Category: Themen

EU bündelt Atomforschung

Badische Neueste Nachrichten

Kommission stärkt das Karlsruher Institut für Transurane

Von unserem Redaktionsmitglied Tobias Roth

Karlsruhe. Die EU-Kommission setzt bei der Atomforschung auf Karlsruhe. Das Institut für Transurane wird zum zentralen Standort für die Forschung bei den Themen „Nukleare Sicherheit und Sicherung“, wie das Institut gestern mitteilte. Damit strukturiere die EU-Kommission ihre Atomforschung um und …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/eu-buendelt-atomforschung/

Brief zu nuklearen Tätigkeiten von Electrabel in Belgien

Brief von Jan Bens, Generaldirektor der belgischen Atomaufsicht

Schreiben vom 2.September 2016 AFCN (agence fédérale de contrôle nucléaire) an

Madame Isabelle Kocher, Vorsitzende des Verwaltungsrats von Electrabel,

Boulevard Simon Bolivar 34, B-1000 BRUXELLES

U/Zeichen: 2016-09-02-GH-5-1-1-FR

Gegenstand: Wichtige Informationen zu Ihren nuklearen Tätigkeiten in Belgien, insbesondere Kernkraftwerk Tihange

mit Kopie an: Electrabel (Philippe Van Troeye, W. …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/brief-zu-nuklearen-taetigkeiten-von-electrabel-in-belgien/

Atomkraft in der Ukraine: Uran aus dem Westen

taz
Die bri­tisch-nie­der­län­disch-deut­sche Uran­fir­ma Ur­en­co lie­fert dem­nächst an­ge­rei­cher­tes Uran für die ukrai­ni­schen Atom­kraft­wer­ke. Dass der Brennstoff für die ukrainischen Atomkraftwerke nicht mehr aus Russland kommt, ist technisch ein Problem, so Experten.

Weiterlesen in der taz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomkraft-in-der-ukraine-uran-aus-dem-westen/

Atommüll: Problemfall Zwischenlager

Frankfurter Rundschau
Gastbeitrag von Sylvia Kotting-Uhl
Höchstens 40 Jahre Zwischenlagerung war den Standorten versprochen worden: Ahaus, Gorleben, Lubmin und den zwölf AKW-Standorten, an denen im Zug des ersten Atomausstiegs die standortnahen Zwischenlager eingerichtet wurden – zur Transportvermeidung, aber sehr wohl auch als Zugeständnis an die Energiekonzerne für den ersten Atomausstieg, die damit einen …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atommuell-problemfall-zwischenlager/

Prüfungstricks: Nur Bayern wartet ab

Badische Neueste Nachrichten

Nach den Prüfungstricks am AKW Philippsburg ziehen drei von vier Bundesländern Konsequenzen

Kotting-Uhl fragte bei Umweltministern nach

Von unserem Korrespondenten Martin Ferber
Berlin. Nach den Vorkommnissen im Atomkraftwerk Philippsburg haben drei von vier Bundesländer, in denen noch Atomkraftwerke in Betrieb sind, die Kontrollen verschärft. Ein Land hingegen hat aus den Vorfällen …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/pruefungstricks-nur-bayern-wartet-ab/

AKW-Kontrolle: Kritik an Bayern

Badische Neueste Nachrichten
Die Karlsruher Grünen-Bundestagsabgeordnete Sylvia-Kotting-Uhl kritisiert das bayerische Umweltministerium scharf. Trotz des Skandals am Atomkraftwerk Philippsburg um vorgetäuschte Sicherheitsprüfungen sieht Bayern bisher keine Veranlassungen für Kontrollen. „Wieder einmal nimmt es die CSU-Atomaufsicht mit der Sicherheit nicht so genau“, erklärte Kotting-Uhl. Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen hatten weitere Überprüfungen angeordnet. Mehr auf Seite …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/akw-kontrolle-kritik-an-bayern/

Gute Personalentscheidungen im Endlagerbereich

Pressemitteilung

Zur Ernennung des Präsidenten des Bundesamts für kerntechnische Entsor­gungs­sicherheit und der drei Gründungsgeschäftsführer der Bundes­gesellschaft für Endlagerung erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Diese Personalentscheidungen sind sehr gut und ein erster wichtiger Schritt für das zukünftige Endlagersuchverfahren.

Wolfram König hat als Präsident des Bundesamts für Strahlenschutz viele Jahre unter Beweis gestellt, dass beim Umgang …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gute-personalentscheidungen-im-endlagerbereich/

Bericht “Forschungsreaktoren in Deutschland – Probleme und Herausforderungen”

Bericht Fachgespräch Juli 2016

Im Jahr 2011 hat der Deutsche Bundestag nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima fraktionsübergreifend den Ausstieg aus der Atomenergie bis zum Jahr 2022 beschlossen.

Davon nicht betroffen sind die Forschungsreaktoren. Diese sind allerdings ähnlich wie Atomkraftwerke mit einer Vielzahl von Problemen und Herausforderungen konfrontiert: Zu mangelndem Schutz gegenüber Flugzeugabstürzen und Erdbeben kommen …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/fachgespraechsbericht-forschungsreaktoren-in-deutschland-probleme-und-herausforderungen-am-11-juli-2016-in-berlin/

Endlagerkommission: Online-Kommentierung gestartet

Die Endlagerkommission hat am 5. Juli 2016 ihren Abschlussbericht vorgelegt. Die Grundlagen für ein vergleichendes, wissenschaftsbasiertes, transparentes und partizipatives Suchverfahren stehen nun fest. Die Endlagerkommission beschloss mit nur einer Gegenstimme ihren Abschlussbericht. Damit ist die Anforderung eines breiten Konsenses unter den abstimmungsberechtigten Mitgliedern aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft in der …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/endlagerkommission-online-kommentierung-gestartet/

Abschlussbericht der Endlagerkommission

Beitrag in Südwestgrün Nr. 08 / 18. WP – Juli 2016

Die von Bundestag und Bundesrat eingesetzte Endlagerkommission aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik hat nach 26 Monaten ihren Bericht übergeben. Damit kann das von uns Grünen in Baden- Württemberg 2011 angestoßene neue Verfahren beginnen.

Vergleichend soll es sein, in mehreren Stufen den bestgeeigneten Standort Deutschlands …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/abschlussbericht-der-endlagerkommission/

Load more