Kotting-Uhl, MdB, Bundestag, Bündnis 90/Die Grünen, Karlsruhe

Schlagwort-Archiv: Atomtransporte

Nukleartransport rollt bei Orkan durch Niedersachsen

Neue Osnabrücker Zeitung

Grüne fordern Informationspflicht

Ende März dieses Jahres: Ein Sturmtief rollt auf Deutschland zu. Bäume knicken um, Menschen sterben. Und durch Niedersachsen fährt ein Zug mit Uran an Bord, ohne dass Einsatzkräfte entlang der Strecke von der strahlenden Fracht wissen.

weiterlesen in der Neuen Osnabrücker Zeitung

Bremen wehrt sich weiter gegen Atomtransporte

Nordwest-Zeitung

Drei Kernenergie-Unternehmen haben gegen die Bremer Regelung geklagt, die Atomtransporte über die Häfen verbietet. Das Verwaltungsgericht hat den Fall nun weitergereicht….

Weiterlesen NWZ

Bürger bei Atomtransporten nicht genug geschützt

Die Welt

Wenn Atomtransporte über Straßen und Schienen rollen, sind die deutschen Behörden oft schlecht informiert, kritisieren die Grünen. Der Schutz der Bürger sei somit nicht gewährleistet….

Weiterlesen Die Welt

 

Atomtransporte

Kleine Anfrage

Die Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellte zu Atomtransporten in Deutschland sowie entsprechenden Im- und Exporten und Transitverkehr bereits mehrere Kleine Anfragen, zuletzt im Jahr 2014 (siehe Bundestagsdrucksache 18/552). …

weiterlesen Bundestag-Drucksache 18/5154

Uran: Atomausstieg konsequent umsetzen

Während in Deutschland bis 2022 alle Atomkraftwerke abgeschaltet werden, dürfen die Uran-Anreicherungsanlage Urenco im westfälischen Gronau und die Brennelementefabrik Advanced Nuclear Fuels (ANF) im niedersächsischen Lingen weiterhin betrieben werden.  Aus grüner Sicht ist der Atomausstieg jedoch erst vollendet, wenn alle Anlagen des  Kernbrennstoffkreislaufs geschlossen worden sind; das ist unser Ziel.

Urananreicherung in Gronau

Die Urenco-Gruppe …

Weiterlesen »

Atomtransporte

Kleine Anfrage und Antwort der Bundesregierung 

Aktualisierung einer Anfrage aus dem Jahre 2012….

Weiterlesen Bundestag-Drucksache 18/552

Die verborgenen Wege der Atomtransporte

spiegel online

Der Brand auf einem Frachter mit radioaktiver Ladung im Hamburger Hafen hat klargemacht: Atomtransporte sind in Deutschland alltäglich, abgewickelt werden sie zumeist unbemerkt von der Öffentlichkeit. Seit 1990 wurden mehr als 16.000 solcher Transporte genehmigt. Unsere interaktive Karte zeigt sie fast alle…

Weiterlesen spiegel online

Immer mehr Atomtransporte

Badische Neueste Nachrichten

Berlin (fer). In Deutschland gibt es jährlich rund 500 000 Transporte mit radioaktiven Stoffen, davon stehen 10 000 in Zusammenhang mit der Stromerzeugung aus der Atomkraft und gelten als besonders gefährlich. Ein Großteil davon geht durch dicht besiedelte Gebiete, ohne dass die Anwohner von den Gefahren wüssten. Das ist das Ergebnis einer …

Weiterlesen »

Der CASTOR ist nur die Spitze des Eisbergs

Als pdf-Dokumente: die Studie und dazu zwei Karten

Jedem CASTOR-Transport nach Gorleben ist große öffentliche Aufmerksamkeit gewiss. Doch wie viele tausend Atomtransporte gibt es eigentlich insgesamt in Deutschland Jahr für Jahr? Wo genau verlaufen sie und mit welchen Gefahren sind sie verbunden? Welche Bundesländer und Regionen sind am stärksten betroffen? Und wie ist …

Weiterlesen »

Kein CASTOR-Transport nach Gorleben zu Lasten des Strahlenschutzes

Antrag

weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/7465

 

Seite 1 von 212

Mehr Einträge abrufen