Kündigung des bilateralen Atomabkommens mit Brasilien

Antrag an die Bundesregierung,

das Abkommen über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der friedlichen Nutzung der Kernenergie zwischen  Deutschland und Brasilien fristgerecht zu kündigen um somit eine automatische Verlängerung um fünf Jahre auszuschließen sowie Brasilien insbesondere beim Ausbau Erneuerbarer Energien zu unterstützen.

Antrag lesen Bundestag Drucksache 19/14824

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kuendigung-des-bilateralen-atomabkommens-mit-brasilien-2/

Ausweitung des Emissionshandels zwischen Zustimmung und Kritik

Umweltausschuss

Von prinzipieller Zustimmung bei teils deutlicher Kritik im Detail über erhebliche verfassungsrechtliche Bedenken bis hin zur völligen Ablehnung reichte die Bandbreite der Experten-Befunde zur von der Bundesregierung beabsichtigten Ausweitung des Treibhausgas-Emissionshandels auf nationaler Ebene für die Sektoren Wärme und Verkehr ab 2021. Die Sachverständigen äußerten sich am Mittwoch, 6. November 2019, bei einer Sitzung …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/ausweitung-des-emissionshandels-zwischen-zustimmung-und-kritik/

Anhörung zum Bundes-Klimaschutzgesetz

Umweltausschuss

Nach der Anhörung sprach die Vorsitzende Sylvia Kotting-Uhl (Bündnis 90/Die Grünen)  von „sehr breit gefächerten, unterschiedlichen Bewertungen“ des geplanten Klimaschutzgesetzes und des Klimaschutzprogramms 2030. Insgesamt nahmen dazu neun Sachverständige im Umweltausschuss Stellung.

Weiterlesen Kurzbericht und VIDEO

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/anhoerung-zum-bundes-klimaschutzgesetz/

Uranabbau in der DDR: Krebskranke Bergleute kämpfen um Anerkennung

ARD FAKT 

Hunderttausende Bergleute arbeiteten für die Wismut, um Uran zu fördern. Viele erkrankten später an Krebs. Bei der Anerkennung als Berufskrankheit rechnet die Berufsgenossenschaft bis heute mit fehlerhaften Werten.

Video anschauen  ARD FAKT

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/uranabbau-in-der-ddr-krebskranke-bergleute-kaempfen-um-anerkennung/

Atomtransporte

Antwort auf Kleine Anfrage an die Bundesregierung

Abfrage der Atomtransporte seit Herbst 2018,  von denen Deutschland betroffen ist.

Antwort lesen Bundestag Drucksache 19/14454

Die Liste der Atomtransporte bis Herbst 2018 finden Sie hier

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomtransporte-7/

Gegen Temelin-Ausbau: Grüne appellieren an Bundesregierung

Passauer Neue Presse

Ein Atomkraft-Ausbau in Tschechien bedeutet zusätzliches Atomunfall-Risiko auch für Deutschland.

Artikel lesen Passauer Neue Presse

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gegen-temelin-ausbau-gruene-appellieren-an-bundesregierung/

Uranabbau und Förderung der Atomkraft in Brasilien

Kleine Anfrage

Aufforderung an die Bundesregierung mit Blick auf die verschiedenen Verstöße Jair Bolsonaros und seiner Regierung gegen die Umwelt- und Menschenrechte aber auch mit Blick auf die Gefahr, die sowohl die Uranförderung als auch der Betrieb von Atomkraftwerken für die brasilianische Bevölkerung darstellt,  das deutsch-brasilianische Atomabkommen aus dem Jahr 1975 schnellstmöglich zu kündigen.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/uranabbau-und-foerderung-der-atomkraft-in-brasilien/

Atomunfall von Sewerodwinsk war nukleare Kettenreaktion

SPIEGEL ONLINE

War es ein verpatzter Waffentest? Bis heute ist unklar, was genau im August auf einem Militärgelände in Nordrussland passiert ist. Aus Sicht der Bundesregierung liefern Messwerte wichtige Hinweise.

Weiterlesen SPIEGEL ONLINE

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomunfall-von-sewerodwinsk-war-nukleare-kettenreaktion/

Uranzug rollt nach Russland

taz

Ein weiterer Atomtransport mit radioaktivem und giftigem Uranhexafluorid soll am Montag Deutschlands einzige Urananreicherungsanlage verlassen.

Weiterlesen taz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/uranzug-rollt-nach-russland/

Stromsperren in Baden-Württemberg

Pressemitteilung  

Grüne wollen verhindern, dass Menschen der Strom abgestellt wird 

Anlässlich der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage der Grünen zu Stromsperren erklären die Karlsruher Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl und der  Karlsruher Stadtrat Michael Borner:

Rund 24.500 Menschen wurde im Jahr 2018 in Baden-Württemberg zwangsweise der Strom abgestellt. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/stromsperren-in-baden-wuerttemberg/

Load more