Radioaktivität in Kanal beim KIT in Karlsruhe

Anfrage an das Umweltministerium 

Meine Anfrage zu Radioaktivität im Hirschgraben beim KIT Campus Nord und die Antwort aus dem Bundesumweltministerium.

Hier als pdf-Dokument

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/radioaktivitaet-in-kanal-beim-kit-in-karlsruhe/

Ungarn und Slowenien: Atomkraftwerke auf wackeligem Grund

energiezukunft

Ungarn und Slowenien bauen weiter auf Atomkraft – und das in von Erdbeben gefährdeten Gebieten. In der EU und anderen europäischen Ländern regt sich Widerstand. Das von einem möglichen Atom-Gau bedrohte Deutschland hingegen schweigt. …

Weiterlesen Energiezukunft

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/ungarn-und-slowenien-atomkraftwerke-auf-wackeligem-grund/

Atomkonzerne erhalten üppiges Schmerzensgeld

Spiegel

Wegen des Ausstiegs aus der Kernenergie produzieren RWE und Vattenfall weniger Atomstrom als geplant. Die staatlichen Entschädigungen fallen auffallend großzügig aus.  …

Weiterlesen spiegel.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomkonzerne-erhalten-ueppiges-schmerzensgeld/

Interview: Ich kämpfe nicht auf den Barrikaden

Frankfurter Rundschau

Die Grünen-Abgeordnete Sylvia Kotting-Uhl über ihren Abschied aus dem Bundestag, Erfolge im parlamentarischen Alltag und persönliche Lernprozesse zwischen Gesinnungs- und Verantwortungsethik

Es läuft die planmäßig letzte Sitzungswoche dieser Legislatur. Sylvia Kotting-Uhl, 68, kandidiert nach 16 Jahren nicht mehr für den Bundestag. Die ehemalige umwelt- und atompolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion und …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/interview-ich-kaempfe-nicht-auf-den-barrikaden/

Öffentlichkeits-Beteiligung bei der Endlagersuche für hochradioaktive Abfälle

Öffentliche Anhörung im Umweltausschuss 

Mittwoch, den 23. Juni 2021, 11:00 bis 13:00 Uhr

Videokonferenz mit Vertretern des Nationalen Begleitgremiums. Die Sitzung wird live im Internet auf www.bundestag.de übertragen.

Die Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Endlagersuche für hochradioaktive Abfälle steht im Mittelpunkt der Anhörung im Umweltausschuss, der auch für Fragen zur nuklearen Sicherheit zuständig ist …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/oeffentlichkeits-beteiligung-bei-der-endlagersuche-fuer-hochradioaktive-abfaelle/

Klimaschutzgesetz im Umweltausschuss

Öffentliche Anhörung  zur Änderung des Bundes-Klimaschutzgesetzes 

Videokonferenz Montag, den 21. Juni 2021 von 14 bis 16 Uhr 

Die Sitzung wird live im Parlamentsfernsehen und im Internet auf www.bundestag.de übertragen. 

Ziel des Gesetzentwurfs der Bundesregierung ist es, die nationalen Klimaschutzziele zu verschärfen und Deutschland bis zum Jahr 2045 klimaneutral zu machen. Damit reagiert …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/klimaschutzgesetz-im-umweltausschuss/

Nachhaltigkeitsstrategie und Klimaschutz

Rede bei der Plenumsdebatte im Bundestag

In einer eineinhalbstündigen Debatte hat der Bundestag kontrovers über die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung diskutiert. Meine Rede über Klimapolitik, Benzinpreise, sozialgerechten Ausgleich und Heuchelei im VIDEO

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/nachhaltigkeitsstrategie-und-klimaschutz/

Rede zur Atomgesetznovelle

Meine letzte Rede im Bundestag 

im VIDEO

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/rede-zur-atomgesetznovelle/

Gastbeitrag: Endlager gesucht

Einen sicheren Ort für unseren Atommüll zu finden ist kompliziert – und verbunden mit vielen Dilemmata.

Das Gesetz zur Endlagersuche ist eine Zumutung. Für Behörden, Politiker:innen und für die Zivilgesellschaft. Warum? Weil sein Objekt, der hochradioaktive Atommüll, ein „wicked problem“ ist – ein tückisches Problem ohne gute Lösungsmöglichkeit – und es trotzdem eine Lösung anbieten …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gastbeitrag-endlager-gesucht/

Deutschland und Frankreich einigen sich auf weniger Atommülltransporte

ZEIT ONLINE

Ursprünglich sollte Deutschland 157 Castor-Behälter mit radioaktivem Müll aus Frankreich zurücknehmen. Nun fällt die Zahl der Rücktransporte deutlich geringer aus.

Artikel lesen: ZEIT ONLINE

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/deutschland-und-frankreich-einigen-sich-auf-weniger-atommuelltransporte/

Mehr lesen