Tschernobyl: Agenten wussten viel, taten wenig

taz  

Akten des sowjetischen Geheimdienstes zeigen: Ihm war bekannt, dass in dem AKW viel falsch lief. Am Montag jährt sich der Reaktorunfall zum 35. Mal.

So hat man die Geschichte der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl noch nicht gelesen. Und wenn man nicht wüsste, wer der Verfasser ist, könnte man die Papiere für ein gemeinsames Projekt von Greenpeace und Spionen im Atomkraftwerk halten.

Weiterlesen  taz-Artikel über KGB-Dossier zu Tschernobyl

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/tschernobyl-agenten-wussten-viel-taten-wenig/