Sylvia Kotting-Uhl erfährt Praktisches zur Energie-Einsparungsverordnung EnEV

Parlamentarier besuchen Ingenieurbüros
Karlsruhe. Wie gehen Ingenieurbüros im Alltag mit Gesetzen zum Energieverbrauch von Gebäuden um? Solche und ähnliche Fragen stellte Syliva Kotting-Uhl, Karlsruhes Grüne Bundestagsabgeordnete im Gespräch mit Markus Albert, Geschäftsführer des Ingenieurbüros Engineering Consult in Karlsruhe.
Albert informierte Sylvia Kotting-Uhl in den Räumen des Planungsbüros für Heizung Lüftung und Sanitär über die Ingenieur-Dienstleistungen, die sein Unternehmen erbringt. Besonders interessierte sich Sylvia Kotting-Uhl für die Umsetzung der Energie-Einsparungs-Verordnung, kurz EnEV, nach der Gebäude u.a. Energieausweise bekommen. Markus Albert berichtete, dass die Ausweise ein guter und anerkannter Weg seien, Bauherren und Eigentümer zur energetischen Verbesserung Ihrer Bauwerke zu bewegen. “In solchen Veränderungen liegt ein unglaubliches Energie- und damit Geld-Einsparungspotetial”, bewertete der Fachmann. Allerdings sei es schwer, neue Energie-Gesetze mit den schon länger bestehenden Abrechnungsregeln für Bauleistungen zu vereinbaren.
Das Treffen initiierte der Verbande Beratender Ingenieure, VBI, der auf diese Weise Politikern den Praxisbezug ermöglichen möchte und die Interessen seiner Mitglieder im Gedächtnis der Besucher zu verankern versucht.

Sylvia Kotting-Uhl erfuhr im Ingenieurbüro von Markus Albert einiges über den Praxisumgang mit der EnEV.

Sylvia Kotting-Uhl erfuhr im Ingenieurbüro von Markus Albert einiges
über den Praxisumgang mit der EnEV.

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/sylvia-kotting-uhl-erfahrt-praktisches-zur-energie-einsparungsverordnung-enev/