Grüne: erst Themen, dann die Kandidaten

Badische Neueste Nachrichten

Karlsruhe (em). „Es gibt keine Verabredung zwischen Stuttgart und Karlsruhe zum Erststimmenwahlkampf von Rot und Grün.“ So reagierte die Karlsruher Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl (Grüne) auf einen BNN-Beitrag in der Freitagausgabe. Allein der Wähler entscheide, wem er bei der Bundestagswahl die Erststimme gebe und nicht Verabredungen zwischen Parteien. Grüne hätten in der ersten Plakatierungswelle weder „Schönen Sommer“ noch eine Erststimmen-Kampagne geklebt, sondern Themen-Plakate. Daraus zu schließen, dass „die Grünen der Fächerstadt ihre Spitzenfrau verstecken“, sei eine „ziemlich unpolitische Feststellung: Bei uns in der Partei kommen erst die Themen, dann die Kandidaten.“

Quelle: Badische Neueste Nachrichten | Karlsruhe | SÜDWESTECHO | 24.08.2013

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gruene-erst-themen-dann-die-kandidaten/