Antwort der Bundesregierung zu Rückstellungen der Energieversorgungsunternehmen für Stilllegung und Rückbau von Atomkraftwerken

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Die Energieversorgungsunternehmen (EVU) sind gesetzlich verpflichtet, für Stilllegung
und Rückbau von Atomkraftwerken (AKW) sowie für die Entsorgung der radioaktiven Abfälle Rückstellungen zu bilden. Weiterhin obliegt ihnen die Gewährleistung, dass die Finanzmittel zum entsprechenden Zeitpunkt in erforderlicher Höhe zur Verfügung stehen. Dies war jedoch in der Vergangenheit …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/rueckstellungen-der-energieversorgungsunternehmen-fuer-stilllegung-und-rueckbau-von-atomkraftwerken/

Antwort der Bundesregierung zu Atomkraftwerke – Wissensbasis der Atomaufsicht

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Aktuell besitzen noch 17 Atomkraftwerke (AKW) in Deutschland eine Betriebsgenehmigung. Das älteste von ihnen, Biblis A, ging bereits vor über 35 Jahren ans Netz. Die Bundesregierung plant, die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke zu verlängern. Hierzu sollen laut Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und FDP in einer Vereinbarung mit …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomkraftwerke-wissensbasis-der-atomaufsicht/

Rede im Bundestag: Unterschiedliche verfassungsrechtliche Auffassungen über Verlängerung der Atomkraftwerkslaufzeiten

Rede zur aktuellen Stunde

 
Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Herr Umweltminister, Herr Kauch, wenn ein Atomkraftwerk zwei Jahre stillsteht, ist das im Allgemeinen kein Anlass für die Atomaufsicht, sich ins Bett zu legen; ganz im Gegenteil: Es hat meistens seine Gründe, wenn ein Atomkraftwerk stillsteht. Die NRW-Wahl ist vorbei. …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/unterschiedliche-verfassungsrechtliche-auffassungen-ueber-verlaengerung-der-atomkraftwerkslaufzeiten/

Antrag: Atomausstieg beschleunigen – Strommarkt zukunftsfähig entwickeln

Antrag

Der Bundestag wolle beschließen:
I. Der Deutsche Bundestag stellt fest:
Die deutsche Stromversorgung bedarf dringend eines Paradigmenwechsels. Der Ausbau erneuerbarer Energien schreitet wesentlich schneller voran als dies vor Jahren zu erwarten war. Aktuell werden 16  Prozent des Stromverbrauchs durch die Nutzung von Wind, Wasser, Biomasse, Sonnenstrahlung und Erdwärme abgedeckt. Stabile Investitionsbedingungen vorausgesetzt, …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomausstieg-beschleunigen-strommarkt-zukunftsfaehig-entwickeln/

Versuchs-Fusionsreaktor ITER – Finanzierungsloch für EU-Mitgliedsstaaten

Pressemitteilung
Anlässlich der aus dem Ruder laufenden Kosten für den Versuchs-Fusionsreaktor ITER und der Sitzung des Wettbewerbsfähigkeitsrates am 25. und 26. Mai in Brüssel erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:
Das europäische Prestigeprojekt der internationalen Fusionsforschung soll im südfranzösischen Cadarache gebaut werden. 2006 mit 3,5 Milliarden Euro für die EU veranschlagt, fordert die …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/versuchs-fusionsreaktor-iter-finanzierungsloch-fuer-eu-mitgliedsstaaten/

Atom/Bundesrat: Schwarz-gelbe Geisterfahrt

Pressemitteilung
Zur Ankündigung Ronald Pofallas, die Regierung könne längere AKW-Laufzeiten ohne den Bundesrat durchdrücken, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen:
Anscheinend hat die Union mit den Energiekonzernen abgesprochen, dass jetzt jeden zweiten Tag ein bekanntes Gesicht auf den Lautsprecherwagen steigt und die gleiche Botschaft sendet: Die Pfründe …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atombundesrat-schwarz-gelbe-geisterfahrt/

Koch, Mappus und Brüderle – die Cheflobbyisten der AKW-Betreiber

Pressemitteilung
Zu den Forderungen von Roland Koch, Stefan Mappus und Rainer Brüderle zu versuchen, längere AKW-Laufzeiten am Bundesrat vorbei durchzudrücken, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen:
Die Landtagswahl in NRW war auch eine Abstimmung über die Atompläne der schwarz-gelben Bundesregierung. Ihr Ergebnis ist klar, die Menschen wollen …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/koch-mappus-und-bruederle-die-cheflobbyisten-der-akw-betreiber/

Antwort der Bundesregierung zu Auswirkungen auf Umwelt, Gesundheit und Funktechnik durch die Nutzung neuer Mobilfunkfrequenzen und die geplante Einführung des neuen Mobilfunkstandards LTE

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Die Bundesnetzagentur versteigert seit dem 12. April 2010 Frequenzen in den Bereichen 800 MHz, 1,8 GHz, 2 GHz und 2,6 GHz. Als Bieter sind die Netzbetreiber Deutsche Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus zugelassen. Der Zuschlag soll mit der Auflage verbunden werden, noch bestehende Funklöcher zu schließen. Das …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/auswirkungen-auf-umwelt-gesundheit-und-funktechnik-durch-die-nutzung-neuer-mobilfunkfrequenzen-und-die-geplante-einfuehrung-des-neuen-mobilfunkstandards-lte/

Bauteildefekte in AKWs

Auf meine Anfrage nach der Zuordnung  meldepflichitger Ereignisse von Komponenten und Bauteildefekten in AKWs  erhielt ich von Minister Röttgen ein Antwortschreiben mit einer  Auflistung der Ereignisse.
Ich habe die Defekte den Typreihen der heute noch betriebenen AKWs zugeordnet und eine Grafik über die Entwicklung erstellt.
Über die nicht vertrauenserweckenden Ergebnisse  – besonders in …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/bauteildefekte-in-akws/

Milliardengrab ITER: EU muss endlich Reißleine ziehen

Pressemitteilung
Zu der heute bekannt gewordenen Finanzlücke beim Versuchs-Fusionsreaktor ITER erklären Jürgen Trittin, Fraktionsvorsitzender, und Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen
Die EU muss nun endlich aus dem ITER-Projekt aussteigen. Zusätzliche Mittel für dieses überflüssige Projekt dürfen nicht bereit gestellt werden. Nachdem 2006 von Gesamtkosten von 5 Milliarden …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/milliardengrab-iter-eu-muss-endlich-reissleine-ziehen/

Mehr lesen