Antwort der Bundesregierung zu Nachfrage zu Atomkraftwerksprojekt Angra 3 in Brasilien

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Aus der Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion BÜNDNIS
90/DIE GRÜNEN „Atomkraftwerksprojekt Angra 3 in Brasilien – Kenntnisse und Positionierung der Bundesregierung“ (Bundestagsdrucksache 17/9089) ergeben sich diverse Nachfragen und weiterer Klärungsbedarf. Die Vorbemerkung der Fragesteller in der o. g. Antwort enthält eine umfassende Erläuterung, warum eine endgültige Indeckungnahme der Hermesbürgschaft für das brasilianische Atomkraftwerksprojekt Angra 3 politisch wie sicherheitstechnisch vollkommen falsch wäre und die fachliche Entscheidungsgrundlage für die bisherige Grundsatzzusage der Bundesregierung angezweifelt werden muss. Auf eine erneute Darstellung an dieser Stelle wird daher verzichtet.

1. Wann genau (bitte Datum) lag den im Interministeriellen Ausschuss (IMA) vertretenen Bundesministerien jeweils erstmals das Gutachten der deutschen Institut für Sicherheitstechnologie (ISTec) GmbH „ANGRA 3. Gutachterliche Stellungnahme zur Erfüllung von Umwelt- und Sicherheitsstandards als Voraussetzung einer Export-Kredit-Versicherung“ von 2009 vor?

weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/9467

AKW Angra dos Reis, Brasilien

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/nachfrage-zu-atomkraftwerksprojekt-angra-3-in-brasilien/