Kotting-Uhl, MdB, Bundestag, Bündnis 90/Die Grünen, Karlsruhe

Kategorienarchiv: Themen

Schweizer AKW Beznau: Löcher im Herzen des Reaktors

Süddeutschen Zeitung

Das älteste Atomkraftwerk der Welt, seit 1969 in der Schweiz in Betrieb, nur zehn km von der deutschen Grenze entfernt, sollte noch eine ganze Weile laufen. Seit 1969 tut es in der Schweiz seinen Dienst, keine zehn Kilometer von der deutschen Grenze entfernt: Doch seit März steht Block 1 des AKW Beznau still. …

Weiterlesen »

Grenzüberschreitende Umweltverträglichkeitsprüfung zum Bau eines Atomkraftwerks in Paks, Ungarn

Die Einwendungsfrist wurde bis zum 19.10.2015 verlängert:
siehe Website des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

 

Stellungnahme von Sylvia Kotting-Uhl MdB vom 22.05.2015

Stellungnahme zum grenzüberschreitenden UVP-Verfahren, Umweltverträglichkeitsstudie AKW Paks II, Ungarn

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

der ungarische AKW-Betreiber Magyar Villamos Művek (MVM) ist ein staatliches Energieversorgungsunternehmen, …

Weiterlesen »

Mülheim-Kärlich: Ein Bundesland wird endgültig AKW-frei

Pressemitteilung

Zur Erteilung der letzten Rückbaugenehmigung für das Atomkraftwerk Mülheim-Kärlich erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Weiterlesen »

Exportverbot auch für Forschungmüll

Endlagerkommission

Mit ihrem Beschluss für ein generelles Exportverbot für hoch radioaktiven Atommüll, das nun auch für Forschungsreaktoren gelten soll, setzt die Endlagersuchkommission ein deutliches Signal…

Weiterlesen Bericht Exportverbot auch für Forschungsmüll

Gespräch mit Sylvia Kotting-Uhl

arte

Sylvia Kotting-Uhl ist seit 10 Jahren für Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag und als atompolitische Sprecherin der Fraktion für die Themenbereiche Reaktorsicherheit, Endlager, Elektrosmog und Energieforschung zuständig. Thomas Kausch diskutiert mit ihr über die aktuelle europäische Atompolitik, die Energiewende und die Stilllegung des französischen Kernkraftwerks Fessenheim.

 

 

dazu …

Weiterlesen »

Konisches Strahlrohr am Berliner Forschungsreaktor BER II

Antwort der Bundesregierung auf Kleine Anfrage

Der Berliner Forschungsreaktor BER II, der sich auf dem Gelände des Helmholtz-Zentrums Berlin für Materialien und Energie (HZB) in Berlin-Wannsee befindet, soll laut Aufsichtsratsbeschluss vom 25. Juni 2013 Ende des Jahres 2019 abgeschaltet werden. Im Oktober 2010 musste das so genannte Konische Neutronenstrahlrohr aufgrund der abgelaufenen befristeten Sondergenehmigung ausgetauscht …

Weiterlesen »

Was wir von Großprojekten lernen können

Endlagerkommission – Anhörung Bürgerbeteiligung

In der letzten Kommissionssitzung Mitte September 2015 berichteten sieben Experten von ihren praktischen Erfahrungen, wie die Öffentlichkeit beteiligt werden kann…

Weiterlesen Bericht Anhörung Bürgerbeteiligung

Eon: Ein Konzern hat sich verzockt

Pressemitteilung

Zur Ankündigung des Energiekonzerns Eon, sein Atomgeschäft entgegen früherer Ankündigungen doch nicht auszugliedern, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Eon gibt mit seiner Kehrtwende indirekt zu, dass es bei den früheren Abspaltungsplänen darum ging, ein enormes Kostenrisiko auf die Allgemeinheit abzuwälzen. Die Reaktion auf das angekündigte Gesetzesvorhaben zur Konzernhaftung zeigt, dass klare Kante die …

Weiterlesen »

Wie viel radioaktives Material liegt gerade wo in Deutschland?

Motherboard

Deutschland gilt als eines der weltweit größten Atomkraftausstiegsländer. Trotzdem wachsen die atomaren Müllberge bei uns weiter an

weiterlesen bei Motherboard

Deutscher Atommüll Streit um „Doppel-Endlager“

Berliner Zeitung

Atom-Experten erheben nun Einspruch gegen Regierungspläne: Die Wissenschaftler in der Endlager-Kommission lehnen gemeinsamen Einschluss verschiedener Atommüll-Arten ab.

weiterlesen in der Berliner Zeitung

Seite 20 von 93« Erste...10...192021...3040...Letzte »

Mehr Einträge abrufen