Millionen für Schutzhülle

Badische Neueste Nachrichten

Neuer Tschernobyl-Sarkophag ist vorerst finanziert

London/Karlsruhe (dpa/BNN). Die Finanzierung des Baus der neuen Schutzhülle um die Atomruine in Tschernobyl ist vorerst gesichert. Auf einer Geberkonferenz in London unter deutscher Leitung kamen gestern 530 Millionen Euro zusammen. Für die Bauarbeiten werden nach Schätzungen zwar 615 Millionen Euro zusätzlich benötigt. Es sei aber „sehr wahrscheinlich“, dass weitere Geberländer diese Summe bald beisteuern würden, sagte Staatssekretär Jochen Flasbarth vom Bundesumweltministerium, der als Vertreter der G-7-Staaten sprach.

„Der neue Sarkophag löst noch nicht das eigentliche Problem“, findet die Karlsruher Grünen-Abgeordnete und Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl. Deutschland und die anderen G-7-Staaten sollten auch bei der schwierigen Beseitigung der hoch radioaktiven Tschernobyl-Altlasten helfen und im Gegenzug von der Ukraine fordern, auf gefährliche Laufzeitverlängerungen der anderen AKW zu verzichten.

Quelle: Badische Neueste Nachrichten | Karlsruhe | POLITIK | 30.04.2015

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/millionen-fuer-schutzhuelle/