Tag: Philippsburg

Grüne fordern nach Täuschung in Akw Philippsburg 2 Schritte der Atomaufsicht

stern.de

Nach vorgetäuschten Sicherheitstests im baden-württembergischen Atomkraftwerk Philippsburg 2 haben die Grünen ein Einschreiten der Bundesatomaufsicht gefordert. …

Weiterlesen auf stern.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gruene-fordern-nach-taeuschung-in-akw-philippsburg-2-schritte-der-atomaufsicht/

Bundesatomaufsicht ist gefragt

Frankfurter Allgemeine

Im Fall der vorgetäuschten Sicherheitskontrollen im Atomkraftwerk Philippsburg 2 muss nach Ansicht der Grünen-Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl auch die Bundesatomaufsicht tätig werden. …

Weiterlesen Frankfurter Allgemeine

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/bundesatomaufsicht-ist-gefragt/

AKW Philippsburg: Auch Bundesaufsicht in der Pflicht

Pressemitteilung

Zu den nur vorgetäuschten und nicht durchgeführten Prüfungen erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Die üblen Tricks in Philippsburg erfordern auch Aktivitäten der Bundesatomaufsicht. Vor allem muss analysiert werden, ob es Lücken im deutschen Regelwerk für AKW-Prüfungen gibt, die eine Vortäuschung von Prüfungen ermöglichten, und ob das Regelwerk nachgebessert werden muss. Dies muss mit …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/akw-philippsburg-auch-bundesaufsicht-in-der-pflicht/

Philippsburg kündigt Klage an

Badische Neueste Nachrichten
Fünf weitere Atommüll-Castoren sollen bereits 2017 zum Zwischenlager gebracht werden
Philippsburg/Berlin (str/dpa). Der noch aus dem Ausland zurückkommende deutsche Atommüll soll auf vier Bundesländer aufgeteilt werden – darunter ist erstmals auch Bayern. Diesen Plan hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gestern den vier großen Energiekonzernen präsentiert. „Ich erwarte, dass sie sich daran …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/philippsburg-kuendigt-klage-an/

Kleine Anfrage im Bundestag: Kernbrennstofffreiheit und Rückbau

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage

Kernbrennstofffreiheit und Rückbau der im Jahr 2011 endgültig abgeschalteten Atomkraftwerke  Brunsbüttel, Krümmel, Unterweser, Biblis A und B, Philippsburg 1, Neckarwestheim 1 und Isar 1und des Atomkraftwerks Grafenrheinfeld

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/kernbrennstofffreiheit-und-rueckbau/

Demos in Fessenheim und Philippsburg

SWR

Am 29. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe haben in Fessenheim mehrere tausend Menschen für die Abschaltung des alten Atomkraftwerks demonstriert. Auch in Philippsburg trafen sich Atomkraftgegner.

Im elsässischen Fessenheim kamen nach Angaben der Grünen-Bundestagsabgeordneten Sylvia Kotting-Uhl rund 4.000 Menschen zusammen….

Bericht mit Video SWR Landesschau aktuell

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/demos-in-fessenheim-und-philippsburg/

Frage an die Bundesregierung zum Risiko Kernschmelze: Gundremmingen hat die meisten Precursor-Zwischenfälle von den noch laufenden AKW

In Atomkraftwerken (AKWs) ereignen sich Jahr für Jahr mehrere meldepflichtige Zwischenfälle. Diese werden seit 1993 im Auftrag des Bundesumweltministeriums von dessen Sachverständigenorganisation Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) speziell daraufhin analysiert, welche davon Vorboten für einen Kernschaden bzw. eine Kernschmelze waren.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/risiko-kernschmelze-gundremmingen-hat-die-meisten-precursor-zwischenfaelle-von-den-noch-laufenden-akw/

Castorbehälter nach Philippsburg

Drei Fragen an Sylvia Kotting-Uhl

Deutschland muss bis Ende 2015 Atommüll aus den Wiederaufarbeitungsanlagen im französischen La Hague und dem britischen Sellafield zurücknehmen…

Weiterlesen Interview Drei Fragen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/castorbehaelter-nach-philippsburg/

Gefährlicheren Atommüll erspart

Badische Neueste Nachrichten
Philippsburg/Karlsruhe (BNN). Das Atommüll-Problem lasse sich nur solidarisch, fair und ehrlich lösen – das ist die Auffassung der Grünen-Bundestagsabgeordneten Sylvia Kotting-Uhl (Karlsruhe) angesichts der CDU-Kritik an der Zwischenlagerung von Atommüll aus der Wiederaufarbeitung in Frankreich im Zwischenlager beim Atomkraftwerk Philippsburg. „Geheuchelte Bedenken der CDU helfen niemandem“, schreibt Kotting-Uhl in einer Pressemitteilung, …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gefaehrlicheren-atommuell-erspart/

Antwort von Sylvia Kotting-Uhl auf Kommentar von Klaus Gassner in der BNN

Wenn der Politikstil Winfried Kretschmanns hemdsärmelig ist, dann ist dieser Kommentar bodenlos! Da wird erst wieder der Uralt-Popanz von der unerschütterlichen Sicherheit deutscher Atomanlagen aufgebaut, an die nach eigener Aussage selbst die CDU-Kanzlerin nach Fukushima nicht mehr glaubt, um dann zu suggerieren, dass die Zwischenlagerung von fünf zusätzlichen Castoren mit Atommüll in Philippsburg nun erstmals …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/antwort-von-sylvia-kotting-uhl-auf-kommentar-von-klaus-gassner-in-der-bnn/

Load more