Belastung durch hormonstörende Chemikalien beenden

Öffentliche Anhörung im Umweltausschuss

Mittwoch, 17. Juni 2020, 11 bis 13 Uhr

Anhörung zum Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN  “Belastung durch hormonstörende Chemikalien beenden”, Bundestag Drucksache 19/14831

Infos zur Anhörung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/belastung-durch-hormonstoerende-chemikalien-beenden/

Standort-Prüfung für Forum Recht in Karlsruhe

Badische Neueste Nachrichten

Grüne wollen Standorte prüfen

BNN – Die Gemeinderatsfraktion der Grünen setzt sich dafür ein, dass die Stadt alternative Standorte für das geplante Forum Recht prüft. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, werfe der bisher vorgeschlagene Standort am Bundesgerichtshof gravierende Probleme in den Bereichen Mikroklima, Naturschutz und Stadtbild auf. Dies …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/standort-pruefung-fuer-forum-recht-in-karlsruhe/

Atommülllager ist Sache Belgiens

Trierischer Volksfreund

Bis einschließlich zum 13. Juni läuft ein Anhörungsverfahren zu einem möglichen Atommüllendlager im belgisch-deutschen Grenzraum. Die deutsche Bundesregierung plant nicht, dazu eine Stellungnahme abzugeben.

Artikel lesen: Trierischer Volksfreund

Hier können Sie sich beteiligen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atommuelllager-ist-sache-belgiens/

Dann werden alte Ängste vom unbeherrschbaren Atommüll geschürt

Interview zu Endlagersuche im Tagesspiegel

Die Grünen-Politikerin Sylvia Kotting-Uhl über die Schwierigkeiten bei der Suche nach einem Atommüll-Endlager – und mögliche Auswirkungen des Bundestagswahlkampfes.

Interview lesen: Tagesspiegel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/dann-werden-alte-aengste-vom-unbeherrschbaren-atommuell-geschuert/

Die Zähmung der Sonne

Spiegel

Der Bau des südfranzösischen Kernfusionsreaktors Iter geht in seine entscheidende Phase. Befürworter feiern die Technologie als Wundermittel im Klimaschutz, Kritiker halten die Baustelle für ein Milliardengrab.

Artikel lesen: Spiegel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/die-zaehmung-der-sonne/

Wie kann das Klima nachhaltig verbessert werden?

Deutschlandfunk
Diskussion über die kurzfristige Erholung des Klimas während der Coronakrise
in der Sendung Länderzeit am 3. Juni 2020

Sendung anhören

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/wie-kann-das-klima-nachhaltig-verbessert-werden/

Tschechien plant Staatskredit für neues AKW

greenpeace magazin

Tschechien soll ein neues Atomreaktor bekommen. Dazu will die Regierung mit günstigem Geld vom Staat einspringen. Rechnet sich das?

Artikel lesen: greenpeace magazin

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/tschechien-plant-staatskredit-fuer-neues-akw/

Geplanter Schutz von Gewässern vor Dünge­mitteln kon­trär be­wertet

Anhörung im Umweltausschuss

Experten haben geplante gesetzliche Maßnahmen zum Schutz von Gewässern vor Abschwemmung von Düngemitteln aus landwirtschaftlich genutzten Flächen mit Hangneigung gegensätzlich bewertet. Das zeigte sich bei einer Anhörung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit unter der Leitung von Sylvia Kotting-Uhl (Bündnis 90/Die Grünen). Es ging am Montag, 25. Mai 2020, um …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/geplanter-schutz-von-gewaessern-vor-duengemitteln-kontraer-bewertet/

Asse, das schlimmste existierende Desaster

Spiegel

Es ist ein absurdes Umweltexperiment: Der Bund will Tausende Atomfässer aus dem maroden Schacht Asse bergen. Doch niemand hat eine vernünftige Idee, wo der Müll dann gelagert werden soll.

“Wir reden”, sagt die Vorsitzende des Umweltausschusses, “von dem schlimmsten existierenden Desaster”. Die Grünenpolitikerin Sylvia Kotting-Uhl sitzt in einem Raum des Bundestags und …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/asse-das-schlimmste-existierende-desaster/

Bei Zoonosen Mensch, Tier und Umwelt in den Blick nehmen

Fachgespräch im Umweltausschuss

60 Prozent der bekannten menschlichen Infektionskrankheiten sind tierischen Ursprungs – ebenso wie mindestens 75 Prozent der beim Menschen neu auftretenden Infektionskrankheiten. Mit diesen Angaben der Weltorganisation für Tiergesundheit haben Experten den Hintergrund beschrieben. Ihr einhelliger Appell: Zur Vorsorge gegen solche Krisen müssten Mensch, Tier und Umwelt zusammen in den Blick genommen …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/bei-zoonosen-mensch-tier-und-umwelt-in-den-blick-nehmen/

Mehr lesen