Category: Atomtransporte

Kleine Anfrage im Bundestag: Atomtransporte

Kleine Anfrage und Antwort der Bundesregierung 

Aktualisierung einer Anfrage zu Atomtransporten aus dem Jahre 2012….

Weiterlesen Bundestag-Drucksache 18/552

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomtransporte-4/

Castoren sollen auch nach Bayern rollen

Handelsblatt

Im Umweltministerium verhandeln die Länderminister heute über die Aufnahme von Castoren. Niedersachen, Baden-Württemberg und Hessen signalisieren Bereitschaft. Doch die Grünen fordern: Auch Bayern soll Atommüll bekommen….

Weiterlesen Handelsblatt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/castoren-sollen-auch-nach-bayern-rollen/

Antwort des BMU zu Verzögerungen im verkehrsrechtlichen Zulassungsverfahren des CASTOR V/52

Antwort auf schriftliche Frage

Aus welchen Gründen gab und gibt es Verzögerungen im verkehrsrechtlichen Zulassungsverfahren des Behälters vom Typ CASTOR V/52 ?

Weiterlesen Antwort des BMU

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/verzoegerungen-im-verkehrsrechtlichen-zulassungsverfahren-des-castor-v52/

Die verborgenen Wege der Atomtransporte

spiegel online

Der Brand auf einem Frachter mit radioaktiver Ladung im Hamburger Hafen hat klargemacht: Atomtransporte sind in Deutschland alltäglich, abgewickelt werden sie zumeist unbemerkt von der Öffentlichkeit. Seit 1990 wurden mehr als 16.000 solcher Transporte genehmigt. Unsere interaktive Karte zeigt sie fast alle…

Weiterlesen spiegel online

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/die-verborgenen-wege-der-atomtransporte/

Das Atommüll-Problem lässt sich nur solidarisch und mit gerecht verteilten Lasten lösen – Scheinheiligkeit ist fehl am Platz

Pressemitteilung

Zu ablehnenden Reaktionen auf die Bund-Länder-Absicht, ausstehenden Atommüll aus der Wiederaufarbeitung nicht mehr in Gorleben zu lagern, erklärt Sylvia Kotting-Uhl:

Eine Lösung des Endlagerproblems wird es nur geben, wenn die Lasten auf dem Weg dorthin solidarisch und gerecht verteilt werden.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/das-atommuell-problem-laesst-sich-nur-solidarisch-und-mit-gerecht-verteilten-lasten-loesen-scheinheiligkeit-ist-fehl-am-platz/

Antwort der Bundesregierung zu Atomtransporten

Kleine Anfrage und Antwort der Bundesregierung

… Diese Kleine Anfrage hat nun zum Ziel, einen möglichst vollständigen öffentlichen Überblick über alle digital erfassten Atomtransporte zu liefern. ….

Weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/11926

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomtransporte-2/

Kleine Anfrage im Bundestag: Herkunft und Transporte von Kernbrennstoffen und ihrem Ausgangsmaterial

In der öffentlichen Debatte um das Für und Wider der Atomkraftnutzung spielt ein wesentlicher Aspekt hierzulande oft nur eine nachgeordnete Rolle: die schwerwiegenden ökologischen, sozialen und menschenrechtlichen Folgen, die mit dem Abbau von Uran bzw. Kernbrennstoffen verbunden sind.

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat die Bundesregierung bereits im vergangenen Jahr mit ihrer Kleinen Anfrage „Herkunft …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kleine-anfrage-herkunft-und-transporte-von-kernbrennstoffen-und-ihrem-ausgangsmaterial/

Antwort der Bundesregierung zu Transport von knapp 300 000 Brennelementen vom Zwischenlager Jülich nach Ahaus

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung  

Auf dem Gelände des Forschungszentrums Jülich GmbH (FZJ) lagern etwa 300 000 radioaktive Brennelementekugeln aus dem im Jahr 1988 stillgelegten Versuchsreaktor AVR (Arbeitsgemeinschaft Versuchsreaktor) Jülich. Die Genehmigung für die Zwischenlagerung dieser Brennelemente läuft am 30. Juni 2013 aus. Anstelle einer weiteren Zwischenlagerung in Jülich wollen Bundesregierung und …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/transport-von-knapp-300-000-brennelementen-vom-zwischenlager-julich-nach/

Keine Castor-Transporte von Jülich nach Ahaus – Schavan muss einlenken

Pressemitteilung
Zu den Berichten, Forschungsministerin Schavan habe sich bereit erklärt, von den geplanten Castor-Transporten von Jülich nach Ahaus abzurücken, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:
Sollte Ministerin Schavan tatsächlich einlenken und nicht länger auf dem unsinnigen Transport von 152 Castor-Behältern von Jülich nach Ahaus bestehen, wäre dies sehr begrüßenswert. Jetzt gilt es, das …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/keine-castor-transporte-von-juelich-nach-ahaus-schavan-muss-einlenken/

Jülicher Castor-Transporte sind ein überflüssiges Risiko

Pressemitteilung
Zur Entscheidung des Forschungszentrums Jülich, Castor-Transporte von Jülich nach Ahaus durchzuführen, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:
Mit den bevorstehenden Castor-Transporten vom Forschungszentrum Jülich nach Ahaus geht die Bundesregierung bewusst unnötige Risiken ein und zeigt, dass Sicherheit bei ihr nicht an erster Stelle steht. Sie schielt auf möglichst geringe Kosten, zu Lasten …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/juelicher-castor-transporte-sind-ein-ueberfluessiges-risiko/

Load more