Sicherungsmaßnahmen für Atommüll-Zwischenlager (Terrorschutz)

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung  

Laut Bundesregierung werden derzeit als Ergebnis einer regelmäßigen Überprüfung der Sicherungsanforderungen die Sicherungsmaßnahmen der Zwischenlager verbessert. Unter dem Begriff der Sicherung von Atomanlagen versteht man im Unterschied zur Sicherheit den Schutz gegen Störmaßnahmen oder sonstige Einwirkungen Dritter, also beispielsweise Wachschutzmaßnahmen. Umgangssprachlich werden Sicherungsmaßnahmen oft auch als Terrorschutz bezeichnet.
Die aktuellen Nachrüstungen der Zwischenlager erfolgen laut Bundesregierung aufgrund einer veränderten wissenschaftlichen Erkenntnislage und nicht aufgrund einer veränderten Gefährdungslage für Deutschland (vgl. Plenarprotokoll 17/151, Anlage 18).
 

weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/8773

 

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/sicherungsmasnahmen-fur-atommull-zwischenlager-terrorschutz/