Schlagwort: Tepco

Besuch der havarierten Atom-Anlage in Fukushima

Sylvia Kotting-Uhl reist nach Japan

Auch zweieinhalb Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima hat sich die Situation vor Ort nicht verbessert. Ganz im Gegenteil: Jeden Tag erreichen uns neue Horrorgeschichten aus der Atomruine. Der Betreiber TEPCO (Tokyo Electric Power Co.) ist heillos mit der Situation überfordert. Nachdem die japanische Regierung bis vor Kurzem den Eindruck …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/besuch-der-havarierten-atom-anlage-in-fukushima/

Fukushima: Es ist noch lange nicht vorbei

Auch zweieinhalb Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima hat sich die Situation vor Ort nicht verbessert. Ganz im Gegenteil: Jeden Tag erreichen uns neue Horrorgeschichten aus der Atomruine. Dass der Betreiber der Atomruine TEPCO (Tokyo Electric Power Co.) heillos mit der Situation überfordert ist, ist nicht erst seit den letzten erschreckenden Nachrichten bekannt, sondern bereits …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/hiobsbotschaften-reissen-nicht-ab/

Staatliche Hilfe für Fukushima zeigt: AKW-Betreiber müssen Haftungs-Vorsorge verbessern

Pressemitteilung
Anlässlich des Hilfspakets der japanischen Regierung für die havarierte Atomanlage Fukushima erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:
Diese Hilfsmaßnahme ist eine längst überfällige Reaktion auf das konstante Versagen des Betreibers TEPCO. Bereits zu Beginn des Unfalls hat TEPCO die Situation nicht in den Griff bekommen und daran hat sich auch zweieinhalb Jahre …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/staatliche-hilfe-fuer-fukushima-zeigt-akw-betreiber-muessen-haftungs-vorsorge-verbessern/

Fukushima qualmt – die Unruhe steigt

Tagesspiegel

Japan hat Atomkatastrophe nicht im Griff
Sylvia Kotting-Uhl, atompolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion, warf dem Betreiber vor, immer nur das zuzugeben, was ohnehin nicht mehr zu verheimlichen ist. Und dann entschuldige sich Tepco einfach dafür.

Weiterlesen im Tagesspiegel

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/fukushima-qualmt-die-unruhe-steigt/

Die Atomkatastrophe von Fukushima wäre vermeidbar gewesen

Pressemitteilung

Anlässlich des heute vorgelegten Berichts der japanischen Untersuchungskommission zur Atomkatastrophe in Fukushima erklärt Sylvia Kotting-Uhl, Sprecherin für Atompolitik:

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/die-atomkatastrophe-von-fukushima-ware-vermeidbar-gewesen/

Grußwort anlässlich der Verleihung des Schmähpreis International ethecon Black Planet Award 2011 an TEPCO

ethecon – Stiftung Ethik und Ökonomie

Den diesjährigen Schmähpreis der Stiftung ethecon hat sich Tepco wahrlich verdient. Tepco hat mit Leichtfertigkeit und Verantwortungslosigkeit die größte Nuklearkatastrophe der Industrienationen verursacht.  Das hat seinen Beginn darin, in einem für seine Erdbeben bekannten Land überhaupt Atomkraftwerke zu bauen – da steht Tepco allerdings nicht allein. Ob das Erdebeben …

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gruswort-anlasslich-der-verleihung-des-schmahpreis-international-ethecon-black-planet-award-2011-an-tepco/

Mehr lesen