Tag: Forschungsreaktor

Streit um hochangereichertes Uran in Forschungsreaktor München II

Süddeutsche Zeitung
Die Technische Universität (TU) München darf in ihrem Forschungsreaktor München II auch in Zukunft hoch angereichertes Uran nutzen. Das hat die Staatsregierung in einem Schreiben an die Landtagsgrünen mitgeteilt. …
Steinberger fordert deshalb wie Sylvia Kotting-Uhl, die Atomexpertin der Grünen im Bundestag, einen schnellen Zwischenschritt bei der Umrüstung. Die TU solle …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/streit-um-hochangereichertes-uran-in-forschungsreaktor-muenchen-ii/

Bericht “Forschungsreaktoren in Deutschland – Probleme und Herausforderungen”

Bericht Fachgespräch Juli 2016

Im Jahr 2011 hat der Deutsche Bundestag nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima fraktionsübergreifend den Ausstieg aus der Atomenergie bis zum Jahr 2022 beschlossen.

Davon nicht betroffen sind die Forschungsreaktoren. Diese sind allerdings ähnlich wie Atomkraftwerke mit einer Vielzahl von Problemen und Herausforderungen konfrontiert: Zu mangelndem Schutz gegenüber Flugzeugabstürzen und Erdbeben kommen …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/fachgespraechsbericht-forschungsreaktoren-in-deutschland-probleme-und-herausforderungen-am-11-juli-2016-in-berlin/

Gespaltene Gesellschaft

taz

Die Grünen diskutierten im Bundestag über die Forschungsreaktoren in Deutschland. Drei von einst 48 sind noch in Benutzung….

Weiterlesen taz.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gespaltene-gesellschaft/

Forschungsreaktoren in Deutschland – Probleme und Herausforderung

Einladung zum Fachgespräch am 11. Juli 2016 in Berlin

Im Jahr 2011 hat der Deutsche Bundestag nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima fraktionsübergreifend den Ausstieg aus der Atomenergie bis zum Jahr 2022 beschlossen.

Davon nicht betroffen sind die Forschungsreaktoren. Diese sind allerdings ähnlich wie Atomkraftwerke mit einer Vielzahl von Problemen und Herausforderungen konfrontiert: Zu …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/forschungsreaktoren-in-deutschland-probleme-und-herausforderung/

Kleine Anfrage im Bundestag: Forschungsreaktor München II

Antwort auf die Kleine Anfrage

Die Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) in Garching bei München ist das Nachfolgeprojekt des als „Atomei“ bekannten Garchinger Forschungsreaktors (1957-2000) und der erste und einzige Atomreaktor der in Deutschland nach Tschernobyl in Auftrag gegeben wurde. Er wird durch die Technische Universität München betrieben und befindet sich auf ihrem Campus. Es …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/forschungsreaktor-muenchen-ii-2/

"Wendelstein 7-X" und der Traum von der unerschöpflichen Energiequelle

Süddeutsche Zeitung
Eine stärkere Symbolik kann man sich kaum wünschen: Auf dem Pariser Klimagipfel ringen Diplomaten zwei Wochen lang um ein weltweites Abkommen, das eine CO2-freie Zukunft sichern soll. Und auf den letzten Metern der Verhandlungen fällt der Startschuss für ein physikalisches Experiment, ..

Weiterlesen in der Süddeutschen Zeitung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/wendelstein-7-x-und-der-traum-von-der-unerschoepflichen-energiequelle-2/

Kleine Anfrage im Bundestag: Konisches Strahlrohr am Berliner Forschungsreaktor BER II

Antwort der Bundesregierung auf Kleine Anfrage

Der Berliner Forschungsreaktor BER II, der sich auf dem Gelände des Helmholtz-Zentrums Berlin für Materialien und Energie (HZB) in Berlin-Wannsee befindet, soll laut Aufsichtsratsbeschluss vom 25. Juni 2013 Ende des Jahres 2019 abgeschaltet werden. Im Oktober 2010 musste das so genannte Konische Neutronenstrahlrohr aufgrund der abgelaufenen befristeten Sondergenehmigung ausgetauscht …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/konisches-strahlrohr-am-berliner-forschungsreaktor-ber-ii/

Forschungsreaktor Iter wird wieder teurer

Süddeutsche Zeitung
Auf Anfrage der Bundestagsabgeordneten Sylvia Kotting-Uhl (Grüne) antwortete der Staatssekretär im Forschungsministerium Stefan Müller (CSU): “Nach dem derzeitigen Kenntnisstand der Bundesregierung ist von Kostenabweichungen und Zeitverzögerungen beim Bau des Iter auszugehen.”

weiterlesen in der Süddeutschen Zeitung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/forschungsreaktor-iter-wird-wieder-teurer/

Kleine Anfrage im Bundestag: Betriebsunterbrechung am Berliner Forschungsreaktor BER II

Kleine Anfrage

Laut einem Bericht der „taz.die tageszeitung“ vom 7. Juli 2014 musste der Berliner Forschungsreaktor BER II im November 2013 aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden und ist seitdem wegen aufwändiger Reparaturarbeiten außer Betrieb. Grund dafür ist unter anderem das beschleunigte Wachstum mehrerer Schweißnaht-Risse in der zweiten Jahreshälfte 2013….

Weiterlesen Kleine …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/betriebsunterbrechung-am-berliner-forschungsreaktor-ber-ii/

Kleine Anfrage im Bundestag: Forschung am Berliner Reaktor BER II

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage

Der Berliner Forschungsreaktor BER II, der sich auf dem Gelände des Helmholtz-Zentrums Berlin für Materialien und Energie (HZB) in Berlin-Wannsee befindet, soll laut Aufsichtsratsbeschluss vom 25. Juni 2013 im Jahr 2020 abgeschaltet werden.

die Kleine Anfrage und die Antwort Bundestag-Drucksache 18/1700 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/forschung-am-berliner-reaktor-ber-ii/

Load more