Schlagwort: Atommüll

Antwort der Bundesregierung zur unbefristeten Zwischenlagerung von Atommüll im Zwischenlager Nord

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Das bundeseigene Unternehmen Energiewerke Nord GmbH (EWN) betreibt das Zwischenlager Nord (ZLN). 2009 haben die EWN eine unbefristete Zwischenlagerung von Atommüll aus anderen kerntechnischen Anlagen beantragt. Die zuständige Landesbehörde in Mecklenburg-Vorpommern hat diesen Antrag Anfang April 2011 abgelehnt. Aus dem Zwischenlager dürfe kein Endlager werden, äußerte dazu …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/unbefristete-zwischenlagerung-von-atommull-im-zwischenlager-nord/

Antrag: Rückstellungen der Atomwirtschaft in Ökowandel-Fonds überführen

Antrag

I. Der Deutsche Bundestag stellt fest:
In Deutschland sind die Betreiber von Atomkraftwerken verpflichtet, für den Rückbau der Atomkraftwerke und die Entsorgung radioaktiver Abfälle Rückstellungen zu bilden. Dies ergibt sich aus dem Atomgesetz sowie dem Umwelt- und Handelsrecht. Gemäß den §§ 7 und 9 des Atomgesetzes (AtG) in Verbindung mit § 9a AtG …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/ruckstellungen-der-atomwirtschaft-in-okowandel-fonds-uberfuhren/

Auch Atommüll kann verbrennen

Südkurier
Atommüll bleibt tausende von Jahren gefährlicher radioaktiver Abfall. Das könnte sich ändern. Forscher arbeiten an einem „Ofen“ für Atommüll. Er soll in Belgien stehen und 2023 den Testbetrieb aufnehmen

der komplette Artikel im Südkurier…

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/auch-atommull-kann-verbrennen/

Antwort der Bundesregierung zu Atommüll – Zwischenlager Nord, Teil 2

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Das Zwischenlager Nord (ZLN), auch bekannt als Zwischenlager Lubmin, wird von den Energiewerken Nord GmbH (EWN) betrieben, die sich zu 100 Prozent im Eigentum des Bundes befinden. Die Kleine Anfrage „Atommüll – Zwischenlager Nord“ (Bundestagsdrucksache 17/3756) beschäftigte sich unter anderem mit unverpacktem Atommüll, der sich bereits im …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atommull-zwischenlager-nord-teil-2/

Antwort der Bundesregierung zu Förderung von Forschungsvorhaben im Atomkraft- und Atommüllbereich

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) finanziert diverse Gutachten, Forschungsvorhaben und Entwicklungsprojekte im Atombereich. Neben den Vorhaben, mit denen sich die Kleine Anfrage auf Bundestagsdrucksache 17/2098 (Antwort der Bundesregierung auf Bundestagsdrucksache 17/2405) bereits beschäftigte, sollen hier die weiteren Vorhaben und die Organisation der Förderungsentscheidungen erfragt werden.

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/forderung-von-forschungsvorhaben-im-atomkraft-und-atommullbereich/

Leukämie-Fälle im Umfeld der Asse aufklären

Pressemitteilung
Zu den gestern bekannt gewordenen Krebsfällen im Umfeld des  Atommülllagers Asse erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/leukaemie-faelle-im-umfeld-der-asse-aufklaeren/

Antrag: Kein Atommüllexport nach Russland

Antrag

Der Bundestag wolle beschließen:
I. Der Deutsche Bundestag stellt fest:
Der geplante Transport von 951 abgebrannten Rossendorf-Brennelemente von Ahaus in die russische Atomanlage Majak ist sicherheitstechnisch und nichtverbreitungspolitisch inakzeptabel. Mit Abschluss des betreffenden deutschrussischen Staatsvertrages wären die Standards der deutschen Sicherheitsphilosophie nicht mehr gewährleistet.

Die von der Bundesregierung bislang vorgebrachten Argumente für …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kein-atommullexport-nach-russland/

Antwort der Bundesregierung zu Endlager-Sicherheitsanforderungen, Gorleben und spezieller Atommüll

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Aktuell besitzen noch 17 Atomkraftwerke (AKW) in Deutschland eine Betriebsgenehmigung. Das älteste von ihnen, Biblis A, ging bereits vor über 36 Jahren ans Netz. Die Bundesregierung plant, die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke drastisch zu verlängern. Vor diesem Hintergrund ist die unter Federführung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/endlager-sicherheitsanforderungen-gorleben-und-spezieller-atommuell/

Antwort der Bundesregierung auf verschiedene Fragen zum Endlager- und Atommüllbereich

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Aus unserer parlamentarischen Arbeit zum Atommüll- und Endlagerbereich in dieser Wahlperiode, beispielsweise in Form der Kleinen Anfragen auf Bundestagsdrucksachen 17/1851, 17/1265 und 17/2825, haben sich diverse neue oder offen gebliebene Fragen ergeben. Sie werden hier zusammengefasst bearbeitet.

Atommüll

  • Zu welchen reaktorspezifischen, durchschnittlich anfallenden jährlichen Massen hochradioaktiver Abfälle …

    Weiterlesen

  • Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/verschiedene-fragen-zum-endlager-und-atommuellbereich/

    Antwort der Bundesregierung zu Atomkraftwerken – angefallener Atommüll

    Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

    Welche Art von hochradioaktivem wärmeentwickelndem Atommüll lagert aktuell in welcher Menge, in welchen Behältertypen und in wie vielen Behältern an welchen Zwischenlagerstandorten und Transportbereitstellungsorten und seit wann (bitte in tabellarischer Übersicht angeben)? …

    weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/3369

     

    Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomkraftwerke-angefallener-atommuell/

    Mehr lesen