Kotting-Uhl, MdB, Bundestag, Bündnis 90/Die Grünen, Karlsruhe

Schlagwort-Archiv: Zwischenlager

Workshop des nationalen Begleitgremiums in Karlsruhe

Kurzbericht

Die Ergebnisse des vom Nationalen Begleitgremium veranstalteten Workshops „Zwischenlager ohne Ende?“ sollen als Empfehlung an den Deutschen Bundestag weitergeleitet werden. Das beschlossen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops am 13. Januar 2018 in Karlsruhe. Mit breiter Mehrheit sprachen sie sich dafür aus, dass frühzeitig ein Zwischenlagerkonzept erarbeitet wird, an dem die Bürgerinnen …

Weiterlesen »

»Es ist peinlich«: Neues Atomlager erst 2024

Neues Deutschland

Erst 2024 sollen die Castorbehälter aus dem Zwischenlager Lubmin in das neue Lager umziehen / Terrorsicherheit steht im Vordergrund.

Weiterlesen Neues Deutschland

Workshop „Zwischenlager ohne Ende?“

Samstag, den 13. Januar 2018 von 10.30 bis 16.00 Uhr in Karlsruhe

Einladung des nationalen Begleitgremiums

Sicherheitsaspekte der Zwischenlagerung – Beteiligung der Bürger*innen an einem Diskurs – Bedeutung für die Auswahl eines Endlagerstandorts für hochradioaktive Abfälle

Das Nationale Begleitgremium will mit interessierten Bürger*innen, mit Kommunal-politiker*innen von Zwischenlagerstandorten und mit Vertreter*innen von Standortinitiativen über Sicherheitsfragen …

Weiterlesen »

Grüne sehen noch offene Fragen bei Verstaatlichung der Atommüll-Zwischenlager

WAZ

Bei der Gründung der staatlichen Gesellschaft für die atomaren Zwischenlager gibt es nach Einschätzung der Grünen-Politikerin Sylvia Kotting-Uhl noch viele offene Fragen. Schon Anfang August will das Essener Unternehmen GNS den Betrieb der atomaren Zwischenlager in Ahaus und Gorleben an den Bund abgeben, …

Weiterlesen im PRESSEPORTAL

Castoren mit deutschem Atommüll kommen nicht vor 2019 zurück

Neue Osnabrücker Zeitung

Die Rückholung des deutschen Atommülls aus französischen und englischen Wiederaufarbeitungsanlagen beginnt nicht vor 2019. Das hat das Bundesumweltministerium auf Anfrage der Grünen mitgeteilt.

Weiterlesen Neue Osnabrücker Zeitung 

Lubmin: Grüne fordern Terrorschutz für Zwischenlager

Ostsee-Zeitung

Das Sicherheitskonzept der Energiewerke Nord für Lubmin verzögert sich weiter. … „Es sind technische und konzeptionelle Vorfragen zu klären, bevor Entscheidungen zum weiteren Vorgehen getroffen werden“, heißt es aus dem Bundesumweltministerium auf eine Anfrage von Sylvia Kotting-Uhl…

Weiterlesen Ostsee-Zeitung

Atommüll: Problemfall Zwischenlager

Frankfurter Rundschau

Gastbeitrag von Sylvia Kotting-Uhl

Höchstens 40 Jahre Zwischenlagerung war den Standorten versprochen worden: Ahaus, Gorleben, Lubmin und den zwölf AKW-Standorten, an denen im Zug des ersten Atomausstiegs die standortnahen Zwischenlager eingerichtet wurden – zur Transportvermeidung, aber sehr wohl auch als Zugeständnis an die Energiekonzerne für den ersten Atomausstieg, die damit einen Entsorgungsvorsorgenachweis hatten …

Weiterlesen »

Grenzüberschreitende Umweltverträglichkeitsprüfung zum schwedischen Zwischen- und Endlagerauswahlprozess

Stellungnahme von Sylvia Kotting-Uhl MdB zur grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung für ein Endlager für bestrahlte Brennelemente sowie eine Konditionierungsanlage zu einem bestehenden Zwischenlager, dessen Lagerkapazität erweitert wird

Sehr geehrte Damen und Herren,

das schwedische Königreich plant, ein Endlager für bestrahlte Brennelemente zu errichten sowie ein bestehendes Zwischenlager insbesondere für bestrahlte Brennelemente zu erweitern und durch eine Konditionierungsanlage …

Weiterlesen »

Atommüll-Zwischenlager soll besser geschützt werden

Ruhrnachrichten

Terrorgefahr durch radioaktives Material? Die Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge die Atommüll-Zwischenlager – darunter auch Ahaus – besser schützen. Dabei gehe es auch um kriminelle oder  extremistische Mitarbeiter. Das Umweltministerium relativierte die Maßnahmen allerdings umgehend.

Weiterlesen Ruhrnachrichten

Fest entschlossen, Bayern Atommüll aufzuzwingen

Die Welt

Bundesumweltministerin Hendricks will hoch radioaktiven Abfall auch in Bayern zwischenlagern. Ministerpräsident Seehofer wehrt sich – doch die Zustimmung des Freistaats ist gar nicht erforderlich….

Weiterlesen Die Welt

 

Seite 1 von 4123...Letzte »

Mehr Einträge abrufen