Streit um hochangereichertes Uran in Forschungsreaktor München II

Süddeutsche Zeitung
Die Technische Universität (TU) München darf in ihrem Forschungsreaktor München II auch in Zukunft hoch angereichertes Uran nutzen. Das hat die Staatsregierung in einem Schreiben an die Landtagsgrünen mitgeteilt. …
Steinberger fordert deshalb wie Sylvia Kotting-Uhl, die Atomexpertin der Grünen im Bundestag, einen schnellen Zwischenschritt bei der Umrüstung. Die TU solle baldmöglichst sogenannte Uransilicid-Brennstoffe im Reaktor verwenden.

Weiterlesen Süddeutsche Zeitung

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/streit-um-hochangereichertes-uran-in-forschungsreaktor-muenchen-ii/