Einladung Karlsruher Atomtage 2021

Liebe Interessierte an Atompolitik,

zum letzten Mal lade ich als Karlsruher Bundestagsabgeordnete zu den Atomtagen ein und freue mich auf spannende Diskussionen mit Euch und Ihnen.

Die Karlsruher Atomtage 2021 finden vom 16.-18. September 2021 im Akropolis-Ziegler-Saal statt.

Manches hat sich zugespitzt seit den Atomtagen 2019. Die Klimakrise ist nicht mehr zu ignorieren und …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/einladung-karlsruher-atomtage-2021/

Endlager: Die Suche gelingt nur gemeinsam

Wohin mit dem hoch radioaktiven Atommüll in Deutschland?

Diese Frage ist nach wie vor nicht beantwortet – aber wir befinden uns auf einem guten Weg, um die Lösung zu finden. Nach-dem sich Regierungen jahrzehntelang gegen alle vorgebrachte Kritik auf den Salzstock Gorleben im Wendland als Endlager für hoch radioaktiven Müll versteift hatten, startete mit dem …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/endlager-die-suche-gelingt-nur-gemeinsam/

Kotting-Uhl will “Herrin meines Terminkalenders” sein

Zeit Online 

Karlsruhe (dpa/lsw) – Die Grünen-Politikerin Sylvia Kotting-Uhl (68) will dem Thema Atompolitik auch nach dem Ausstieg aus dem Bundestag treu bleiben. «Die Endlagersuche werde ich weiter begleiten», teilte sie der Deutschen Presse-Agentur mit. «Ansonsten freue ich mich darauf, Herrin meines Terminkalenders zu sein.»

Weiterlesen: ZeitOnline

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kotting-uhl-will-herrin-meines-terminkalenders-sein/

Im neuen Bundestag werden einige prominente Namen fehlen

Berlin (dpa) – Dem Deutschen Bundestag gehören mehr als 700 Abgeordnete an – er zählt damit zu den größten Parlamenten der Welt. Nach der Wahl 2017 kamen rund ein Drittel neue Parlamentarier hinzu, der Rest saß schon vorher im Berliner Reichstagsgebäude.

Auch in diesem Herbst werden – abhängig vom Wahlergebnis – neue Gesichter zu sehen sein. …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/im-neuen-bundestag-werden-einige-prominente-namen-fehlen/

“Ich werde wieder Privat-Öko”

BNN: 16 Jahre gehörte die Karlsruherin Sylvia Kotting-Uhl dem Bundestag an, mit gutem Gefühl blickt sie zurück. 

Manchmal wundert sich Sylvia Kotting-Uhl über sich selber. Offen und ehrlich spricht die 68-jährige Grünen-Politikerin beim Rückblick auf ihr jahrzehntelanges politisches Engagement in der außerparlamentarischen wie parlamentarischen Opposition über so manche Wendung in ihrem Leben. “Ich bin als …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/ich-werde-wieder-privat-oeko/

Als sie Wirtschaftsminister wurden, war bei Gabriel und Altmaier der Umweltgedanke weg

klimareporter°
Teil 2 des Interviews

Als Bundestagsabgeordnete der Grünen erlebte Sylvia Kotting-Uhl in 16 Jahren fünf Umweltminister:innen. Im Gespräch mit Klimareporter° redet die Vorsitzende des Umweltausschusses über Ressorts ohne Macht, sozial gerechte “Verbotspolitik” und die Frage, ob die Reichen am Klimawandel schuld sind.

Interview lesen: klimareporter°

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/als-sie-wirtschaftsminister-wurden-war-bei-gabriel-und-altmaier-der-umweltgedanke-weg/

Wir müssen mit dem CO₂-Preis auch lenken und nicht allen alles zurückgeben

klimareporter°
Teil 1 des Interviews

Die Grüne Sylvia Kotting-Uhl ist so lange Abgeordnete im Bundestag, wie Angela Merkel Kanzlerin sein wird: 16 Jahre. Auch sie hört auf eigenen Entschluss auf. Mit Klimareporter° spricht die Vorsitzende des Umweltausschusses über die Flut, populistische Umweltpolitik und das soziale Dilemma der CO2-Steuer.

Interview lesen: klimareporter°

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/wir-muessen-mit-dem-co-preis-auch-lenken-und-nicht-allen-alles-zurueckgeben/

Kleine Anfrage zu Planungen für ein Zentrales Bereitstellungslager Konrad am Standort Würgassen

Antwort auf Kleine Anfrage

Die Standortentscheidung der BGZ am Standort des ehemaligen Atomkraftwerks Würgassen in Nordrhein-Westfalen, ein Zentrales Bereitstellungslager für die Belieferung des Endlagers Konrad zu errichten wirft noch immer Fragen auf. Denn ein Gutachten des Öko-Instituts weist auf Ungenauigkeiten und mangelnde Begründungen hinsichtlich der Bewertung von zu vergleichenden Standorten hin. Und grundsätzliche Fragen zum …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kleine-anfrage-zu-planungen-fuer-ein-zentrales-bereitstellungslager-konrad-am-standort-wuergassen/

KIT weist Vorwurf der Intransparenz zurück

Badische Neueste Nachrichten 

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wehrt sich entschieden gegen den Vorwurf der mangelnden Transparenz im Zusammenhang mit den erhöhten Strahlungswerten am Hirschgraben nahe des KIT Campus Nord. „Die Existenz künstlicher Radionuklide im Hirschgraben, die aus den ehemaligen kerntechnischen Anlagen des damaligen Kernforschungszentrums stammen, sind sowohl uns als auch den Aufsichtsbehörden und …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kit-weist-vorwurf-der-intransparenz-zurueck/

Folgenschwere Pumpen-Panne

Badische Neueste Nachrichten

Hat ein Störfall am früheren Kernforschungszentrum Karlsruhe (KfK) vor bald 50 Jahren auf dem Gelände des heutigen Campus Nord des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) im Hardtwald zu den erhöhten radioaktiven Strahlungswerten in der Nähe des Hirschgrabens geführt, die Anfang Mai festgestellt wurden? Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/folgenschwere-pumpen-panne/

Mehr lesen