Tag: Japan

Staatliche Hilfe für Fukushima zeigt: AKW-Betreiber müssen Haftungs-Vorsorge verbessern

Pressemitteilung
Anlässlich des Hilfspakets der japanischen Regierung für die havarierte Atomanlage Fukushima erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:
Diese Hilfsmaßnahme ist eine längst überfällige Reaktion auf das konstante Versagen des Betreibers TEPCO. Bereits zu Beginn des Unfalls hat TEPCO die Situation nicht in den Griff bekommen und daran hat sich auch zweieinhalb Jahre …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/staatliche-hilfe-fuer-fukushima-zeigt-akw-betreiber-muessen-haftungs-vorsorge-verbessern/

Fukushima qualmt – die Unruhe steigt

Tagesspiegel

Japan hat Atomkatastrophe nicht im Griff
Sylvia Kotting-Uhl, atompolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion, warf dem Betreiber vor, immer nur das zuzugeben, was ohnehin nicht mehr zu verheimlichen ist. Und dann entschuldige sich Tepco einfach dafür.

Weiterlesen im Tagesspiegel

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/fukushima-qualmt-die-unruhe-steigt/

Zwei Jahre nach Fukushima – Wider das Vergessen

Pressemitteilung anlässlich des zweiten Jahrestages der Katastrophe von Fukushima

Das Reaktorunglück von Fukushima liegt gerade erst einmal zwei Jahre zurück. Die Situation am Kraftwerk Fukushima ist nicht bewältigt, die Bergung der Brennelemente in Reaktor 4 stellt die Verantwortlichen vor ein Rätsel und über hunderttausend Flüchtlinge sitzen weiterhin in Notunterkünften fest, und doch scheint …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/zwei-jahre-nach-fukushima-wider-das-vergessen/

Atomkatastrophe in Fukushima: Die naturgegebene Staatskrise Japans

Der Tagesspiegel

Genau zwei Jahre ist der Beginn der Katastrophe jetzt her. Doch Japan tut sich mit der Bewältigung der Folgen des Atomunglücks in Fukushima und dem Wiederaufbau nach dem Tsunami schwer…..weiterlesen im Tagesspiegel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomkatastrophe-in-fukushima-die-naturgegebene-staatskrise-japans/

Antrag: Zwei Jahre Fukushima – Ohne ehrlichen Atomausstieg keine erfolgreiche Energiewende

Antrag
Der Bundestag wolle beschließen:
I. Der Deutsche Bundestag stellt fest:
Am 11. März 2011 kam es infolge einer tragischen Naturkatastrophe zu der wohl schwersten zivilisatorisch bedingten Katastrophe der letzten Jahrzehnte. Auf eine verheerende Flutwelle, die über 15 000 Menschen das Leben kostete, folgte die Atomkatstrophe von Fukushima, die mehr als 100 …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/zwei-jahre-fukushima-ohne-ehrlichen-atomausstieg-keine-erfolgreiche-energiewende/

Analyse- und Hintergrund-Papier zu den Entwicklungen in der japanischen Atompolitik seit dem Atomunfall von Fukushima

Der Autor Hideyuki Ban ist einer der kundigsten und profiliertesten Atomkraftkritiker in Japan.
Nach der Atomkatastrophe war er Mitglied in vier staatlichen Experten-Kommissionen. Er erstellte das Papier auf meine Bitte, um uns in Deutschland einen aktuellen Überblick über Entwicklungen und Widerstände, über Akteure und Zusammenhänge in technischer, politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Hinsicht zur Verfügung …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/analyse-und-hintergrund-papier-zu-den-entwicklungen-in-der-japanischen-atompolitik-seit-dem-atomunfall-von-fukushima/

Development trends in Japanese nuclear policy following the Fukushima disaster

Hideyuki Ban, Co-Director of the CNIC (Citizens’ Nuclear Information Center)

The Fukushima disaster is continuing to exert significant influence on Japan’s energy policy, however I would like to start this paper summarising the development trends in the policymaking of the past two years …

read in Hideyuki Ban-Report…

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/development-trends-in-japanese-nuclear-policy-following-the-fukushima-disaster/

Pressegespräch mit zwei japanischen Experten anlässlich Fukushima-Jahrestag

Anlässlich des zweiten Jahrestages der Katastrophe von Fukushima veranstaltet Sylvia Kotting-Uhl ein Pressegespräch via Skype mit zwei Experten aus Japan.
Freitag 8. März 2013, 10 – 11 Uhr, Europasaal im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages (zum Veranstaltungsort gelangen Sie als PressevertreterIn über den Eingang “PLH Süd” in der Paul-Löbe-Allee 2, 10557 Berlin. Für eine professionelle …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/pressegespraech-mit-zwei-japanischen-experten-anlaesslich-fukushima-jahrestag/

Japanischer Atomausstiegsplan wird dem Risiko nicht gerecht

Pressemitteilung
Anlässlich des Atomausstiegplans der japanischen Regierung, erst nach einer 40-jährigen Laufzeit alle AKWs abzuschalten, erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:
Mit dem neuen Ausstiegsplan versucht die japanische Regierung auf Biegen und Brechen möglichst viele AKWs möglichst lange am Netz zu lassen. Nach dem neuen Plan würden fünf Reaktoren auch über die Zeit …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/japanischer-atomausstiegsplan-wird-dem-risiko-nicht-gerecht/

Japan weit von Energiewende entfernt

Ostfriesen-Zeitung
Atomexpertin und japanischer Bischof sprachen in Aurich über „Fukushima und die Folgen“. Die Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl (Grüne) und der evangelisch-lutherische Bischof Yasuhiro Tateno berichteten auf Einladung der Stiftung „Leben und Umwelt“.

weiterlesen in der Ostfriesen-Zeitung…

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/ostfriesen-zeitung-japan-weit-von-energiewende-entfernt/

Load more