Kotting-Uhl, MdB, Bundestag, Bündnis 90/Die Grünen, Karlsruhe

«

»

Beitrag drucken

Diskussionsveranstaltung

11. September 2017 in Annweiler

Kette Atomkraftwerke – Atomwaffen brechen  /  Sonne, Wind + Wasser statt Kohle und Atom

19:00  bis 21:00 Uhr in Annweiler, Hohenstaufensaal

Folgende Themen stehen zur Diskussion:

  • Die Gefahren der Atomkraft, von alten Atommeilern wie Fessenheim und Cattenom (Frankreich), Tihange (Belgien) oder Gundremmingen (Deutschland)
  • Die noch immer ungeklärte Entsorgungsfrage der Millionen Jahre strahlenden Abfälle
  • Der unmittelbare Zusammenhang von Atomkraftwerken und Atomwaffen, der jetzt insbesondere im Nordkorea-Konflikt deutlich wird
  • Die unbedingte Notwendigkeit der Ächtung aller Atomwaffen und des Abschaltens aller Atomkraftwerke zur Vermeidung eines Atomkrieges
  • Die Möglichkeit des unmittelbaren Umsteigens auf Erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse
  • Der einfache und ungefährliche Auf- und Abbau von Windkraftparks und
  • Die zwingende Notwendigkeit des konsequenten Umstieges auf Erneuerbare Energien um die CO2-Klima- und Gesundheitsschutzziele (Rückbau Kohlekraftwerke) sicherzustellen

unter Beteiligung von

Sylvia Kotting-Uhl, MdB, atompolitische Sprecherin von Bündnis 90/die Grünen (B90/Grünen), Karlsruhe

Claude Ledergerber, Vorstand trinationaler Atomschutzverband, Aktivist und Mitbegründer BI gegen Fessenheim, Selestat,

Andreas Hartenfels, MdL, Energiepolitischer Sprecher der Grünen im Landtag RLP und

Markus Pauly, Fa JUWI-Projekt-Engeneering, Wörrstadt