Antrag: Rückstellungen der Atomwirtschaft in Ökowandel-Fonds überführen

Antrag

I. Der Deutsche Bundestag stellt fest:
In Deutschland sind die Betreiber von Atomkraftwerken verpflichtet, für den Rückbau der Atomkraftwerke und die Entsorgung radioaktiver Abfälle Rückstellungen zu bilden. Dies ergibt sich aus dem Atomgesetz sowie dem Umwelt- und Handelsrecht. Gemäß den §§ 7 und 9 des Atomgesetzes (AtG) in Verbindung mit § 9a AtG …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/ruckstellungen-der-atomwirtschaft-in-okowandel-fonds-uberfuhren/

Antrag: Versorgungssicherheit transparent machen – Keine Experimente mit atomarer „Kaltreserve“

Antrag

Der Bundestag wolle beschließen:
I. Der Deutsche Bundestag stellt fest:
Die Bundesregierung hat die Möglichkeit einer atomaren „Kaltreserve“ ins Spiel gebracht, um eine angeblich fehlende Versorgungssicherheit im kommenden Winter bei acht abgeschalteten Atomkraftwerken abzuwenden. Ausgerechnet Atomkraftwerke als „Kaltreserve“ vorzuhalten löst Erstaunen gerade bei Fachleuten aus: Denn ein Atomkraftwerk abgeschaltet aber betriebsbereit zu …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/versorgungssicherheit-transparent-machen-keine-experimente-mit-atomarer-kaltreserve/

Tokyo Shimbun

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/japan2/

Bericht über Fachgespräch "Soll Atommüll rückholbar endgelagert werden?"

Das Programm…

Sylvia Kotting-Uhl, atompolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen,

begrüßt die TeilnehmerInnen des Fachgesprächs.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/fg-rueckholbarkeit-atommuell/

Grüne Positionen: Energiewende ernst gemeint

Fraktionsbeschluss

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) regelt die Rahmenbedingungen der Gas- und Stromversorgung. Nachdem mit den letzten Novellen die Liberalisierung des Energiemarkts initiiert wurde, müssen jetzt der Atomausstieg und die Energiewende hin zu erneuerbaren Energien festgeschrieben werden. Die erneuerbaren Energien fristen im EnWG immer noch ein Nischendasein. Sie sind aber kein Randthema mehr, das man allein im …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/energiewende-ernst-gemeint-im-energiewirtschaftsgesetz-den-rahmen-fuer-erneuerbare-energien-und-energieeffizienz-setzen/

Antwort der Bundesregierung zu Herkunft des Urans in deutschen Atomkraftwerken

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Deutschland ist von Uranimporten abhängig. Der Abbau von Uran ist äußerst gefährlich und bringt massive Risiken für Mensch und Umwelt mit sich. In vielen Abbaugebieten werden Menschenrechte missachtet und massive und langanhaltende Umweltverschmutzungen billigend in Kauf genommen. Viele der uranexportierenden Staaten sind aufgrund von Problemen in der …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/herkunft-des-urans-in-deutschen-atomkraftwerken/

Bericht über Japan-Reise im Mai 2011

Auf Einladung der Japanischen Grünen machte ich vom 15. bis 20. Mai eine Reise durch die Präfektur Fukushima an und in der 30 km-Zone, die Präfektur Shizuoka in der die gefährdeten AKW von Hamaoka stehen, die Städte Tokio, Osaka und Kyoto. Zwei Monate nach dem GAU von Fukushima Daichi hatte ich so die Gelegenheit mich …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/bericht-uber-japan-reise-im-mai-2011/

Interview O Globo – deutsche Übersetzung

Kernkraftwerk: “Es ist nicht gut für Deutschland, es ist nicht gut für Brasilien”, sagt deutsche Parlamentarierin

BERLIN. In einem Interview mit der Berichterstatterin Graça Magalhães-Rüther äußert die deutsche Abgeordnete Sylvia Kotting-Uhl (Bündnis 90/Die Grünen), dass die Entscheidung der Berliner Regierung, die Atomkraftwerke abzuschalten, auch Auswirkungen auf den Export von Kerntechnologie und kerntechnischen Anlagen nach Brasilien …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/interview-o-globo-deutsche-uebersetzung/

Hintergrundpapier zur Umstrukturierung der Stromversorgung in Deutschland

Umweltbundesamt
Inhalt

  • Zusammenfassung
  • Stilllegung der sieben ältesten Atomkraftwerke und des Atomkraftwerkes Krümmel
  • Kraftwerksneubauten und Kraftwerksstilllegungen in den nächsten Jahren
  • Vollständiger Atomausstieg ab 2017 ohne weitere neue Kohlekraftwerke möglich
  • Verfügbarkeit von Erdgas
  • Die Netzsicherheit kann bei einem Atomausstieg ab 2017 gewährleistet werden
  • Stromimporte sind nicht erforderlich
  • Keine negativen Auswirkungen auf den Klimaschutz
  • Strompreise …

    weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/hintergrundpapier-zur-umstrukturierung-der-stromversorgung-in-deutschland/

Gorleben: Das Zaubereiministerium und der Trank des Vergessens

Kurzbericht Untersuchungsauschuss

Der Untersuchungsausschuss hörte am 26. Mai 2011 zwei Zeugen: Reinhold Ollig, geladen von CDU/CSU und FDP sowie Prof. Dr. Klaus Otto Naß, geladen von der Opposition.

Die Zeugen

Reinhold Ollig ist studierter Geowissenschaftler und arbeitet momentan alsReferatsleiter für Nachhaltigkeit in Produktion und Dienstleistung im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Zwischen 1978 und …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gorleben-das-zaubereiministerium-und-der-trank-des-vergessens/

Load more