Antrag: Kernfusionsforschung kritisch überprüfen – ITER-Vertrag kündigen

Antrag

Der Bundestag wolle beschließen:
I. Der Deutsche Bundestag stellt fest:
Deutschland steht in der Verantwortung, sich für einen sicheren und zivilen Einsatz von Zukunftstechniken einzusetzen. Als weit entwickeltes Industrieland und Hochtechnologielieferant hat Deutschland zudem besondere Verantwortung bei der Bewältigung weltweiter Herausforderungen.

Inzwischen gibt es die Übereinkunft, die Erderwärmung infolge des Klimawandels durch internationale Anstrengungen möglichst auf maximal 2 ̊C zu begrenzen. Hierzu können insbesondere weitere Fortschritte  bei einer dem Nachhaltigkeitsgebot genügenden Energieversorgung beitragen.

Die Energieforschung muss sich in Anbetracht des Klimawandels stärker auf Antworten für drängende, technologisch lösbare Probleme ausrichten, die in absehbarer Zeit die Energie- und Klimaprobleme der Welt lösen. Eine Technologie, wie die Kernfusion, die seit 60 Jahren erforscht wird und noch mindestens weitere 50 Jahre Entwicklung bis zur erhofften Anwendbarkeit braucht, erfüllt diese Maßgabe nicht.

weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/1433

 

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kernfusionsforschung-kritisch-ueberpruefen-iter-vertrag-kuendigen-2/