Category: Themen

Brief an die Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks: Anomalien in Flamanville und Abschaltung Fessenheim

Brief an die Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks und die Antwort

Sehr geehrte Frau Ministerin Hendricks,
kürzlich wurden Anomalien im Reaktordruckbehälter des französischen EPR-Neubauprojekts Flamanville 3 festgestellt. Die mangelhafte Zusammensetzung des Stahls in bestimmten Bereichen des Behälterdeckels wird als sehr gefährlich eingestuft. Die Unregelmäßigkeit in dem Material kann schlimmstenfalls zu Rissbildungen führen. Wenn so große …

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/anomalien-in-flamanville/

Bürgerdialog Standortsuche, 20. Juni 2015 in Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

die Endlagersuchkommission will Bürgerinnen und Bürger an ihrer Arbeit beteiligen.
Wir laden ein zum “Bürgerdialog Standortsuche” am 20. Juni in die Jerusalem-Kirche in Berlin. Dort ist es möglich, sich an der Erarbeitung der Empfehlungen zur Entsorgung des hochradioaktiven Atommülls zu beteiligen. In Fokusgruppen wird …

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/buergerdialog-standortsuche-20-juni-2015-in-berlin/

Veränderungssperre Gorleben – Nun liegt es in den Händen des Bundesrats

Der Konsens in der Endlagersuchkommission wurde in der Sitzung am 18. Mai 2015 erstmals auf die Probe gestellt. Grund war die erneute Debatte um die Verlängerung der Veränderungssperre Gorleben….

Weiterlesen Bericht zur Kommissionssitzung am 18.5.2015

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/veraenderungssperre-gorleben-nun-liegt-es-in-den-haenden-des-bundesrats/

Deutsch-Französische Kommission: Fessenheim

Brief an die Deutsch-Französische Kommission für Fragen der Sicherheit kerntechnischer Alage zu Fessenheim

der Brief als PDF

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/deutsch-franzoesische-kommission-fessenheim/

Kleine Anfrage im Bundestag zur Blocktrennung bei den Atomkraftwerken Gundremmingen B und C im Lichte einer meldepflichtigen Reaktorschnellabschaltung

Antwort der Bundesregierung auf Kleine Anfrage

… Der Vorfall ist insofern sicherheitstechnisch sehr bedeutsam, als durch ihn publik wird, dass die Trennung der Sicherheitssysteme bzw. ihrer sicherheitstechnisch wichtigen Hilfssysteme von Block B und denen von Block C aufgrund mangelnder räumlicher Trennung nicht uneingeschränkt gegeben ist….

Weiterlesen Bundestag-Drucksache 18/4888

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/fragen-zur-blocktrennung-bei-den-atomkraftwerken-gundremmingen-b-und-c-im-lichte-einer-meldepflichtigen-reaktorschnellabschaltung/

Kleine Anfrage im Bundestag: Kernbrennstofffreiheit und Rückbau

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage

Kernbrennstofffreiheit und Rückbau der im Jahr 2011 endgültig abgeschalteten Atomkraftwerke  Brunsbüttel, Krümmel, Unterweser, Biblis A und B, Philippsburg 1, Neckarwestheim 1 und Isar 1und des Atomkraftwerks Grafenrheinfeld

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kernbrennstofffreiheit-und-rueckbau/

Konfusion um die Kernfusion

Süddeutsche Zeitung
Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will den Abschied Deutschlands vom internationalen atomaren Forschungsprojekt Iter “ins Auge fassen”. Oder nicht? Oder doch?…

Weiterlesen Süddeutsche Zeitung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/konfusion-um-die-kernfusion/

29 Jahre nach der Reaktorkatastrophe: Tschernobyl bleibt gefährlich

Tagesspiegel
Mit Müh und Not haben es die G7-Staaten vor wenigen Tagen geschafft, genug Geld zu sammeln, um die neue Tschernobyl-Schutzhülle weiterzubauen. Der alte Sarkophag ist so marode, dass er jederzeit einstürzen könnte.

weiterlesen im Tagespiegel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/29-jahre-nach-der-reaktorkatastrophe-tschernobyl-bleibt-gefaehrlich/

Interview der Deutschen Welle zur Ukraine

1. Was meinen Sie, wie gefährlich die Situation in Tschernobyl ist?
Sylvia Kotting-Uhl, atompolitische Sprecherin: “Das verschlimmert die Situation in Tschernobyl für den Moment. Radioaktive Partikel aus der Sperrzone können durch Feuer und Wind aus der Sperrzone hinaus getragen werden. Dann besteht erneut die Gefahr, dass sie eingeatmet werden oder bislang unbelastetes Gelände kontaminieren.”

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/interview-der-deutschen-welle-zur-ukraine/

Zivil-militärische Atomforschung am KIT – Schluss damit

Vortrag von Sylvia Kotting-Uhl – auf Einladung des AStA KIT u.a.

„Jetzt bin ich der Tod geworden, Zerstörer der Welten.“ Mit diesem Zitat aus der indischen Mythologie kommentierte der Vater der Atombombe, Robert Oppenheimer, die Zündung der ersten Atombombe am 16. Juli 1945 in …

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/zivil-militaerische-atomforschung-am-kit-schluss-damit/

Load more