Hagedorn und Kotting-Uhl DBU-Kuratorinnen

Bundestagsabgeordnete zum 1. Juni in Vorstand der größten Umweltstiftung Europas berufen. Neue Gesichter im Kuratorium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück….

Weiterlesen DBU

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/hagedorn-und-kotting-uhl-dbu-kuratorinnen/

Die Klein-Klein-Kommission

heute.de
Es ist eine der wichtigsten Fragen der Zukunft: Ab wann wird keine Braunkohle mehr gefördert? Eine Existenzfrage für viele. Momentan geht es aber nur um personelles Klein-Klein.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/die-klein-klein-kommission/

Deutscher Brennstoff für Cattenom

Trierischer Volksfreund
Einerseits macht sich die Bundesrepublik stark für die Stilllegung der grenznahen Atomkraftwerke, lässt aber zu, dass hier produzierte Brennelemente exportiert werden. Das geht aus einer Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsabgeordneten Sylvia Kotting-Uhl hervor.

Weiterlesen Trierischer Volksfreund

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/deutscher-brennstoff-fuer-cattenom/

Atomgesetz-Novelle im Bundeskabinett / Entschädigung AKW-Konzerne

Zur heute im Bundeskabinett aufgesetzten Änderung des Atomgesetzes erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende des Umweltausschusses:

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomgesetz-novelle-im-bundeskabinett-entschaedigung-akw-konzerne/

Wie RWE und Eon den Atomausstieg hinauszögern

Handelsblatt
Mit aufwendigen Tauschgeschäften produzieren die Energiekonzerne noch maximal viel Atomstrom. Für RWE und Eon ist das ein gutes Geschäft.

Weiterlesen Handelsblatt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/wie-rwe-und-eon-den-atomausstieg-hinauszoegern/

Mangelhafte Sicherheit Bundesregierung besorgt wegen Russlands schwimmendem AKW

Berliner Zeitung
140 Meter ist es lang, 30 breit und hat seine erste Reise jetzt beendet: Russlands erstes schwimmendes Atomkraftwerk namens „Akademik Lomonossow“ hat am Samstag im Hafen der russischen Stadt Murmansk angelegt.
Die Vorsitzende des Umweltausschusses, Sylvia Kotting-Uhl (Grüne), fordert die Bundesregierung zum Handeln auf: „Es wird höchste Zeit, dass sie sich …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/mangelhafte-sicherheit-bundesregierung-besorgt-wegen-russlands-schwimmendem-akw/

Regierung könnte Milliardenstreit mit Vattenfall gewinnen

SPIEGEL ONLINE

Die Bundesregierung hat gute Chancen, einen Rechtsstreit über die Stilllegung zweier AKW des Energiekonzerns Vattenfall zu gewinnen. Hilfe kommt nach SPIEGEL-Informationen ausgerecht von der EU-Kommission….

Die atompolitische Sprecherin der Grünen teilt diese Einschätzung. “Die Stellungnahme aus Brüssel könnte zum letzten Sargnagel der Vattenfall-Klage werden”, sagt Sylvia Kotting-Uhl.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/regierung-koennte-milliardenstreit-mit-vattenfall-gewinnen/

Wo bleibt der Atommüll?

Zwischenlager – Endlager – Rückbau
31. Mai 2018, 19:30 Uhr, Wilster, Collosseum-Veranda

Mit

weiterlesen

  • Tobias Goldschmidt
    Staatssekretär im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein.
  • Sylvia Kotting-Uhl
    GRÜNE Bundestagsabgeordnete
    Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
  • Bernd Voß
    Grüner Landtagsabgeordneter
    energiepolitischer Sprecher

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/wo-bleibt-der-atommuell/

Lang lebe Isar 2

Süddeutsche Zeitung
In Bayern verzögert sich der Aufbau von Leitungen für Ökostrom aus dem Norden. Die Landesregierung will daher das Atomkraftwerk bei Landshut möglichst spät abschalten. Doch dabei steht ein Urteil aus Karlsruhe im Weg.
“Die CSU erschwert die Energiewende und blockiert den Netzausbau, fordert aber hinter den Kulissen maximal viel Atomkraft”, sagt …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/lang-lebe-isar-2/

Tschernobyl mahnt – Atomausstieg konsequent umsetzen

Antrag
Am 26. April 1986 explodierte der Block 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl nahe der ukrainischen Stadt Prypjat. Infolge der Explosion gelangten immense Mengen radioaktiver Stoffe in die Erdatmosphäre….
Die Folgen eines Super-GAUs stellen die Menschheit vor nie da gewesene Probleme. Ob sie je vollständig zu bewältigen sein werden, ist fraglich. Atomkraft beherrschen zu …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/tschernobyl-mahnt-atomausstieg-konsequent-umsetzen/

Load more