Ein Jahr nach Fukushima – Sayonara Atomkraft!

Pressemitteilung
Anlässlich ihrer heute beginnenden Japanreise erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:
Das Reaktorunglück von Fukushima am 11. März 2011 hat auf katastrophale Weise wieder deutlich gemacht, dass Atomkraft eine unbeherrschbare Technologie ist. Ein Jahr danach ist die Zustimmung und das Vertrauen in die Atomkraft bei der japanischen Bevölkerung drastisch gesunken. Im April werden zu Revisionszwecken die letzten beiden noch laufenden Atomreaktoren abgeschaltet. Dieser Moment wird zeigen, wie ernst es der Regierung mit dem Ausstieg aus der Atomkraft in Japan ist.
Es braucht einen mutigen Schritt hin zu einer Energiewende, die auf das Sicherheitsrisiko der Atomkraft verzichtet und stattdessen auf Erneuerbare, Effizienz und Energieeinsparungen setzt.
Japan schaut dabei auf Deutschland. Deswegen dürfen wir jetzt nicht unsere Voreiterrolle beim Atomausstieg verspielen. Momentan tut die Regierung allerdings alles dafür, die notwendige Energiewende gegen die Wand zu fahren, wie der Beschluss zur Kürzung der Solarförderung zeigt.

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/ein-jahr-nach-fukushima-sayonara-atomkraft/