Meine Stellungnahme zur Energieplanung Frankreichs für die nächsten 10 Jahre

Anstatt selbst eine Stellungnahme zur mehrjährigen Energieprogrammplanung Frankreichs abzugeben, hat sich die Bundesregierung dafür entschieden, mit einem Link auf der Webseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie auf die französischen Konsultation hinzuweisen:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Meldung/2020/20200127-frankreich-beteiligt-deutsche-oeffentlichkeit-an-planung-fuer-energieprogramm.html

Die Webseite der Konsultation ist jedoch auf Französisch, die Unterlagen über die Programmplanung sind in englischer Übersetzung zu finden. Damit ist keine angemessene Beteiligung der deutschen Bevölkerung möglich.

In meiner Stellungnahme bemängele ich, dass zwar 14 AKW bis 2035 abgeschaltet werden sollen. Dem gegenüber stehen aber 40 Laufzeitverlängerungen von Reaktoren der 900 und 1300 MW Klasse bis hin zu 60 Jahre. So sollen laut Energieplanung die 4 Blöcke des AKW Cattenom bis mindestens 2035 laufen.
Die Laufzeitverlängerungen bringen wegen der überalterten Auslegung der AKW (z. B. mangelnde Redundanz und Widerstandsfähigkeit der Notstromversorgung sowie der Kühlkreisläufe) und der Alterung  nicht austauschbarer Herzstücke, wie z. B.  der Reaktordruckbehälter, nicht kalkulierbare Risiken mit sich.

Zum Brief (auf Französisch)

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/meine-stellungnahme-zur-energieplanung-frankreichs-fuer-die-naechsten-10-jahre/