Kotting-Uhl, MdB, Bundestag, Bündnis 90/Die Grünen, Karlsruhe

Aspekte der Zwischen- und Endlagerung vor dem Hintergrund geplanter Laufzeitverlängerungen von Atomkraftwerken

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/2926

 

Das GRÜNE Energiekonzept jenseits von Uran, Kohle und Öl

Beschlossen auf der Fraktionsklausur in Mainz

Energie 2050: sicher erneuerbar

Die Energiepolitik steht vor einer epochalen Herausforderung – bei uns in Deutschland aber auch weltweit. Die Probleme der Klimaveränderung, des wachsenden Energiehungers, der zunehmenden Rohstoffknappheit und der steigenden Energiepreise müssen gleichzeitig gelöst werden. Und zwar so, dass kommenden Generationen die Zukunft eröffnet und nicht verbaut …

Weiterlesen »

Über den steigenden prozentualen Anteil der Bauteildefekte 1980 – 2008

Über den steigenden prozentualen Anteil der Bauteildefekte 1980 - 2008

Asse sichern: unbequem aber notwendig

Pressemitteilung

Anlässlich des neuen Asse-Inventarberichts erklärt  Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

„Mit jedem Stück mehr Wissen zeigt sich, dass die bisherigen  Angaben über das radioaktive Inventar in der Asse falsch waren.  Umso deutlicher wird die Notwendigkeit, den Müll aus den bröckelnden  Kammern zu holen und einer geordneten Endlagerung zuzuführen.  So unbequem das ist, umso dringlicher …

Weiterlesen »

Der Geheimvertrag zwischen Bundesregierung und Atomindustrie

der Geheimvertrag als PDF-Datei…

Atommülllager Asse: Ehrliche Kostenbeteiligung der AKW-Betreiber notwendig

Pressemitteilung

Zum Beginn der Probearbeiten zur Bergung des Asse-Mülls erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Die Atomkraftwerke-Betreiber müssen entsprechend ihres Anteils an dort eingelagerten Atommüll an den Kosten für die Rückholung aus der Asse beteiligt werden. Es kann nicht sein, dass einerseits die Bürger die Lasten der Finanz- und Wirtschaftskrise schultern müssen und andererseits die …

Weiterlesen »

Nachrüstanforderungen im Zusammenhang mit einer Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/3088

 

Röttgen entlarvt längere AKW-Laufzeiten als unnötig

Pressemitteilung

Anlässlich des Presse-Statements von Umweltminister Röttgen zu den am Freitag vorgelegten Energieszenarien der Bunderegierung, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

„Wenn man das heutige Statement von Umweltminister Röttgen ernst nimmt, muss man eigentlich beim Atomausstieg bleiben. Seiner Einschätzung nach käme längeren AKW-Laufzeiten allenfalls eine marginale bis kontraproduktive Rolle für die Energieversorgung zu. Demgegenüber stehen …

Weiterlesen »

AKW-Besuch der Kanzlerin: fehl am Platz

Pressemitteilung

Anlässlich des heutigen Besuchstermins von Bundkanzlerin Merkel beim Atomkraftwerk Emsland, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Mit ihrem heutigen Show-Besuch des AKW Emsland ist Kanzlerin Merkel völlig fehl am Platz. Im Kern geht es bei den Laufzeitplänen der Regierung doch gerade um die ältesten und anfälligsten Atomkraftwerke Deutschlands, deren Abschaltung bald ansteht. Von deren …

Weiterlesen »

Aufschub Brennelementesteuer: Bankrotterklärung der Regierung

Pressemitteilung

Zur Meldung, die Regierung wolle ihre für Anfang September geplante Entscheidung über die Einführung einer Brennelementesteuer verschieben, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Mit der Verschiebung ihrer Entscheidung über die Brennelementesteuer gibt die Bundesregierung eine Bankrotterklärung ab. Offensichtlich ist sie der Macht der Energiekonzerne nicht mehr gewachsen.

Deren Einfluss hat mittlerweile ein schon obszönes …

Weiterlesen »

Seite 149 von 159« Erste...1020...148149150...Letzte »

Mehr Einträge abrufen