima-Unglück viele Atomkraftwerke stillgelegt wurden. Die Grünen erklären, warum – und warnen vor einem Sicherheitsrisiko. …

Weiterlesen welt.de

Seite 1 von 98123...1020...Letzte »

Mehr Einträge abrufen