Kategorienarchiv: Strahlenschutz

Strahlenschutzgesetz unambitioniert bis mangelhaft

Pressemitteilung

Zum heute vom Kabinett beschlossenen Strahlenschutzgesetz erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Dieses Gesetz ist unambitioniert, teils gar mangelhaft. Mithin verfehlt es, was man von einem Strahlenschutzgesetz erwartet: Den Schutz von Mensch und Umwelt als Maxime und konsequent daran ausgerichtete Regelungen.

Systematische sinnvolle Grenzwertverschärfungen sucht man in dem Gesetz ebenso vergeblich wie andere Fortschritte …

Weiterlesen »

Bürger bei Atomtransporten nicht genug geschützt

Die Welt

Wenn Atomtransporte über Straßen und Schienen rollen, sind die deutschen Behörden oft schlecht informiert, kritisieren die Grünen. Der Schutz der Bürger sei somit nicht gewährleistet….

Weiterlesen Die Welt

 

Strahlenschutzübung – derzeit nicht handlungsfähig

taz

Die Grünen kritisieren, dass ein Jahr nach der katastrophalen Strahlenschutzübung von Bund und Ländern keine Konsequenzen des Gesetzgebers absehbar sind. Umweltministerium antwortet nicht.

weiterlesen in der taz

Verordnung der Bundesregierung zur Änderung der Vorschriften über elektromagnetische Felder und das telekommunikationsrechtliche Nachweisverfahren

Drucksache 17/12372

Entschließungsantrag der Fraktion der SPD und der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN

Rede zu Protokoll

Die Auseinandersetzung über die Frage, ob langfristig wirkende elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder zu Gesundheitsgefährdungen führen können, wird seit Jahren zum Teil erbittert geführt. Die Hinweise auf Risiken sind inzwischen so konkret, dass sowohl die …

Weiterlesen »

Abgeordnete für Senkung der Funk-Grenzwerte

Schwarzwälder Bote

Freudenstadt. Die Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl war auf Einladung der Bürgerinitiativen Risiko Mobilfunk, BUND und Diagnose Funk in Freudenstadt ins Schwarzwaldhotel nach Freudenstadt gekommen, um über die Reduzierung der Strahlenbelastung zu sprechen.

Artikel lesen im Schwarzwälder Boten

Antwort auf eine Schriftliche Frage zum nuklearen Katastrophenschutz

Wie lauten die wesentlichen Merkmale des zur Unterstützung der Arbeitsgruppe 510 der Strahlenschutzkommission vergebenen Forschungsvorhabens (bitte mit Angabe von Finanzvolumen, Laufzeit, Hauptauftragnehmer und ggf. Unterauftragnehmern sowie im vollständigen Wortlaut die inhaltliche Vorhabenbeschreibung inklusive zu der untersuchenden Fragestellungen), und welche konkreten Rollen haben die daran Beteiligen jeweils inne (bitte Angaben zu allen Beteiligten inklusive aller beteiligten …

Weiterlesen »

Bewertung von hoch- und niederfrequenten elektromagnetischen Feldern durch die Bundesregierung

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/6709

Auswirkungen auf Umwelt, Gesundheit und Funktechnik durch die Nutzung neuer Mobilfunkfrequenzen und die geplante Einführung des neuen Mobilfunkstandards LTE

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/1709

 

Mobilfunk

Das bekannteste Feld der Auseinandersetzungen um den Schutz vor nichtionisierender Strahlung ist mit dem Betrieb von beweglichen Funkgeräten seit den 90er Jahren entstanden.

Weiterlesen »

Strahlenschutz

Zu meinen Aufgaben als atompolitische Sprecherin gehört das Themenfeld Strahlenschutz. Der Geschäftsbereich des Bundesamtes für Strahlenschutz umfasst dabei neben den Risiken von Radioaktivität auch die Beschäftigung mit Elektrosmog, d.h. den Auswirkungen von nicht-ionisierender Strahlung. Anwendungsbereiche mit nicht-ionisierender Strahlung sind z.B. Solarien oder der Mobilfunk.

Weiterlesen »

Seite 1 von 212

Mehr Einträge abrufen