Tag: Hamm-Uentrop

Kleine Anfrage im Bundestag: Weiterer Umgang mit Atommüll aus den Reaktoren AVR Jülich und THTR Hamm-Uentrop

Antwort auf die Kleine Anfrage

Der Kugelhaufenreaktor AVR Jülich (Arbeitsgemeinschaft Versuchsreaktor Jülich) wurde am 31. Dezember 1988 nach 21 Betriebsjahren, verschiedenen Störfällen und gravierenden Sicherheitsmängeln abgeschaltet. Die 152 Castor-Behälter mit 300 000 hoch radioaktiven Brennelementekugeln aus dem AVR befinden sich derzeit im Behälter-Zwischenlager in Jülich. Am 2. Juli 2014 hat die nordrhein-westfälische Atomaufsicht …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/weiterer-umgang-mit-atommuell-aus-den-reaktoren-avr-juelich-und-thtr-hamm-uentrop/

Bundesregierung zu Rückbau und Entsorgung des Thorium-Hochtemperatur-Reaktors Hamm-Uentrop

Kleine Anfrage und Antwort der Bundesregierung

Diese Anfrage soll dazu dienen, den aktuellen Sachstand bei der Finanzierung und den damit verbundenen Verhandlungen sowie den aktuellen Rückbau- und Entsorgungsplanungen zu eruieren.

Weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr.17/14588

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/rueckbau-und-entsorgung-des-thorium-hochtemperatur-reaktors-hamm-uentrop/

Kleine Anfrage im Bundestag: Bau des Kernfusionsreaktors ITER

Kleine Anfrage

Trotz des fraktionsübergreifend beschlossenen Atomausstiegs vom 30. Juni 2011 investiert die Bundesregierung nach wie vor in atomare Forschung. Das geschieht sowohl auf nationaler Ebene über das sechste Energieforschungsrahmenprogramm als auch über Deutschlands Mitgliedschaft in der Europäischen Atomgemeinschaft (Euratom) auf internationaler Ebene.

Weiterlesen in Bundestags-Drucksache 17/14547

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/bau-des-kernfusionsreaktors-iter/

Antwort der Bundesregierung zu Stilllegung und Rückbau von Atomkraftwerken und Entsorgung radioaktiver Abfälle – Rückstellungen

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Die Energieversorgungsunternehmen sind gesetzlich verpflichtet, für Stilllegung und Rückbau von Atomkraftwerken (AKW) sowie für die Entsorgung der radioaktiven Abfälle, Rückstellungen zu bilden.  Weiterhin obliegt ihnen die Gewährleistung, dass die Finanzmittel zum entsprechenden Zeitpunkt in erforderlicher Höhe zur Verfügung stehen. Dies war jedoch in der Vergangenheit aufgrund akuter …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/stilllegung-und-ruckbau-von-atomkraftwerken-und-entsorgung-radioaktiver-abfalle-fragen-zur-kostentragung-und-zu-den-ruckstellungen-der-energieversorgungsunternehmen/

Antwort der Bundesregierung zu Stilllegung und Rückbau von Atomkraftwerken und Entsorgung radioaktiver Abfälle – Fragen zur Kostentragung und zu den Rückstellungen der Energieversorgungsunternehmen

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Die Energieversorgungsunternehmen sind gesetzlich verpflichtet, für Stilllegung  und Rückbau von Atomkraftwerken (AKW) sowie für die Entsorgung der radioaktiven Abfälle, Rückstellungen zu bilden.  Weiterhin obliegt ihnen die Gewährleistung, dass die Finanzmittel zum entsprechenden Zeitpunkt in erforderlicher Höhe zur Verfügung stehen. Dies war jedoch in der Vergangenheit aufgrund akuter …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/stilllegung-und-ruckbau-von-atomkraftwerken-und-entsorgung-radioaktiver-abfalle-fragen-zur-kostentragung-und-zu-den-ruckstellungen-der-energieversorgungsunternehmen-2/

Antwort der Bundesregierung zu Rückbau und Entsorgung des Thorium-Hochtemperatur-Reaktors Hamm-Uentrop und neue Subventionen hierfür

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Aus der Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage zum Thorium-Hochtemperatur-Reaktor (THTR) Hamm-Uentrop vom 10. Mai 2011 (Bundestagsdrucksache 17/6179) ergeben sich weitere Fragen.

1. Wann wurden erstmals die Verhandlungen für die dritte Ergänzungsvereinbarung zur Rahmenvereinbarung über die Finanzierung des Rückbaus und der Entsorgung des THTR Hamm-Uentrop aufgenommen? …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/ruckbau-und-entsorgung-des-thorium-hochtemperatur-reaktors-hamm-uentrop-und-neue-subventionen-hierfur/

Antwort der Bundesregierung zu Rückstellungen der Energieversorgungsunternehmen für Stilllegung und Rückbau von Atomkraftwerken

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Die Energieversorgungsunternehmen (EVU) sind gesetzlich verpflichtet, für Stilllegung
und Rückbau von Atomkraftwerken (AKW) sowie für die Entsorgung der radioaktiven Abfälle Rückstellungen zu bilden. Weiterhin obliegt ihnen die Gewährleistung, dass die Finanzmittel zum entsprechenden Zeitpunkt in erforderlicher Höhe zur Verfügung stehen. Dies war jedoch in der Vergangenheit …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/rueckstellungen-der-energieversorgungsunternehmen-fuer-stilllegung-und-rueckbau-von-atomkraftwerken/

Antwort der Bundesregierung zu Betrieb des Forschungsreaktors AVR Jülich außerhalb sicherheitstechnischer Grenzen

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

Im Jahr 1966 wurde in der damaligen Kernforschungsanlage Jülich ein Hochtemperaturreaktor
(HTR), auch Kugelhaufenreaktor genannt, mit einer elektrischen Leistung von 15 Megawatt (MW) in Betrieb genommen. Mit Hilfe dieses Versuchsreaktors sollte die Technologie zur Serienreife gebracht werden, was jedoch vollständig scheiterte, so dass, mit der kurzen …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/betrieb-des-forschungsreaktors-avr-juelich-ausserhalb-sicherheitstechnischer-grenzen/