Friedlicher Castor-Protest doppelter Erfolg gegen die Atompolitik der Bundesregierung

Pressemitteilung

Zu den Castor-Protesten im Wendland erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik, aus dem Wendland:

Die erfolgreiche Blockade des Castor-Zuges gestern Nacht ist in doppelter Hinsicht ein Erfolg. Zum einen kam der Transport über einen vergleichsweise langen Zeitraum zum Stillstand, zum anderen gingen beide Seiten, Demonstranten wie Einsatzkräfte, vernünftig miteinander um. Wir hoffen sehr, dass auch die weiteren Proteste und Reaktionen der Polizei so verlaufen. Der unglaublich verstärkte Protest in diesem Jahr richtet sich natürlich auch gegen die Atompolitik der schwarz-gelben Bundesregierung. Auch wenn sie es nicht wahrhaben will: Dass der Widerstand derart weite Kreise bis tief hinein ins konservative Lager zieht, liegt vor allem daran, dass die Mehrheit der Bevölkerung mit der Atompolitik der Regierung und ihrer Art, sie den Menschen aufzuzwängen, nicht einverstanden ist.

Schwarz-Gelb hat ohne Not einen bereits befriedeten Konsens aufgekündigt und binnen kürzester Zeit alte Gräben in der Gesellschaft wieder aufgerissen. Die Regierung muss die Signale aus dem Wendland hören und umsteuern: Weg von ihrer Politik für die Konzerne, hin zu einer Politik für die Menschen. Insbesondere muss sie endlich eine ergebnisoffene, vergleichende Endlagersuche mit echter Bürgerbeteiligung starten.

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/friedlicher-castor-protest-doppelter-erfolg-gegen-die-atompolitik-der-bundesregierung/