Tag: Zwischenlager

Die komplizierte Suche nach dem Atommüll-Endlager

Tagesspiegel

Der Salzstock in Gorleben ist symbolisch eingemottet worden, ein neuer Standort muss her. Was macht die Sache so schwierig?

  • Wie ist der Zeitplan der Endlagersuche?
  • Wann wird klar, welche Orte in Betracht kommen?
  • Wie geht es nach Veröffentlichen der Liste weiter?
  • Braucht es überhaupt ein Endlager?
  • Gibt es eine Vorfestlegung auf Salz-, Ton- …

    weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/die-komplizierte-suche-nach-dem-atommuell-endlager/

Atommüll-Lager in Jülich ist offenbar vom Tisch

RP ONLINE

Beim Forschungszentrum Jülich soll es nach Plänen der Geschäftsführung offenbar kein Zwischenlager für Atommüll geben. Das geht aus der Antwort des Bundesforschungsministeriums auf eine schriftliche Frage der Grünen-Abgeordneten Sylvia Kotting-Uhl hervor, die unserer Redaktion vorliegt.

Weiterlesen RP ONLINE

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/atommuell-lager-in-juelich-ist-offenbar-vom-tisch/

Antrag im Bundestag: Mehr Partizipation bei der Zwischenlagerung hochradioaktiver Abfälle

Antrag

an die Bundesregierung, gemeinsam mit dem Deutschen Bundestag in einem öffentlichen Diskurs Beteili- gungsformate und Fragestellungen für einen Partizipationsprozess Zwischenlager festzulegen und diesen Partizipationsprozess dann schnellstmöglich einzuleiten.

Antrag lesen Bundestag Drucksache 19/6127

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/antrag-im-bundestag-mehr-partizipation-bei-der-zwischenlagerung-hochradioaktiver-abfaelle/

Deutsche Atomzwischenlager sind nur bedingt gegen Terror abwehrbereit

Frankfurter Allgemeine

15 Zwischenlager mit Atommüll gibt es in Deutschland. Seit Jahren verlangt die Regierung, sie mit Anti-Terror-Mauern zu schützen. Doch der Bau stockt.

Weiterlesen Frankfurter Allgemeine

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/deutsche-atomzwischenlager-sind-nur-bedingt-gegen-terror-abwehrbereit/

»Es ist peinlich«: Neues Atomlager erst 2024

Neues Deutschland

Erst 2024 sollen die Castorbehälter aus dem Zwischenlager Lubmin in das neue Lager umziehen / Terrorsicherheit steht im Vordergrund.

Weiterlesen Neues Deutschland

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/es-ist-peinlich-neues-atomlager-erst-2024/

Workshop “Zwischenlager ohne Ende?”

Samstag, den 13. Januar 2018 von 10.30 bis 16.00 Uhr in Karlsruhe

Einladung des nationalen Begleitgremiums

Sicherheitsaspekte der Zwischenlagerung – Beteiligung der Bürger*innen an einem Diskurs – Bedeutung für die Auswahl eines Endlagerstandorts für hochradioaktive Abfälle

Das Nationale Begleitgremium will mit interessierten Bürger*innen, mit Kommunal-politiker*innen von Zwischenlagerstandorten und mit Vertreter*innen von Standortinitiativen über Sicherheitsfragen …

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/workshop-zwischenlager-ohne-ende/

Regierung verschleppt Terrorschutz bei Atommüll-Zwischenlager

Handelsblatt

Deutsche Zwischenlager für Atommüll sind sicher, findet die Bundesregierung. Der staatliche Betreiber EWN ist indes Schlusslicht bei den nach Fukushima angeordneten baulichen Nachrüstungen. Die Grünen pochen auf Tempo.

Weiterlesen Handelsblatt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/regierung-verschleppt-terrorschutz-bei-atommuell-zwischenlager/

Grüne sehen noch offene Fragen bei Verstaatlichung der Atommüll-Zwischenlager

WAZ

Bei der Gründung der staatlichen Gesellschaft für die atomaren Zwischenlager gibt es nach Einschätzung der Grünen-Politikerin Sylvia Kotting-Uhl noch viele offene Fragen. Schon Anfang August will das Essener Unternehmen GNS den Betrieb der atomaren Zwischenlager in Ahaus und Gorleben an den Bund abgeben, …

Weiterlesen im PRESSEPORTAL

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/gruene-sehen-noch-offene-fragen-bei-verstaatlichung-der-atommuell-zwischenlager/

Kleine Anfrage im Bundestag: Bundeseigene Gesellschaft für Zwischenlagerung

Antwort auf Kleine Anfrage

Mit dem „Gesetz zur Neuordnung der Verantwortung in der kerntechnischen Entsorgung“ wurde unter anderem beschlossen, gegen Übertragung betreffender Finanzmittel die Verantwortung für die Atommüll-Zwischenlagerung sukzessive von den Atomkraftwerke (AKW) betreibenden Energieversorgungsunternehmen an den Bund zu übergeben. … Zu den genauen Umständen der BGZ-Gründung und Personalübernahme sowie dem weiteren Verlauf der Zwischenlagerübergabe haben sich Fragen ergeben.

weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/bundeseigene-gesellschaft-fuer-zwischenlagerung/

Castoren mit deutschem Atommüll kommen nicht vor 2019 zurück

Neue Osnabrücker Zeitung

Die Rückholung des deutschen Atommülls aus französischen und englischen Wiederaufarbeitungsanlagen beginnt nicht vor 2019. Das hat das Bundesumweltministerium auf Anfrage der Grünen mitgeteilt.

Weiterlesen Neue Osnabrücker Zeitung 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/castoren-mit-atommuell-kommen-nicht-vor-2019-nach-d-zurueck/

Load more