Atomrückstellungen jetzt sichern

Die Ergebnisse der Kommission zur Finanzierung des AKW-Rückbaus und der Atommüllendlagerung (KFK) sind in einen Gesetzentwurf gemündet. Die Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Atomausstieges hatte sich Ende April auf einen Kompromiss zum Umgang mit den Rückstellungen der Atomkonzerne geeinigt.

Weiterlesen auf gruene-bundestag.de

Tschernobyl-Reaktor unter der Haube

taz.de

Es war ein Wettlauf mit der Zeit. Der alte Tschernobyl-Sarkophag bröselte auseinander. Nun ist die neue Schutzhülle für Block 4 fertig.

Weiterlesen taz.de

Atomruine Tschernobyl: Neue Schutzhülle für zerstörten Reaktor

BR24

Mehr als 30 Jahre nach der verheerenden Explosion im ukrainischen Atomkraftwerk Tschernobyl ist heute ein neuer Stahlmantel für den 1986 zerstörten Reaktor übergeben worden. Er soll für die nächsten 100 Jahre einen Austritt von Strahlen verhindern.

weiterlesen bei BR24

Fragestunde: Kotting-Uhl erkundigt sich nach belgischem AKW

Interview auf bundestag.de zur Fragestunde am 30. November 2016
unter anderem zu Rissen und Brandschutzproblemen im Meiler Tihange.

Interview lesen auf bundestag.de

Interview: „Nichts ist teurer als ein GAU“

Deutsche Welle

Gespräch mit Sylvia Kotting-Uhl, atompolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag

bei der Deutschen Welle sehen

Gesetzentwurf zur Neuordnung der Verantwortung in der kerntechnischen Entsorgung

Antrag

…Die „Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs“ KFK sollte prüfen, wie die Sicherstellung der Finanzierung der Stilllegung und des Rückbaus der Kernkraftwerke sowie der Entsorgung der radioaktiven Abfälle so ausgestaltet werden kann, dass die Unternehmen auch langfristig wirtschaftlich in der Lage sind, ihre Verpflichtungen aus dem Atombereich zu erfüllen.

Mit dem am 27. …

Weiterlesen »

Was lernen wir aus Tschernobyl?

Tagesspiegel

100 Jahre Sicherheit für 2,1 Milliarden Euro: Der neue Sarkophag steht. Wie der gefährliche Reaktorkern je geborgen werden soll, weiß aber niemand.

Weiterlesen Der Tagesspiegel

 

Tschernobyl: Neuer Sarkophag ist erst der Anfang

Pressemitteilung

Anlässlich des morgen geplanten Überschieben des neuen Sarkophags in Tschernobyl erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Es ist eine verdrehte Wahrnehmung der Realität, den neuen Sarkophag für Tschernobyl als großartiges Projekt zu feiern, wie es viele der Beteiligten tun. Die fortdauernde Katastrophe dahinter wird geradezu ignoriert. Tschernobyl ist Mahnmal für das tödliche Risiko und …

Weiterlesen »

Schweizer lehnen schnellen Ausstieg ab

Der Tagesspiegel

Überraschend deutlich lehnen die Schweizer in einem Referendum einen konkreten Zeitplan für den raschen Atomausstieg ab. Damit ist auch die Schließung des Akw nahe der deutschen Grenze 2017 vom Tisch….

Weiterlesen Der Tagesspiegel

Unterirdisches Sonnenfeuer

Frankfurter Rundschau

In Südfrankreich entsteht derzeit der umstrittene Versuchsreaktor Iter. Umweltschützer halten die Kernfusion-Technik für ein Milliardengrab.

Weiterlesen Frankfurter Rundschau

Seite 10 von 148« Erste...91011...2030...Letzte »

Mehr Einträge abrufen