139 results for Fessenheim

Brief an EU-Kommissar Oettinger bezüglich Haftungsfrage von Atomkraftwerken

Brief an EU-Kommissar  Oettinger, die Konsultation der Europäischen Kommission zur Haftungsfrage von Atomkraftwerken betreffend

Sehr geehrter Herr Kommissar Oettinger,

mit Erstaunen habe ich festgestellt, dass die Europäische Kommission am 30. Juli 2013 die öffentliche Konsultation zur Haftungsfrage von Atomkraftwerken gestartet hat. Ich begrüße zwar das Problembewusstsein der Europäischen Kommission in dieser Hinsicht, halte die Einbindung …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/eu-konsultation-akw-haftung/

Rechtsgutachten deckt deutliche Missstände bei Atomhaftung auf

Den Preis für einen atomaren GAU zahlen immer die Opfer. Niemals können solche Opfer für ihre physischen und psychischen Schäden umfassend entschädigt werden. Das rechtfertigt aber keinesfalls die skandalös niedrigen Deckungsvorsorgen in der EU. Angesichts der Atomkatastrophe von Fukushima haben wir untersuchen lassen, welche Missstände vorliegen und welcher Handlungsbedarf sich aus überkommenen Annahmen und Ausnahmeregelungen …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/rechtsgutachten-deckt-deutliche-missstaende-bei-atomhaftung-auf/

Französische Atomstudie muss Weckruf für die Bundesregierung sein

Pressemitteilung
Zur Studie der französischen Sachverständigenorganisation IRSN über das Schadensausmaß eines französischen Atomunfalls erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:
Die alarmierenden Ergebnisse der französischen Atomexperten-Organisation IRSN zum Schadensausmaß eines Atom-Unfalls in Frankreich sollten der Bundesregierung ein dringender Weckruf sein.
Ihr stoisches Desinteresse gegenüber den zwei grenznahen Risikomeilern Cattenom und Fessenheim ist angesichts …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/franzoesische-atomstudie-muss-weckruf-fuer-die-bundesregierung-sein/

Archiv Medienresonanz im Jahre 2012

31.10.12 Boulevard Baden: Armutsrisiko für Karlsruher laut Grünen deutlich gestiegen

31.10.12 BNN-Interview: Energiepolitikerin an der Spitze macht Sinn

30.10.12 Südwest-Presse: Grüne wollen Sofort-Aus von Fessenheim

28.10.12 Frankfurter Rundschau: Atomkraft in Frankreich: Grüne fordern Ende für grenznahe AKW

24.10.12 Klimaretter: Eon steigt aus Finnland aus

09.10.12 …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/archiv-medienresonanz-im-jahre-2012/

Problem-AKW stilllegen, Sicherheit erhöhen

Der EU-Stresstest hat gravierende Defizite in europäischen Atomkraftwerken (AKW) zutage gefördert. Und das, obwohl der Test selbst nicht sehr anspruchsvoll war. So hat er wesentliche Aspekte, die Auskunft über den wahren Sicherheitszustand der Anlagen geben, gar nicht untersucht. Wie die Bundesregierung bestätigt, handelte es sich nicht um eine umfassende Sicherheitsuntersuchung, sondern lediglich um die Bewertung …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/problem-akw-stilllegen-sicherheit-erhohen/

EU-AKW-Stresstest: Besonders anfällige Reaktoren stilllegen, Sicherheit um das Notwendige erhöhen

Pressemitteilung

Zur Vorstellung der Ergebnisse des Stresstests für europäische Atomkraftwerke  erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Wenn ein bis zur Unstressigkeit entschärfter Stresstest zu einer  langen Mängel-Liste führt, muss man diese umso ernster nehmen.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/eu-akw-stresstest-besonders-anfallige-reaktoren-stilllegen-sicherheit-um-das-notwendige-erhohen/

Badische Neueste Nachrichten: Bundesregierung und Länder erhalten keine Auskünfte zu grenznahen Kernkraftwerken

Kommission ohne Einblick

Bundesregierung und Länder erhalten keine Auskünfte zu grenznahen Kernkraftwerken

Von unserem Korrespondenten Martin Ferber

Berlin. Sylvia Kotting-Uhl, die Atom-Expertin der Grünen, ist entsetzt. Seit 36 Jahren gibt es eine gemeinsame deutsch-französische Regierungskommission, der auch Vertreter der Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und des Saarlands angehören, die sich mit der Sicherheit der …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/bundesregierung-und-lander-erhalten-keine-auskunfte-zu-grenznahen-kernkraftwerken/

Bundesregierung und Länder erhalten keine Auskünfte zu grenznahen Kernkraftwerken

Badische Neueste Nachrichten

Kommission ohne Einblick

Bundesregierung und Länder erhalten keine Auskünfte zu grenznahen Kernkraftwerken

Von unserem Korrespondenten Martin Ferber
Berlin. Sylvia Kotting-Uhl, die Atom-Expertin der Grünen, ist entsetzt. Seit 36 Jahren gibt es eine gemeinsame deutsch-französische Regierungskommission, der auch Vertreter der Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und des Saarlands angehören, die sich mit …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/bnn-bundesregierung-und-lander-erhalten-keine-auskunfte-zu-grenznahen-kernkraftwerken/

Gau-Risiko im Südwesten Deutschlands muss umgehend reduziert werden!

Pressemitteilung
Zu der Analyse des Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz, dass das Risiko eines nuklearen Unfalls alle 10 bis 20 Jahre wahrscheinlich ist, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Die Studie untermauert wissenschaftlich eine Erkenntnis, die wir Atomkraftkritiker bereits seit den in Abstand von wenigen Jahrzehnten eingetretenen Kernschmelzen in Harrisburg, Tschernobyl und Fukushima besitzen.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gau-risiko-im-suedwesten-deutschlands-muss-umgehend-reduziert-werden/

Load more