Antwort der Bundesregierung zu Stresstest des Forschungsreaktors in Berlin

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung  

Die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V.  unterhält einen Forschungsreaktor im Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB). Vor dem Hintergrund der Ereignisse in Fukushima in Japan im März 2011 hat die Bundesregierung für alle kerntechnischen Einrichtungen in Deutschland sogenannte Stresstests angeordnet.
Inzwischen hat eine „Sonderüberprüfung des Berliner Forschungsreaktors vor der Wiederaufnahme des Betriebs“ stattgefunden. Ein entsprechender Bericht wurde durch die Berliner Landesregierung an das Berliner Abgeordnetenhaus am 20. Dezember 2011 übermittelt. Der Reaktor ist seit Herbst 2010 wegen Umbauarbeiten abgeschaltet und soll nach erfolgtem Stresstest nun wieder angefahren werden.
 
1. Liegt der Bundesregierung der Bericht der Sonderprüfung, die die zuständige Aufsichtsbehörde im Sommer 2011 eingeleitet hatte, vor, und wie wird dieser bewertet bzw. wann wird dieser vorliegen?
 

weiterlesen Bundestag-Drucksache Nr. 17/9019

 

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/stresstest-des-forschungsreaktors-in-berlin/