Pressegespräch mit zwei japanischen Experten anlässlich Fukushima-Jahrestag

Anlässlich des zweiten Jahrestages der Katastrophe von Fukushima veranstaltet Sylvia Kotting-Uhl ein Pressegespräch via Skype mit zwei Experten aus Japan.
Freitag 8. März 2013, 10 – 11 Uhr, Europasaal im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages (zum Veranstaltungsort gelangen Sie als PressevertreterIn über den Eingang “PLH Süd” in der Paul-Löbe-Allee 2, 10557 Berlin. Für eine professionelle Übersetzung ist gesorgt. Eine Online-Teilnahme an der Skype-Schaltung nach Japan ist aus organisatorisch-technischen Gründen leider nicht möglich.)

mit:

Mitsuhiko Tanaka
Der Ingenieur und Wissenschaftsjournalist hat selbst in den 70er Jahren für Hitachi Ltd. am Atomkraftwerk in Fukushima gearbeitet. Damals wurde er dazu aufgefordert, Mängel an der Anlage zu vertuschen. Seit der Katastrophe von Tschernobyl hat er der Atomkraft den Rücken gekehrt und setzt sich seitdem gegen die Nutzung von Atom ein. Tanaka war Mitglied der “Fukushima Nuclear Accident Independent Investigation Comission”, die 2011 vom japanischen Parlament eingesetzt wurde.

Dr. Tetsunari Iida:
Der Politiker und Wissenschaftler gilt als Experte und japanischer Meinungsführer im Bereich der Erneuerbaren Energien. Iida lehrt an der Universtiät von Tokio und gehört der japanischen Regierungskommission für Energiepolitik und Erneuerbare Energien an. Eine seiner im japanischen Parlament eingebrachten Initiativen hat zu einem Fördergesetz für die Erneuerbaren geführt („Renewable Promotion Law“). Ebenfalls gehört Iida dem Beratenden Ausschuss der Regierung zur Verhinderung von Atomunfällen an.

 

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/pressegespraech-mit-zwei-japanischen-experten-anlaesslich-fukushima-jahrestag/