Kleine Anfrage im Bundestag: Nachfrage zu Unregelmäßigkeiten bei Reaktorbauteilen der französischen Schmiede Creusot Forge

Antwort auf Kleine Anfrage

Bereits im Juni 2016 war ich der Frage zu den Unregelmäßigkeiten bei Reaktorbauteilen der französischen Schmiede Creusot Forge nachgegangen (vgl. Bundestagsdrucksache 18/8935). Nachdem mehrere Reaktoren wegen Überprüfungen vom Netz genommen wurden, hat die französische Atomaufsicht am 19. Oktober 2016 wegen Sicherheitsbedenken die außerplanmäßige Abschaltung von fünf weiteren Atomreaktoren angeordnet. Betroffen sind die Atomkraftwerke Fessenheim, Civeaux, Gravelines und Tricastin. Hier soll insbesondere der Stahl der Dampferzeuger kontrolliert werden, die in der japanischen Schmiede Japan Casting and Forging Cooperation hergestellt wurden.

Weiterlesen Bundestag Drucksache 18/10366

 

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/nachfrage-zu-unregelmaessigkeiten-bei-reaktorbauteilen-der-franzoesischen-schmiede-creusot-forge/