Tag: Tihange

Endspurt der Petition gegen Neustart von Tihange 2 und Doel 3

Am Freitag werden die Initiatoren der Petition gegen den Neustart der belgischen Rissereaktoren die Unterschriften im Brüsseler Innenministerium übergeben. Bis dahin zählt jede Stimme

Widersprechen Sie dem Antrag auf Neustart der Rissereaktoren Tihange 2 und Doel 3, unterschreiben Sie die Petition an die Belgische Atomaufsichtsbehörde FANC (Federal Agency for Nuclear Control)

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/endspurt-der-petition-gegen-neustart-von-tihange-2-und-doel-3/

Grüne fordern Nuklear-Sicherheitsabkommen mit Belgien

Neue Osnabrücker Zeitung
Kommt es in Belgien zu einem Atomunfall, ist die Chance groß, dass auch Deutschland betroffen wäre. Die Grünen kritisieren, dass es zwischen den beiden Nachbarländern kein sogenanntes Nuklear-Sicherheitsabkommen gibt.

weiterlesen in der Neuen Osnabrücker Zeitung

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gruene-fordern-nuklear-sicherheitsabkommen-mit-belgien/

Risse an Reaktoren in Belgien: Keine Infos über grenznahe AKWs

taz
In Kraftwerken in Belgien und der Schweiz gab es Zwischenfälle. Die Regierung weiß wenig über mögliche Schäden an Reaktordruckbehältern.

„Die Bundesregierung weiß bis heute noch nicht einmal, welche Reaktordruckbehälter in Europa aus der gleichen Schmiede kommen“, sagte Sylvia Kotting-Uhl.

weiterlesen in der taz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/risse-an-reaktoren-in-belgien-keine-infos-ueber-grenznahe-akws/

Zurück zur Gefahrentechnologie Atomkraft: Sorgen um Belgien und Japan

Magazin Erneuerbare Energien
Die Folgen der Atomkatastrophe von Fukushima sind nach wie vor gravierend, die Bevölkerung ist verständlicherweise gegen die unsichere Technologie. Aber der erste Block ist jetzt wieder in Betrieb.

Weiterlesen im Magazin Erneuerbare Energien

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/zurueck-zur-gefahrentechnologie-atomkraft-sorgen-um-belgien-und-japan/

Belgische AKWs voller Risse – Weiterbetrieb unverantwortlich

Im Sommer 2012 sind in den belgischen Atomkraftwerken Doel-3 und Tihange-2 zahlreiche Risse im Grundmaterial der geschmiedeten Reaktordruckbehälter festgestellt worden. Die belgische Aufsichtsbehörde Federaal Agentschap voor Nucleaire Controle (FANC) überprüfte die Risse und beschloss im Frühjahr 2013 trotz verbliebener Fragen, dass ein Weiterbetrieb der beiden Anlagen aus ihrer Sicht dennoch möglich sei und ließ sie …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/belgische-akws-voller-risse/

Die impotente Atommacht

taz
Zum Gründungsmythos des vereinigten Europas gehört die Förderung der Atomkraft. Pfuscht der Ländernachbar mit seinen AKWs, ist das Pech.

weiterlesen in der taz

Die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage “Position der Bundesregierung zu den Schäden in den grenznahen Atomkraftwerken Tihange und Doel “

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/die-impotente-atommacht/

Kleine Anfrage im Bundestag: Position der Bundesregierung zu den Schäden in den grenznahen Atomkraftwerken Tihange und Doel

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage

Vorbemerkung der Fragesteller:
Das belgische Atomkraftwerk (AKW) Tihange liegt nicht einmal 60 Kilometer von der deutsch-belgischen Grenze entfernt. Aus diesem Grund besteht besonders im Rheinland, insbesondere in der Region Aachen-Düren, ein starkes öffentliches Interesse an dieser Anlage.

Weiterlesen in Bundestag-Drucksache …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/position-der-bundesregierung-zu-den-schaeden-in-den-grenznahen-atomkraftwerken-tihange-und-doel/

Antrag im Bundestag: Atomrisiken ernst nehmen – Auch in Bezug auf die nahe liegenden Atomkraftwerke in Belgien

Antrag

Das belgische Atomkraftwerk Tihange liegt nur 70 Kilometer von der deutsch-belgischen Grenze entfernt. Aus diesem Grund besteht besonders im Rheinland, insbesondere in der Region Aachen- Düren ein starkes öffentliches Interesse an dieser Anlage. Die Reaktorkatastrophen in den Atomkraftwerken Tschernobyl und Fukushima haben gezeigt, dass die Atomkraft keine …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomrisiken-ernst-nehmen-auch-in-bezug-auf-die-nahe-liegenden-atomkraftwerke-in-belgien/

Schrottmeiler vor der Haustür

taz
In den Druckbehältern der grenznahen belgischen AKW Doel und Tihange klaffen Tausende zentimetertiefe Risse. Atomkraftgegner werfen der Bundesregierung vor, die Gefahr zu verharmlosen.

weiterlesen in der taz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/schrottmeiler-vor-der-haustuer/

Kleine Anfrage im Bundestag: Aktueller Sachstand zu den Rissbefunden in belgischen Atomkraftwerken

Kleine Anfrage

der Abgeordneten Sylvia Kotting-Uhl, Oliver Krischer, Bärbel Höhn, Bettina Herlitzius, Hans-Josef Fell, Undine Kurth (Quedlinburg), Nicole Maisch, Dr. Hermann E. Ott, Dorothea Steiner und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Im Sommer 2012 wurden bei Routine-Inspektionen im belgischen Atomkraftwerk (AKW) Doel 3 feine Risse im Reaktordruckbehälter (RDB) festgestellt, die auf Mängel im Stahl des …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/aktueller-sachstand-zu-den-rissbefunden-in-belgischen-atomkraftwerken/

Load more