Tag: Wiederaufarbeitung

Die „Black-Box“ im Karlsruher Hardtwald

Badische Neueste Nachrichten

Großes Atommülllager / Rückbau verzögert sich
Kotting-Uhl übt scharfe Kritik „Ein großer Verschiebebahnhof“

Karlsruhe. Im einstigen Forschungszentrum Karlsruhe, 1956 als Reaktorstation gestartet, stand schon bald nach dem Krieg Deutschlands erster Atomreaktor: als solcher errichtet für Versuchszwecke. Die „Wiederaufarbeitungsanlage“ (WAK) und der „Schnelle Brüter“ kamen in den 1970er Jahren hinzu. Vier Reaktoren …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/die-black-box-im-karlsruher-hardtwald/

„Das Erbe der Atomkraft“

Wochenblatt
Interview mit Sylvia Kotting-Uhl, Atompolitische Sprecherin
Die Auseinandersetzungen um die 26 aus der Wiederauf­arbeitung zurückzuführen­den Castoren machen eines ganz deutlich: Niemand will sie haben. Wenn nun schon bei einer zeitlich begrenzten Zwischenlagerung von 26 Castoren die Wellen so hoch schlagen, kann dann eine Endlagersuche Erfolg haben? Monika Eisele sprach mit Syl­via Kotting-Uhl, …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/das-erbe-der-atomkraft/

Antwort der Bundesregierung zu Stand der Wiederaufarbeitung deutscher Brennelemente im Ausland und des deutschen Plutonium-Inventares

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

In seinen Deklarationen an die Internationale Atomenergie Organisation (IAEO) verweigert Deutschland nach wie vor Angaben zu im Ausland gelagertem Plutonium mit deutschem Ursprung. Dies gilt sowohl für separiertes Plutonium wie auch für Plutonium in bestrahlten Brennelementen bzw. nicht bestrahlten MOX-Brennelementen (vgl. z. B. IAEA INFCIRC/549/Add.2/14, 11. Juli …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/stand-der-wiederaufarbeitung-deutscher-brennelemente-im-ausland-und-des-deutschen-plutonium-inventares/

Antwort der Bundesregierung zu Schließung der Brennelemente-Fabrik in Sellafield

Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung 

In mehreren Medienmeldungen wurde Anfang August 2011 berichtet, dass die Brennelemente-Fabrik SMP in Sellafield, die sogenannte Mischoxid-Brennelemente (MOX-Brennelemente) fertigt, geschlossen wird (vgl. beispielsweise „Sellafield wird teilweise stillgelegt“ in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 5. August 2011). In dieser Anlage wird auch abgetrenntes Plutonium aus abgebrannten Brennelementen aus …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/schliesung-der-brennelemente-fabrik-in-sellafield/