Schlagwort-Archiv: Ukraine

Atomkraft in der Ukraine: Uran aus dem Westen

taz

Die bri­tisch-nie­der­län­disch-deut­sche Uran­fir­ma Ur­en­co lie­fert dem­nächst an­ge­rei­cher­tes Uran für die ukrai­ni­schen Atom­kraft­wer­ke. Dass der Brennstoff für die ukrainischen Atomkraftwerke nicht mehr aus Russland kommt, ist technisch ein Problem, so Experten.

Weiterlesen in der taz

30 Jahre nach Tschernobyl – Gespräch mit ukrainischen Gästen

Am Dienstag, den 28. Juni 2016 traf Sylvia Kotting-Uhl mehrere ukrainische Gäste in Berlin.

Bei dem Gespräch dabei waren (im Bild v.l.n.r.)
Iryna Stavchuk
, Expertin für Klimawandel bei der Organisation „Ukrainisches Umweltzentrum (NECU)“,
Olexi Pasyuk, Koordinator für Zentralasien und Kaukasus bei der Organisation „CEE Bankwatch“ *
und Tetiana Verbytska, zuständig für …

Weiterlesen »

Tausche Strom gegen AKW-Bau

Tagesschau

… Jahrestag des Super-GAUs in Tschernobyl. 30 Jahre nach der Katastrophe leidet die Ukraine unter Energienot. Trotzdem plant die Regierung eine „Energiebrücke“, über die Atomstrom in die EU fließen soll.

anhören als Audiodatei Ukraine plant neue Atomkraftwerke oder Text weiterlesen Tagesschau

Bund zahlte wegen Tschernobyl-GAU Hunderte Millionen Euro

Berliner Morgenpost

Die Bundesregierung hat 30 Jahre nach dem GAU von Tschernobyl eine Kostenbilanz gezogen. Zum Teil dauern die Zahlungen immer noch an….  Seit 1996 werden die Ausgleichszahlungen für kontaminiertes Wildbret durch den Bund gesondert erfasst.

weiterlesen in der Berliner Morgenpost

Grüne knüpfen Tschernobyl-Hilfen an Atomausstieg

Die Welt

30 Jahre nach Tschernobyl dringt Regenwasser in die Reaktor-Ruine ein, die Schutzhülle muss erneuert werden. Dann laufen die Hilfsgelder aber aus. Die Grünen stellen Forderungen gegenüber der Ukraine.

Weiterlesen in Die Welt

30 Jahre Tschernobyl – Aktuelle Situation in der Ukraine

Antwort auf die Kleine Anfrage

Am 26. April 2016 jährt sich die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl zum 30. Mal. Hunderttausende verloren damals ihre Heimat und noch immer sind Regionen in der Ukraine und in Belarus durch die damals freigesetzte Strahlung verseucht. Tschernobyl wird für immer ein Symbol für die unkalkulierbaren Risiken der Atomenergie bleiben. Immer noch …

Weiterlesen »

Nukleare Sicherheit: Ukraine legt Atomaufsicht an die Kette

Tagesschau

Mit einem neuen Gesetz untergräbt die Ukraine die Unabhängigkeit der Atomaufsicht und verstößt damit gegen mehrere internationale Abkommen und Sicherheitsrichtlinien…. Mit einem Schreiben reagierte die Bundesregierung auf einen Alarmbrief der atompolitischen Sprecherin der Grünen im Bundestag, Sylvia Kotting-Uhl.

weiterlesen bei Tagesschau

17. Gipfeltreffen EU-Ukraine in Kiew am 27.04.2015

Brief an die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Dr. Barbara Hendricks und den Bundesminister des Auswärtigen Dr. Frank Steinmeier vom 20. April zu einem in der Ukraine verabschiedeten Gesetz, das die Handlungsfähigkeit der unabhängigen Atomaufsicht einschränkt.

Brief von Sylvia Kotting-Uhl

und die Antwort der Bundesregierung vom …

Weiterlesen »

29 Jahre Tschernobyl – Aktuelle Situation in der Ukraine

Antwort auf Kleine Anfrage

Am 26. April 2015 jährt sich die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl zum 29. Mal. Hunderttausende verloren damals ihre Heimat und noch immer sind Regionen in der Ukraine und in Belarus durch die damals freigesetzte Strahlung verseucht….

Weiterlesen Bundestag-Drucksache 18/4576

Ukraine: Auf dem Pulverfass

Publik-Forum von Bernhard Clasen

Ende letzten Jahres wurde ein maroder Atomreaktor in der umkämpften Ostukraine abgeschaltet. Zu viel Radioaktivität trat aus. Doch jetzt läuft er weiter…

zum Artikel als PDF

Dieser Text stammt von der Webseite https://www.publik-forum.de/Politik-Gesellschaft/auf-dem-pulverfass des Internetauftritts von Publik-Forum

Seite 1 von 212

Mehr Einträge abrufen