Tag: E.ON

E.On hofft auf über 2,6 Milliarden Euro Entschädigung

WirtschaftsWoche

E.On winkt für den Atomausstieg eine Entschädigung in Milliardenhöhe. Sollte die Klage des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall gegen die Bundesrepublik erfolgreich sein, könnte E.On rund 2,6 Milliarden Euro bekommen, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf die schriftliche Frage der grünen Bundestagsabgeordneten Sylvia Kotting-Uhl zu erfahren war.

Weiterlesen WirtschaftsWoche

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/e-on-hofft-auf-ueber-26-milliarden-euro-entschaedigung/

Krümmel und Brunsbüttel drohen zum Milliardengrab für den Bund zu werden

shz.de

Vattenfall fordert 5,7 Milliarden Euro Schadensersatz. Die Forderung ist brisant. Auch Eon ist im Spiel.

Weiterlesen shz.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kruemmel-und-brunsbuettel-drohen-zum-milliardengrab-fuer-den-bund-zu-werden/

Bundesregierung hat keinen Plan für Atomausstieg-Entschädigungen

all-in.de

Die Bundesregierung tappt bei der Höhe der Entschädigungszahlungen für die vier Atomkraftwerksbetreiber Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, noch völlig im Dunkeln.

Weiterlesen all-in.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/bundesregierung-hat-keinen-plan-fuer-atomausstieg-entschaedigungen/

Landgericht Hannover weist Schadensersatzklage von E.on wegen Atom-Ausstieg ab

Neue Presse

Das Landgericht Hannover hat entschieden: Der Energiekonzern E.on bekommt keine Entschädigung für das Abschalten seines Atomkraftwerks in Zusammenhang mit dem Atom-Ausstieg Deutschlands. Der Konzern hatte auf Schadensersatz geklagt.

Weiterlesen Neue Presse

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/landgericht-hannover-weist-schadensersatzklage-von-e-on-wegen-atom-ausstieg-ab/

Union nennt E.ON-Entscheidung "plausibel"

finanzen.net
(Dow Jones)–In der Unionsfraktion ist die Entscheidung von E.ON gegen eine Auslagerung seiner Atomsparte auf Verständnis gestoßen. Der entsprechende Beschluss des Vorstands sei für ihn “plausibel und auch nachvollziehbar”, sagte der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer, am Donnerstag in Berlin zu Dow Jones Newswires.

weiterlesen bei

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/union-nennt-e-on-entscheidung-plausibel/

Liquidity and valuation of assets in unrestricted funds from provisions set up for nuclear decommissioning, dismantling and disposal

Brief study on behalf of the Alliance 90/The Greens parliamentary group in the German Bundestag
Summary
At the end of 2014, nuclear groups E.ON, RWE, EnBW and Vattenfall had set aside provisions totalling nearly €38 billion for the decommissioning and dismantling of nuclear installations and for the long-term storage (also known as waste …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/liquidity-and-valuation-of-assets-in-unrestricted-funds-from-provisions-set-up-for-nuclear-decommissioning-dismantling-and-disposal/

Europäischer Gerichtshof entscheidet: Deutsche AKW-Steuer ist rechtens

Kölner Stadtanzeiger
Schlappe für E.ON, RWE und EnBW: Die Kernbrennstoffsteuer ist mit EU-Recht vereinbar, entschied der Europäische Gerichtshof am Donnerstag. Die drei AKW-Betreiber hatten auf Milliarden als Ausgleich für Abgaben gehofft.

weiterlesen im Kölner Stadtanzeiger

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/europaeischer-gerichtshof-entscheidet-deutsche-akw-steuer-ist-rechtens/

Interview mit Kotting-Uhl zum Eon-Umbau

Stuttgarter Nachrichten
Exklusiv Sylvia Kotting-Uhl, die atompolitische Sprecherin der Grünen, hat die Konzerne bisher kritisiert. Im Interview mit der Stuttgarter Zeitung lobt sie: Eons Umbau sei die richtige Reaktion auf den geänderten Energiemarkt.

weiterlesen in den Stuttgarter Nachrichten

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/interview-mit-kotting-uhl-zum-eon-umbau/

E.ON-Umstrukturierung: Atomrückstellungen absichern

Pressemitteilung
Zur Ankündigung des Energiekonzerns E.ON, sich von seinen konventionellen Geschäftsfelder Atom- und Kohlekraft trennen zu wollen, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:
Dass E.ON die Zeitenwende hin zu den Erneuerbaren Energien begriffen hat, ist begrüßenswert. Damit geht ein Energie-Dinosaurier erstmals den Schritt in die Welt der dezentralen Stromerzeugung des 21. Jahrhunderts. Doch …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/e-on-umstrukturierung-atomrueckstellungen-absichern/

Antwort der Bundesregierung zu Verkauf der URENCO

Kleine Anfrage und Antwort der Bundesregierung

Fragen zum Verkauf der Anteil von RWE und E.ON an URENCO. Die internationale URENCO-Gruppe versorgt Atomkraftwerke mit Brennstoff durch die Anreicherung von Uran mittels eines Zentrifugalsystems…..

weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/12364

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/verkauf-der-urenco/