Tag: URENCO

Uranfirma Urenco: Genug Uran für eine Atomwaffe

Süddeutsche.de
Experten gehen davon aus, dass allein in Gronau in wenigen Wochen genug hoch angereichertes Uran für eine Atomwaffe entstehen könnte. Bei einem möglichen Börsengang von Urenco könnte sich praktisch jeder – und sei es über Strohfirmen – die Anteile an der Zentrifugenfirma sichern.

weiterlesen auf  Süddeutsche.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/uranfirma-urenco-genug-uran-fuer-eine-atomwaffe/

Fragen zu Behältern mit verglasten radioaktiven Abfällen aus La Hague und zu Entwicklungen bezüglich Verkaufsabsichten der Urenco-Gruppe

Antworten auf meine Fragen für die 13. Sitzung des Deutschen Bundestages am Mittwoch, dem 12. Februar 2014

Die Antwort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit auf und die Antwort des Ministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI) lesen Sie im
Auszug Plenarprotokoll 18/13-954-955

Frage Nr. 15

Welche standortunabhängigen Prüfungen werden konkret und …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/fragen-zu-behaelter-mit-verglasten-radioaktiven-abfaellen-aus-la-hague-und-zu-entwicklungen-bezueglich-verkaufsabsichten-der-urenco-gruppe/

Atomdeal mit Folgen

der freitag

Privatisierung Die Uranfabrik im westfälischen Gronau soll verkauft werden – so geräuschlos wie möglich. Verliert der Staat damit die Kontrolle über die Atomwaffen-Technik?

Weiterlesen der freitag

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atomdeal-mit-folgen/

Uran-Anreicherer soll privatisiert werden – Atomdeal ohne Öffentlichkeit

taz
Der Verkauf von Urenco steht bevor. Die Firma reichert Uran an. Das Wirtschaftsministerium hält Details des Deals geheim. „Unverschämt“ sei das, ärgert sich Kotting-Uhl.

weiterlesen in der taz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/uran-anreicherer-soll-privatisiert-werden-atomdeal-ohne-oeffentlichkeit/

Antwort der Bundesregierung zum Zeitplan für den Verkauf der deutschen Anteile der URENCO

Antwort der Bundesregierung auf die schriftliche Frage

Welche Erkenntnisse hat die Bundesregierung aus dem letzten Treffen des gemeinsamen Ausschusses der so genannten Trialogstaaten des Vertrags von Almelo – Deutschland, Großbritannien und die Niederlande – am 20. März 2013 (insbesondere konkrete Tagesordnungspunkte und Ergebnisvermerke des Treffens), und wie ist der weitere Zeitplan für den Verkauf der …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/zeitplan-fuer-den-verkauf-der-deutschen-anteile-der-urenco/

Antwort der Bundesregierung zu Verkauf der URENCO

Kleine Anfrage und Antwort der Bundesregierung

Fragen zum Verkauf der Anteil von RWE und E.ON an URENCO. Die internationale URENCO-Gruppe versorgt Atomkraftwerke mit Brennstoff durch die Anreicherung von Uran mittels eines Zentrifugalsystems…..

weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/12364

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/verkauf-der-urenco/

Kleine Anfrage im Bundestag: Strategische Position der Anlage Uranreicherung in Gronau

Antwort auf die Kleine Anfrage

Die Nuklearfirma URENCO Deutschland GmbH im nordrhein-westfälischen Gronau betreibt Deutschlands einzige Urananreicherungsanlage. Natururan, das einen Isotopenanteil von 0,7 Prozent Uran-235 enthält, wird auf einen Isotopenanteil von bis zu 5 Prozent U-235 angereichert. Die Nuklearbrennstoffproduktion der Urananreicherungsanlage in Gronau deckt ca. 7 Prozent des Weltmarktes zur Versorgung mit Brennstäben für Atomkraftwerke …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/strategische-position-der-anlage-uranreicherung-in-gronau/

Load more